Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Wacken Open Air 2014, Teil 2 (Donnerstag): Steel Panther, Fiddlers Green, Saxon, Accept, Revolution Within, Evocation, Juordvarnis, Rabbit at War, In Mute, Huldre, Mr. Hurley und die Pulveraffen, Los Vagabundos, 31.07.2014 in Wacken, Festivalgelände - Bericht von der Redaktion

Wacken Open Air 2014 Teil 2 (Donnerstag), 31.07.2014

Kiki: Sektion Ruhrgebiet (Martin und ich) reist dann heute auch schon an. Reicht auch völlig, wie ihr vorher lesen konntet, haben nur Kack Bands gespielt. Anscheinend meint der Metalgott es gut mit uns dieses Wochenende, denn der Autotransporter auf der A2 verliert seine Ware ganz genau 10 Sekunden vor uns, verstreut 6 PKWs auf beiden Spuren, inklusive Massenkarambolage und 6 Stunden Vollsperrung. Wir noch grade eben dran vorbei. Die Trümmerteile verfehlen das Auto ebenso knapp! Puh, erstmal ein Bier aufmachen!
Typ: Hmm lecker, Wacken-Nasen-Excrematory-Shit
CK Fresh: Der gute Rostocker! Hab ich an der Kasse gesehen und sah so nach Alkoholiker aus, musste ich einfach kaufen.
Kiki: Wollte irgendwie keiner saufen, das Zeug. Konnte mich dann gegen Abend zu zwei ganz kleinen Schlücken motivieren. EKELHAFT!
CK Fresh: Das sind Yasmin aus der Türkei und Christian aus Hintertupfingen. Sie verteilen hauptberuflich Tomatenketchup-Tütchen auf Festivals. Das Geschäft läuft schlecht, wir wollten ihre Tüten nicht mal geschenkt. Sie taten uns leid und wir versorgten sie mit Bier. Sie durften während der Arbeitszeit nix trinken, taten es trotzdem und verloren ihren Job. Jetzt spielt Christian bei Santiano Harfe und Yasmin verkauft Wasserpistolen...
Typ: Was mal eine echte Hausfrau werden will, muß es auf dem Wacken erstmal schaffen einen Tisch vom Dreck zu befreien!
Kiki: Jetzt weiss ich auch warum Ulf so wenig getrunken hat: Er ist schwanger!
Typ: Aufgabe 1a hervorragend in weniger als 2 Sekunden gelöst - bravo!!!
Typ: Alle Jahre wieder, Vega, diesmal in verbesserter Form
CK Fresh: Vega ging nachher noch voll im VIP Bereich ab und legte ne Lesbennummer auf und unter einem Tisch hin. Ich glaube sie kriegte davon aber nicht mehr viel mit, Vega eben.
Kabl: Steelpanther ist zwar die erste Band, die unbedingt auf dem Programm steht, jedoch gab es vorher auch einiges zu sehen. Zum Beispiel den Metal-Battle, wo eher unbekannte Bands aus allen Ländern gedonnert haben. Habe mir die Beiträge aus Japan, China und Litauen (Hellhound, Evocation, Earth Divide) angeschaut - dreimal echt toller Speed; Death und Doommetal! Hat sich gelohnt
Typ: REVOLUTION WITHIN, Metal Battle Finalist aus Portugal
Typ: EVOCATION, Chinesische Metal Battle Top 5 Gewinner aus Hong Kong
Kabl: Geiles Gedresche und viel Konfetti wurde ins Publikum geschmissen...wirklich!
Kabl: Auf jeden Fall verdiente Blech-Medaille!
Typ: Ich sehe dich - Mr. Hurley und die Pulveraffen
Typ: JUORDVARNIS, Metal Battle Litauen
Kabl: Die begeisterten mich tatsächlich noch mehr als Evocation. Irgendwie doomig, blackig und doch manchmal paganig.
Kabl: Ich glaube drei Lieder haben sie gespielt - hat mich teilweise sogar an Ahab erinnert. Falls ich nochmal aufs Wacken fahren werde, werde ich mir mehrere Metal-Battle-Teilnehmer anschauen. Denn die haben alle Spielfreude, was man, hüstel, von ein paar altgedienten Bands nicht behaupten kann.
Kiki: Für so einen Müll fahre ich halt immer ungerner zum Wacken. Aber wie will man Leute, die nur zum Saufen und dem "Kult" hier sind, dabei aber leider absolut keine Ahnung von Musik haben auch anders beschäftigen...
CK Fresh: Immerhin feiern sie sich selbst, ich kann da nur mit dem Kopf schütteln. Das hat mit HipHop nix zu tun!
Typ: LOS VAGABUNDOS beim Kacken
Typ: Videostage
CK Fresh: Dio ist da aufgetreten. Aber solange der kein neues Album mehr rausbringt, schau ich mir den nicht mehr an.
Typ: Und so eine behinderte Oxygen Launge. Mich hat nur gewundert, dass da wirklich keiner reingegangen ist!
Typ: der Hirsch kütt
Kiki: Wo wir wieder beim Kritikpunkt von oben sind. Der Ballermann des Heavy Metals: Das Wacken Open Air. Stelle fest absolut alles richtig gemacht zu haben mit der späten Anreise!
CK Fresh: Wir waren ja auch mal oben, das konnte man sich aber wirklich schenken! Oben ein kleiner Innenraum wo ein DJ Metal-Hits kaputt scratcht. Ansonsten gabs da verwunderlicher Weise Jägermeister zu kaufen, Schnäppchenpreis: 3 € für 2cl.
Typ: big dick is hier Pflicht!!
CK Fresh: Wie der dem rosa Leibchen hinterher rennt!
Typ: Spritzpistolen, passend zum big dick...
CK Fresh: Und was für ein Schnäppchen wieder!
Typ: waren das Skyline?
CK Fresh: Skyline sind die Band, die das erste Wacken anno 1990 eröffnet haben. Damals noch mit einem der Wacken-Chefs am Bass. Heutzutage lässt er sich dazu natürlich nicht mehr herab.
Typ: es füllt sich
Typ: Auch so eine bekackte Band wie MegaBosch: RABBIT AT WAR
CK Fresh: Oh man, gut dass ich das verpassen durfte.
Typ: Die spanischen Metal Battle Gewinner IN MUTE
Typ: Metal Battle Top 5 Gewinner HULDRE aus Dänemark mit ihrem Folkmetal in dänischer Sprache...
Typ: Das nenn ich Engagement! Die Frontröhre verkloppt noch Merch vor'm Zelt!
CK Fresh: So sind se, die fahrenden Musikanten ausm Mittelalter!
Typ: Heavy ist auch Metal!
CK Fresh: Und die diebische Elster beklaut den Behinderten! Wacken ist einfach widerlich.
Typ: Selbst bei FIDDLERS GREEN ist's voll.
CK Fresh: Das ist ja auch ne große Nummer in der Szene! Ich frage mich, ob es inzwischen Leute gibt, die extra nur wegen so nem Käse kommen! Mittelaltermarkt, Koschshow, Comedy-Veranstaltungen wie Bembers oder Bülent Ceylan (Hauptbühne!) - jedes Jahr mehr Dreck! Wo bleibt die HipHop-Bühne!
Typ: Ist das Hulk? Oder Popeyes schmaler Bruder?
CK Fresh: Hank für Arme.
Typ: Wer etwas zu sagen hat, kommt danach hier rein!
Typ: Endlich mal ein bißchen Action: Bruchenball
CK Fresh: Auch wenn ich hier alles verachte - Klopperei ist natürlich immer gut.
Typ: Drink all day, Party all night!
Kiki: Verdammter Anfängerfehler: Sonnenbrille am Zelt vergessen! Dabei ist die doch hier Pflicht!
CK Fresh: Gerade bei Steel Panther! Übrigens heißt es "Fuck all night and party all day".
Kabl: Vor Steel Panther habe ich mir noch Hammerfall angeschaut - auch sehr schön! Nicht schön war der Dreck, den Bülent Ceylan abgeliefert hat. Unwitzig, peinlich, Müll.
CK Fresh: HAMMERFALL! Da möchte ich nur sagen: Wer Lyrics drauf hat wie "A Metal Heart is hard to tear apart", der KANN nur gut sein! Zu Bülent Ceylan kann ich nix sagen, außer dass er hier nicht hin gehört.
CK Fresh: STEEL PANTHER, für mich die erste richtige Band!
Kabl: Kannte Steel-Panther bisher nur vom Hören- und Sagen. War erhaben. Hits, Hits, Hits.
Kiki: Wie kann man Steel Panther nicht kennen? Die spielen doch immer und überall. Frag mal Ulf, der hat in den letzten Jahren glaube ich alle Konzerte über den Globus verstreut gesehen!
CK Fresh: Ja, sogar noch mehr als ich! Obwohl, in Köln war er letztes Mal nicht dabei und davor mein ich auch nicht! Vielleicht hab ich doch mehr gesehen. Fanboyz halt. Aber schaut euch das Foto an, is doch klar.
Kabl: Tiger Woods, Fuck All Night, Party All Day - die sind mir in Erinnerung geblieben. Ohrwürmer. Richtig mutig, bereits nach dem zweiten Song eine knapp 10 minutige Labereinlage darzubieten. Ich bin begeistert.
Kiki: Steel Panther haben halt einfach viel zu sagen. zu dem muss hin und wieder auch mal nachgestylt werden!
CK Fresh: Die labern normalerweise noch WEIT mehr als bei dem Konzert! Da kommen die halt her, ist ja ne ursprüngliche Comedy-Show aus Las Vegas.
Kiki: Genau das sind doch die Posen, die Hair Metal so unendlich niedlich machen.
Typ: Steel Panther - würdige Headliner des Festivals
Kabl: Einige unserer Truppe verlassen aber auch kopfschüttelnd das Gelände. Ich kann mich allerdings sehr amüsieren.
CK Fresh: Michael Starr traf jeden Ton. Wirklich musikalisch alles einwandfrei neben dem ganzen Klamauk!
Typ: Es lebe der Suff!!
CK Fresh: Was gleichzusetzen ist mit: Es lebe der Sport!
Typ: Jeah, Respekt!!!
Kiki: Das sah bei Tom Angelripper aber definitiv cooler aus. Vielleicht waren die beiden von soviel weiblichem Zuspruch auch etwas überwältigt!
Kiki: CK Fresh in seiner Lieblingspose des Wochenendes. Obwohl die Selfie, bzw. Refleximoves fingen ja auch erst am Freitag an!
Kiki: Steel Panther bei ihrer Wacken-Premiere sichtlich angetan von sich (!) und dem Publikum.
CK Fresh: Ich kann mich noch erinnern, als die vor ein paar Jahren ihr allererstes Konzert in Deutschland im Luxor in Köln hatten. Da haben sie sich "ein bisschen" größentechnisch weiter entwickelt.
Kabl: Stimmt ein, stimmt ein, Sexismus ist gemein.
Kiki: WORD!
CK Fresh: Die Mädels haben geradezu darum gebettelt! Ich habe noch nie so viele Frauen begierig ihre Brüste auspacken sehen wie da! Die haben sich ja zu hunderten bei irgendwelchen Kerlen auf die Schultern gesetzt, um ihre Brüste präsentieren zu dürfen! Also, ich fühlte mich da als Mann eher sexuell ausgenutzt, ich wurde von zeigewütigen Frauen vergewaltigt!
Typ: Baby, baby FREAKSHOW!!!
Kiki: Unfassbar, wie viele Mädels es sich nicht nehmen lassen, der Aufforderung der Herren Musiker zu folgen um sich auf der Bühne zum Affen machen zu lassen. Nicht wirklich meine Welt, aber sind ja wohl alle alt genug!
CK Fresh: Schaut euch doch bitte nur mal an, wie die in die Menge schaut. Sieht die sexuell ausgenutzt aus? Nein, sie ist TÄTERIN!
Typ: Ist nichtmal aus'm Publikum, sondern einkaufte "Artist'in"...
CK Fresh: Oh wie schön! Diese Szene habe ich gar nicht mitbekommen! Wall of LOVE!!!
CK Fresh: Für SAXON reichte es dann nur noch für eine Betrachtung aus dem Backstage-Bereich. Ist aber auch zu gemütlich, wie man auch auf den folgenden Fotos sieht. Und ehrlich gesagt, was man da hörte und sah, lies einen nicht zur Bühne stürmen. Vor Jahren haben mich Saxon hier mal richtig begeistert. Heute Abend war es eher ein langweiliges Set.
Typ: Achja, unnütze Bands ausm Backstage glotzen! Wer war das nochmal?
CK Fresh: Man Mike, immer noch Mötley Crüe!
Typ: Achja zum Glück stehts ja hier...
Typ: Pressekonferenz zu unserem Suff des vorherigen Abends.
Kiki: Wunderschönes Ambiente im Backstage. Leckeres, kaltes Becks, Sofas in lila und man kann Accept auf dem Videobeamer gucken.
Kiki: Apropos ACCEPT! Ohne Udo Dirkschneider ist das ja eh nur noch die halbe Miete. Einziges Originalmitgleid heute Abend war glaube ich Wolf Hoffmann. Rotzalledem haben die alten Herren ziemlich gerockt, was ein Großteil des Wackener Publikums auch entsprechend honoriert hat.
Kabl: Nach Steel-Panther auch noch kurz in "Accept" reingeschaut. Was die musikalisch gebracht haben, war genial. Spielfreude, absolut perfektes Timing und Hits am laufenden Band.
CK Fresh: Da kann ich nur zustimmen! Der neue Sänger ist super, im Vergleich zu anderen alten Bands hat es auch das neue Song-Material drauf, die alten Hits zünden sowieso!

Weiter im Bericht hier!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion/Typ/Kabl/CK Fresh/kiki) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz