Start Storys Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Rock am Berg Samstag: Fuckin' Faces, Wolf Down, Shutcombo, Matze Rossi, Bums, Swiss & Die Andern, Deluminator, Elossa, Vibration Syndicate, Tigeryouth, 17.06.2017 in Merkers, Waldstadion - Bericht von der Redaktion

Rock am Berg Samstag, 17.06.2017 in Merkers

Fö: Rock am Berg, zweiter Tag! Also eigentlich dritter Tag, für die die schon Donnerstag da waren. Wir aber erst seit Freitag, also können wir heute erst die zweite Kerbe in den Campingstuhl hauen.
kiki: Auch ne coole Idee. Schnitzereien gegen Langeweile auf Festivals. Das haben die bestimmt auf dem Wilwarin mal eingeführt. Deswegen haben die da auch immer so schicke Figuren rumstehen.
Fö: Langeweile beim Wilwarin? Glaub ich erst wenn ich's sehe. Aber zurück zum heutigen Festival...
Fö: Kaffee. Frühstück. Ich bin ja mittlerweile dazu übergegangen, nur das Nötigste an Kulinarischem zum Festival mitzunehmen. Muss ja alles gekauft, geschleppt, zubereitet und verzehrt werden - aber als Coco Kaffee anbietet, kann ich dann doch nicht nein sagen.
kiki: Du hattest doch für deine Verhältnisse recht viel dabei. Ich meine einen ganzes Stück Käse gesehen zu haben...btw: Möchte noch jemand ein Gummibärchen zum Frühstück?
Maddin: Ich hab auch keinen Bock für die kurze Zeit was mitzuschlepppen und habe gar nix dabei, außer ne Flasche Wasser. Der Kaffee tat aber gut, irgendwas war in dem Wodka gestern drin.
Fö: Plan heute: Das Rock am Berg liegt in einer echt schönen Gegend, da wäre es doch echt eine Schande, wenn wir unserem Ruf als Wanderpunks nicht gerecht werden und ein wenig die Region erkunden! Aufbruch zu einer knapp 3stündigen Wanderung über Stock, Stein und diverse Wege, die der angrenzende Wald so zu bieten hat.
kiki: ATEMBERAUBEND! Also fast...schön viel Wald und Bäume und so..
Maddin: Genau das richtige um auszukatern, wo ich doch in ein paar Stunden wieder fahren muss.
Fö: Echt schöne Gegend! Viel grün, viel Wald, viel Berg. Leider auch viele Zecken, aber als Punkfestival-Besucher hätten wir damit eigentlich rechnen müssen. Ich kenne übrigens keinen einzigen Ort auf diesem Schild. Ihr?
kiki: Ich kannte bis vor zwei Jahren nicht einen einzigen Ort (außer Berlin, Glaubitz und Benkenhagen) östlich von Kassel. Dank Umständen hat sich das geändert und das ist tatsächlich ganz schön. Alleine die Anzahl der DIY-Festivals "in den neuen Bundesländern" (da ist er endlich) ist mehr als empfehlenswert.
kiki: Aussicht! Und das erste Konterradler! Danke fürs Dosentragen lieber Hermie!
Maddin: Das war der doch der Hansblick, ne?
Fö: Was ist das? Eine Bärenfalle? Ein Topf voll Honig?
kiki: Hier wohnen bestimmt besorgte (Reichs) Bürger..
Fö: Die Hütte hört übrigens laut Insignien über der Haustür auf den Namen "Waldfrieden".
Fö: Merkers selbst scheint ansonsten ein schöner ruhiger Ort zu sein. Lässt sich aushalten hier! Tourismusattraktion Nummer 1 ist übrigens das Erlebnisbergwerk, aber da sich das Erlebnis auch im Preis widerspiegelt (26€ pro Person), verzichten wir darauf. Vielleicht nächstes Jahr.
Fö: Auch ne Option für nächstes Jahr: Ne Wanderung auf den Krayenberg, hier im Hintergrund zu sehen. Genug Gründe also, wieder zu kommen! Wobei wir ja eigentlich wegen der Bands da sind, also flugs zurück zum Festival.
Fö: Die erste Band MYOSOTIS mit ihrem Metalcore haben wir uns bewusst gespart. Zu TIGERYOUTH genehmigen wir uns erstmal eine Stärkung am Zelt. Ich freu mich zwar immer, Tilman zu sehen, aber die Kommentare meiner Mitreisenden waren dann doch unterhaltsamer.
Maddin: Der Tilman an sich mega nett, aber die Musik ist einfach schrecklich!
kiki: Diese Kekskrümel sind unsere Laudatio auf TIGERYOUTH
Liedermacher sind alle so nett, aber machen trotzdem so unglaublich langweilige Schnarchmusik. Heute gleich drei Stück an einem (!!) Tag auf der selben Bühne. Boah, mein lieber Scholli. Wickelrock an und Dreadlocks wachsen lassen.
Maddin: Da will man sich irgendwie vorn Zug schmeißen, oder so..
Fö: Zur nächsten Band dann doch mal aufs Gelände. ELOSSA machen so einen crossover-lastigen Metal/Rock/Punk-Krams. Rein musikalisch nicht mal was dran auszusetzen, aber der Gesang und die (deutschen) Texte lassen mich erschaudern.
kiki: War bei TIGERYOUTH überhaupt ein Mensch vor der Bühne oder waren ELOSSA die Band mit dem wenigsten Publikum? Nein, heute kommt das Rock-am-Berg nur sehr schwerlich in Gang.
Maddin: Ganz schwere Kost..
Fö: MATZE ROSSI! Ich kann mich ja für wenige Singer/Songwriter erwärmen, aber Matze haut mich einfach immer weg. Stimme, Musik, Texte, Ausstrahlung - hier stimmt alles! Heute mal ohne Begleitband, aber die hatte ich ja schon beim letzten Mal. Abwechslung tut gut.
Maddin: Matze guck ich mir erstma vonner Bierbank an und geh dann für ein paar Songs noch nach vorn. Gute Musik, mir allerdings gerade zu lahm und ich kenn die Texte auch nicht. Sonst wär es sicher was anderes. Guter Auftritt. 
Fö: Wobei: Die große Bühne kommt dem nicht unbedingt entgegen. Den Auftritt hätte ich mir lieber auf der kleineren gewünscht - hätte gepasst, ist ja eh noch nicht so viel Publikum vor Ort. Aber nunja. Wunschdenken. Zweites Manko: Ich bin immer noch kein großer Fan der aktuellen Scheibe "Ich fange Feuer" - und aus Liedern daraus besteht ein Großteil des Sets. Schade. Aber wat solls, wirklich schlecht sind die neuen Songs ja trotzdem nicht
Fö: Wie gewohnt spielt Matze ohne Setlist und spielt einfach, worauf er Bock hat. Vielleicht hätte man sich auch was wünschen können, aber dazu bin ich zu feige. Seine eigenen Wünsche sind eh cooler: So spielt er "Filmriss" von den guten alten Knochenfabrik. Juhu!
Außerdem gab's auch noch "If I Was" von Young Rebel Set - etwas überraschend, gefiel mir aber gut.
Maddin: Filmriss hat dann doch noch paar Besucher nach vorn gelockt.
Fö: Irgendwer wünscht sich "Best Friends". Starker Song. Matze kommt nicht umhin, ihn einfach unverstärkt zu spielen. Klappt, mit Unterstützung der Stimmen aus den ersten Reihen, wirklich gut - dass die Heckensteher weiter hinten nix hören, ist mir im Moment auch Schnurz.
Fö: Fazit: Erstes Highlight am heutigen Tage. Hat mich aber schonmal mehr berührt.
kiki: Ich weiß nicht. Deutlich besser als TIGERYOUTH ja, aber auch nur da man von Tagtraum noch den ein oder anderen Song kennt. Jedoch wirken eben diese "nur" auf Akustikgitarre absolut zahnlos. Ne, ne...
Coco: Besser als Tigeryouth ist sogar der besoffene Drogentyp mit nur drei Saiten auf der Gitarre vom Hauptbahnhof, weil weniger Pathos. Aber ja, Herr Rossi ist auch besser. Hätte er "Ich will die Welt mit meiner Gitarre erschlagen" gespielt, hätte ich ihn sogar für ein Lied gut gefunden. Mehr kann ich auch nicht sagen. Wer hat all diesen Akustikkram auf die große Bühne gebucht??
Maddin: Den Rest des Auftritts hör ich mir dann doch geschmeidig vom Zeltplatz aus an..
Fö: Anschließend SHUTCOMBO! Sträflich unterbewertete Band, und das soll keine Anklage an andere sein, sondern auch an mich selbst. Zwar weiß ich dass die Band super ist - aber weil die so selten bei uns in der Gegend spielen, hab ich die einfach nie aufm Schirm. Umso größer die Freude, sie mal wieder zu sehen.
Maddin: Mega Band! Vor allem wird man nach dem ganzen Akustikgeplänkel endlich ma wieder zum aufwachen ordentlich in den Arsch getreten!
Fö: Zuletzt gesehen in nem 20-Quadratmeter-Zimmer, was sehr geil war, in mir aber Sorgen weckt, ob das auf großer Bühne auch funktioniert. Aber hey, keine Sorge: Alles geil! Shutcombo meistern die Aufgabe mit Bravour.
Maddin: Zum Anfang des Auftritts dacht ich, der Sänger is total voll oder druff. Scheint wohl seine Art zu sein. Ansage zum Anfang in feinstem sächsisch: 'Vor euch steht eine Band, bstehend aus 3 Hausbesetzern und einem Hausbesitzer' Großes Kino.
Fö: Wer die Band nicht kennt: Fehler! Unbedingt reinhören! Was für Freunde von Kaput Krauts, Duesenjaeger, Kobayashi und weiteren. Deutschsprachiger Punkrock mit der richtigen Portion Druck. Und mit einem astrein unterhaltsamen Performer als Sänger. Und mit dem zweiten Knochenfabrik-Cover des Tages: "Glücklich"!
Maddin: Von der Attitüde her erinnern mich die Jungs n bisschen an Smoke  Blow. Musikalisch eins der Highlights an diesem Wochenende und beste Entdeckung des Festivals!
Fö: Ne Runde Pfeffi für die Band. Irgendwie muss man ja auf die 40 Minuten Spielzeit kommen.
kiki: Eine wirklich gute Band. sehr ärgerlich, dass ich immer noch nur ein Album von ihnen kenne. Haben bisher nie enttäuscht und bei dem mauen Programm heute schon eines der Highlights.
Coco: Super-mega-gut! Okay, nach Tigeryouth hätte ich jetzt auch jede andere halbwegs gute Band abgefeiert, aber ich glaube, das ist wirklich gut.
Fö: "Tschüß, wir waren Schnaps Down".
Fö: Geht weiter mit DELUMINATOR aus Dresden. Als Ersatz eingesprungen für Harm/Shelter. Beides Bands, die mich nie interessiert haben. Dieser Jogginghosen-Hardcore halt. Okay zum Zugucken.
Coco: Nach Tigeryouth gefällt mir sogar das. Lieber Testosteron als Pathos!
kiki: Der Sänger sieht aus wie ein Kirmesboxer, den ich mir als Gegener auf Crange lieber nicht aussuche möchte. Ich dachte solche Bands kommen alle aus Belgíen oder Holland.
kiki: Musikalisch finde ich das übrigens gar nicht sooo schlimm. Schön Dicke-Hose Gebrüll. Leider kenne ich die Band nicht wirklich um irgendwas zu ihren Texten sagen zu können.
Maddin: Ich hätte mich auf Harm/ Shelter gefreut, weil ich die wenigstens vom Papier her kenn. Deluminator gehn mir allerdings nicht wirklich rein.. ich fahr dann ma zu Kvelertak! Gude
Fö: Tschööö
Fö: Ah, da ist schon wieder dieser Typ von Gloomster! Geiler Abgang diesmal: Mikro auf den Boden schmeißen, ohne Blick zurück von der Bühne stolzieren. Geiler Move! Findet der Techniker zwar nicht, aber hey, Show ist alles.
Coco: Das war der Mechenbier-Move.
Fö: Oh nein, schon wieder Karaoke!
Fö: Als nächstes auf der Bühne: BUMS. Puh. Och. Puh. Also wirklich, Puh. Zugegeben, sie haben 2-3 Hits. Aber den Auftritt können auch die nicht retten. Das wirkt alles so holprig, lust- und emotionslos, da wünsch ich mir doch glatt die Karaoke zurück.
kiki: Junge, Junge. Ganz ehrlich habe ich mich tatsächlich geschämt, dass ich diese Band mal gut fand und Geld für Tonträger ausgegeben habe. Das ist ähnlich wie damals bei den Brieftauben oder den Dimple Minds. Absolut unterirdischer Dreck ohne jeglichen Szenebezug.
kiki: Immerhin haben sie keine BVB-Songs gespielt. Das wäre mir noch unangenehmer gewesen. Bassist mit offenem Hemd und Brusthaartoupet..WTF...Leute, kommt niemals wieder zu einem Punkfestival. Ihr seid derart Scheisse!!!
Coco: Bei Kiki hat das MDMA aufgehört zu wirken...
Fö: Gestern war das Lineup echt deutlich besser. Wir haben noch ein wenig Zeit bis zur nächsten spannenden Band zu überbrücken, also geben wir schonmal Müll ab und bekommen dafür unseren Müllpfand zurück, um ihn zu versaufen. Yeah! Unbedingter Pluspunkt für diese Veranstaltung: Die Mülltüten haben eine gerechte Größe, so dass sie selbst mein Müll zu nem Viertel ausfüllen kann. Noch etwas Müll vom Nachbarn klauen, und schon ist man 5 Euro reicher. Geil!
Fö: Hatten wir das schon? Blick aufs Gelände. Da hinten Bühne, da vorne Zelte. Alles schön übersichtlich hier! Und drumherum: Wald und Bäume. Herrliche Kulisse!
Fö: Wir beschließen, einen weiteren Spaziergang zu machen. GÖTZ WIDMANN kann ich heute aber auch wirklich nicht ertragen. Wenn ich schon die Stimme höre zieht sich bei mir alles zusammen!
Coco: Ich hätts mir ja sogar angesehen, aber mein Akku für Liedermacher ist seit heute aufgefüllt für schätzungsweise die nächsten drei bis fünf Jahre.
Fö: Wald. Grün. Natur. Wie Urlaub hier!
kiki: Im Wald sitzen und GÖTZ WIDMANN lauschen. Wir alten Hippies :-)
Ich glaube dazu gab es auch noch ne Tüte. Klischee lass nach. Immerhin konnten wir noch den Refrain von "Eduard" mitbellen.
Fö: Wieder vor die Bühne zu WOLF DOWN. Wieder Musik der Kategorie "nichts für mich". Wolf Down kann man zumindest attestieren, dass sie, dafür dass sie diesen Musikstil gewählt haben, ansonsten ziemlich viel richtig machen.
kiki: Beste Hardcore Band wo gibt. Richtig geile Abgeh-Songs mit mega In-die-Fresse-Sound.
Fö: Image, Statements, Optik, Ansagen - geht alles klar. Ist aber trotzdem noch diese Hardcore-Variante für Jogginghosen und Kniestrümpfe. Vor der Bühne schön Kirmes mit Windmühlen und stampfenden Giraffen. Unfreiwillig witzig. Aber ich bin heute gewillt, nicht zu lachen, das ist halt deren Spaß. Solange mich keiner boxt alles cool.
kiki: Mir gefällt der Auftritt nach der ganzen Liedermacher Rotze richtig gut. Schön die Frisur durch föhnen lassen. Sound und Gesamtauftritt deutlich besser als letztens beim TOGETHERFEST in Essen.
Coco: Ach, wenn ich auch soviel Testosteron hätte, würde mir das vermutlich auch Spaß machen, so Musik zu machen. Und immer noch besser als Pathos!!!
Fö: SWISS & DIE ANDERN. Rap mit Gitarre. Mal irgendwann beim Wilwarin gesehen und seitdem ignoriert. Wie ich heute feststelle: Vollkommen zu Recht. Das war nun wirklich der Tiefpunkt des Festivals.
kiki: Song eins ging noch einigermaßen als stabiler Durchschnitt durch. Danach wurde es mit jedem Song mieser.
Coco: Beim Wilwarin hatte ich kurz rein geschaut und fand ich sie irgendwie doof. Aber dass sie so unterirdisch schlecht sind, war mir nicht bewusst.
Fö: Ich weiß gar nicht was ich dazu sagen soll! Also zum einen: Die abgegebenen linkspolitischen Statements waren schon okay und unterstützenswert. Mobilmachung gegen G20 und AFD ist immer ne schöne Sache. Hilft aber nichts, wenn der ganze Rest scheiße ist.
kiki: Das ist es so Musik bzw. Unterhaltung, dafür muss man noch in der Pubertät sein. Leute, die die heute geil finden, haben bestimmt in 20 Jahren ähnliche Assoziationen wie ich vorhin bei BUMS. Dumme Proletenwitze, kack Songs...
Fö: Musik, Texte und Bühnenperson klingen einfach nur nach Hantelbank. Zusammengeklaute Beats und Rhythmen treffen auf möchtegern-derbe Texte die sich nicht zwischen Proletentum und Antifa entscheiden können. Was soll das? Ich verstehe das nicht.
Fö: Aber okay, jede Generation braucht ihre Helden. Swiss kommen beim U20-Publikum jedenfalls gut an. Und Mittelfinger gegen die AFD ist immer noch besser als jeder Händewipp-Move vom durchschnittlichen Populärmusik-Rapper. Lange bleiben wir dann auch nicht standhaft, den kompletten Auftritt der Anabolika-Rapper kann man sich einfach nicht geben. Zurück zum Zelt.
Coco: Guck wie ich ankomme! Meine Muskeln haben den Umfang einer Wassermelone...
Fö: Wer, wie ich, viel übrig hat für spannende Facebook-Beefs, sollte sich übrigens hier, hier, hier, hier und hier mal umschauen! Damit ist zu Swiss eigentlich alles gesagt.
Fö: Ich hasse Pyro.
Fö: Nun aber endlich der Höhepunkt des heutigen Tages: FUCKIN' FACES! Sind hier auf dem Festival zwar eh sowas wie die Haus- und Hof-Band, aber außerhalb davon machen sie sich ja eher rar. Schön, sie mal wieder zu sehen!
kiki: MEGA BAND! NUR HITS!
Fö: Schon über 20 Jahre ist es mittlerweile her, dass ihre großartigen Alben "Licht und Schatten" und "Neue Wege" erschienen. Gibt bis heute kaum vergleichbare Bands im Deutschpunk, meiner bescheidenen Meinung nach. Irgendwie haben sie doch nen sehr eigenen Stil, auch wenn dieser zum Großteil auf Butz' Stimme zurück geht.
Fö: Die Menge freut sich! Die Band kommt ja schließlich hier aus der Gegend, also unangefochtener Headliner am heutigen Tage. Ist trotzdem noch deutlich leerer als gestern bei Feine Sahne Fischfilet, was zwar angesichts derer Popularität verständlich, aber trotzdem schade ist. Mich kümmerts nicht, hauptsache Platz zum Feiern.
kiki: Hätte mit deutlich mehr Publikum bei ihrem Heimspiel gerechnet. Gibt es etwa ein neues Album oder warum waren 2-3 Songs dazwischen, welche ich nicht kenne?
Fö: Knechte des Klischees, Ronja, Faces of Death, Chamäleon, Neue Wege, Ein Tag im Bier oder auch das Undertones-Cover Teenage Kicks - alles großartige Songs! Hab die Lieder sowohl live als auch von Konserve echt lange nicht gehört, freu mich also umso mehr darüber, die Stücke mal wieder zu hören.
kiki: "Hey,ich setz mich jetzt zu dir, trink mit dir ne Kiste Bier, denn ich trink nicht gern ah-lei-heiein....juchu!!!"
Coco: Ach ja, ich schunkel so vor mich hin und tanze den Wackel-Polka. Ich erinnere mich durchaus, das mal gut gefunden zu haben, aber in meiner kleinen Welt konnten sich die Fuckin' Faces nicht rüber retten zu "Bands, die ich immer noch abfeier als sei ich 17 Jahre alt". Ganz nett so, mehr auch nicht.
kiki: Nach so einem tollen Auftritt kann es ja nur schlechter werden. Ab in die Koje..morgen muss das KFZ bedient werden...
Fö: Oh Hilfe. Karaoke!
Fö: Bevor anschließend VIBRATION SYNDICATE den Abend und das Festival beenden, noch eine kurze Ansprache und Dankessage der Veranstalter. Da kann ich an dieser Stelle ja auch mal danke sagen. Ein sehr schönes Festival habt ihr da!
Fö: VIBRATION SYNDICATE waren mir bisher kein Begriff, also mal gucken was die so machen. Gibt so Ska-Reggae-Zeug zu hören. Kommt sogar ganz smooth und gefällig rüber, aber ich bin müde.
Fö: Und außerdem: Lasst das einfach mit den deutschen Texten. Danke.
Coco: Bei dem Talent: Lasst es besser ganz sein mit den Texten. Instrumental-Reggea-Ska ist doch sogar recht häufig...
Fö: Nächster Morgen, Abreise. Ein echt empfehlenswertes Festival, dieses Rock am Berg! Lineup war etwas durchwachsen, da wäre für meinen Geschmack noch Luft nach oben, aber das machen Atmosphäre, kurze Wege, nette Leute und die umgebende Natur wieder wett. Gerne wieder!
kiki: Ich schließe mich dem Chef an! Sehr coole Location, sehr nette Helfer und Gäste. Absolut nichts am Umfeld auszusetzen. Schon das zweite Ossi-Festival diese Jahr was uneingeschränkt zu empfehlen ist und zudem vom Pott auch sehr gut zu erreichen. Hat Spaß gemacht!
Coco: Hut ab, tolle Veranstaltung! Ich komme ganz sicher wieder.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Rock am Berg Freitag: Feine Sahne Fischfilet, CJ Ramone, Disco//Oslo, Brutale Gruppe 5000, Alarmsignal, Fahnenflucht, VSK,...1. Rock am Berg Freitag: Feine Sahne Fischfi...
(Merkers, 16.06.)
Rock am Berg Samstag: Fuckin' Faces, Wolf Down, Shutcombo, Matze Rossi, Bums, Swiss & Die Andern, Deluminator, Tigeryouth,...2. Rock am Berg Samstag: Fuckin' Faces, Wolf...
(Merkers, 17.06.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Maddin/kiki/Coco) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz