Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Gedrängel, Nord, Tricky Woo, 19.01.2018 in Schwerte, Ratttenloch - Bericht von der Redaktion

Gedrängel, 19.01.2018 in Schwerte

Zwen: Eigentlich wollte ich ja schon am Donnerstag ins Rattenloch, aber da irgendso ein Orkan über Sturmland mal wieder die komplette Deutsche Bahn abgeräumt hat, wie ein Strike die Bowling Pins, konnte ich wohl froh sein, dass man sich meiner erbarmt hat und mit dem Auto aus Wuppertal abgeholt hat. So bin ich also total fertig und leicht durchgefroren am Donnerstag einfach nur ins Bett gefallen und habe erstmal gut 10 Stunden gepennt. Nachdem ich am nächsten Morgen dann eine wirklich niedliche Doku über kleine Pandas geschaut habe, hatten sich meine Motivationsbatterien wieder voll aufgeladen. Somit überlege ich, heute ganz viel zu machen. Die immer noch abgeräumte Infrastruktur von DB und den kommunalen Verkehrsbetrieben hätten eigentlich bedeutet, dass man sich auf lange Wartezeiten und umständliche Fahrten hätte einstellen müssen. Ich hingegen bewege mich lieber joggend und zwar von Ost nach West und dann vom Elfenbeinturm zum Bahnhof durch Dortmund. Letztere Strecke habe ich gar in unter 10 Minuten geschafft. Noch schnell zur Probe und schon stehen wir Patchwork-Punker am Bochumer Hbf und es kann losgehen Richtung Sauerland. Zunächst fällt aber der RE1 und somit so ziemlich der einzige Nahverkehrszug, der heute im Ruhrgebiet noch fährt, aus, weshalb S-Bahn gefahren werden muss. Die Anschluss-Bimmelbahn nach Schwerte versucht es heute erst gar nicht und bleibt direkt im Stellwerk oder irgendwo unter einem umgestürzten Baum auf einer sauerländischen Kuhwiese liegen. Wir fahren also hin und her, über Stock und Stein, und schaffen es tatsächlich nach Schwerte. Kurz vor Fahrtende stelle ich dann fest, dass der Bus plötzlich voll mit Dortmunder Nordstädtern ist. Ich frage mich ernsthaft wo die plötzlich alle hergekommen sind. Vielleicht gab es im Schwerter Wald ja heute eine Wattwanderung oder so...
Fö: Wir hingegen waren grad bei Egotronic im FZW und fahren von da mit dem Auto nach Schwerte. Aber ich geb zu, deine Story klingt ereignisreicher.
Zwen: Ich komme im Rattenloch an und checke erstmal die Lage. Man, das ist ja voll hier! Diese Wattwanderung scheint ja echt ein absoluter Erfolg gewesen zu sein und immerhin sind ein paar der dortigen Besucher dann auch noch ins Rattenloch gekommen um sich dort ein paar Hansen reinzuschrauben.
Zwen: Einen Rausschrauben tun sich heute auch TRICKY WOO, die heute für Ein Gutes Pferd einspringen müssen.
Fö: Hier fehlt ein Wortspiel mit Pferden und Springen, aber mir fällt nix ein. Von Tricky Woo kriegen wir nix mit, da weilen wir noch auf einer der zahlreichen Konkurrenzveranstaltungen.
Zwen: Eigentlich wollte ich, nachdem ein gutes Pferd ausgefallen sind, den Lawigator mit den zuvor extra besorgten Karotten und Zuckerwürfelchen füttern. Leider gab es auf der Hinfahrt Stress mit dem Busfahrer, der anders einfach nicht zu lösen war und sonst wohl mit Rauswürfen geendet hätte. Naja, Busfahrer hat wieder einen vernünftigen Blutzuckerspiegel und erlaubt der wild gewordenen Nordstädter-Meute sogar, zu rauchen.
Zwen: Gar nicht gut steht es derweilen um Lawi. Dieser - nun völlig ausgehungert - versucht ständig ins Mikrofon zu beißen, was für fiese Rückkopplungen sorgt. Die andere Version der Geschichte ist, dass Mischer Garry mit Absicht auf Rückkopplungen gesetzt hat, um Lawi vom Mikroessen abzuhalten.
Zwen: Wie dem auch sei. Matze verstellt mir mit den Worten: "Du schreibst doch eh nen Verriss!" komplett die Sicht. Ich versuche da noch mit den im Mischerkabuff integrierten Scheibenwischern was zu retten, aber keine Chance. Matze klebt da wie ein Kaugummi unter einem Tisch.
Fö: Reisegruppe Konzerthopping betritt das Rattenloch mit den Worten "Hallo, wir sind Ein Gutes Pferd und spielen hier heute" und läuft vorbei an den verdutzten Gesichtern des Kassenpersonals. Zumindest in unserer Phantasie, hinter der Kasse sitzt nämlich gar keiner mehr. Mist.
Fö: Wir kommen immerhin rechtzeitig, um noch hier und da Hands zu shaken und die letzten Töne von NORD mitzubekommen. Nord ist weiterhin eine sehr gute Band und Andi Holz ein spitzenmäßiger Performer, aber mich dünkt, er hat sein Pulver heute schon verschossen, so bekommen wir keine der berüchtigten charismatischen Ansagen mehr mit.
Zwen: Holz hat sein Publikum vom ersten bis zum letzten Ton in der Hand. Mehr möchte ich dazu nicht sagen. Einfach ein geiler Typ!
Fö: Vom muskalischen Aspekt her auch ne gute Band. Zumindest täuschen mich die Musiker darüber hinweg, dass Holz' Gesangsstimme sich zwar deutlich gebessert hat, sich aber immer noch nicht sonderlich tief mit meinen Geschmacksnerven angefreundet hat. Dafür vergleicht ein anwesender Musikconnoisseur die Band mit Turbostaat und wird dafür von Holz gesegnet.
Zwen: Hier braucht Holz eine kurze Auszeit, nachdem er einen Salto mit dreifacher Schraube in den Pool gemacht hat. Alle Achtung!
Zwen: Beim Soundcheck zu (ich glaube) GEDRÄNGEL ereignet sich dann mein absolutes Abend-Highlight: "Jo, kannst du bitte [hier beliebiges Instrument/Gesang einsetzen] lauter[/leiser] machen??"
[...]
"Ja, danke, perfekt".
Garry guckt indess nur verwirrt von seinem Handy hoch und hat in der Tat rein gar nichts gemacht. Sowas macht einfach nen guten Mischer aus.
Fö: Anschließend spielt die Rockband GEDRÄNGEL. Sie fangen an mit einem Coversong. Oder war das noch der Soundcheck? Jedenfalls, glaube ich, irgendwas von irgendeiner Skatepunkband aus den Neunzigern.
Fö: Gedrängel spielen flott und mit schön konstanter Geschwindigkeit. Die Lieder sind zudem erstaunlich eingängig. Könnte daran liegen, dass man hier und da bekannte Einflüsse raushört. Heute verstehe ich auch endlich, was Roland damals beim Copacabanana meinte, als er sagte, sie klängen teilweise wie Dritte Wahl - ein Song klingt wirklich teilweise wie Dritte Wahl. Aber alle anderen eben nicht!
Zwen: Geile Band, gefallen mir sogar noch besser als auf dem Copacabanana. Könnte aber auch einfach daran liegen, dass ich heute besoffener bin oder mich immer noch so freue, überhaupt nach Schwerte gekommen zu sein.
Fö: Mittlerweile ist auch Reisegruppe Konzerthopping II aufgeteilt. Dr. Klute stolpert in den Pool und erzählt uns, wie toll es doch grad bei UK Subs war. Danach feiert er die Band ab und wird wenig später vom Gitarristen ermahnt: "Es ist schön dass du mitsingst, aber lass doch bitte deinen Penis in der Hose". Herrlich!
Zwen: Pssst! Wenn die von der Sitte rauskriegen, was wir hier immer so machen, müssen wir demnächst noch Verkehrssteuer abführen. Wobei....ne, Klute, kann ja eine sauerländische Abstammung vorweisen. Das gilt dann als entschuldigt.
Fö: Sonst noch was zum Auftritt?Ich glaube nicht. Das war gut, flott, pfiffig - und schnell vorbei. Trotz Zugabe.
Zwen: Während sich die Bourgeoisie fein nach Hause chauffieren lässt, müssen wir uns den beschwerlichen Weg nach Dortmund mit viel Geschick bahnen. Während Matze sich zurücklehnt und unsere Hansa-Vorräte aufspeist, muss der andere Matze mit geballter Faust für einen gesicherten Rückzug durch Schwerter Wälder und über Böhmische Dörfer sorgen.
Fö: Dafür war unsere Rückfahrt eben weniger ereignisreich.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Tricky Woo, Nord, Gedrängel
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (/Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz