Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Einiges unter der Haube Teil 8: Humankapital

Einiges unter der Haube Teil 8: Humankapital

...zurück zum Bericht...
<== zurück (5 von 40) weiter ==>
Zwen: Es muss wohl so grobe Richtung 2013 gewesen sein, als der Internet Explorer mich zum ersten Mal darauf hinwies, dass ich mich gerade im Begriff befinde, eine nicht wirklich vertrauenserweckende Seite namens "bierschinken.net" aufzurufen. Da jedoch dieses Schmandblatt immer mal wieder über meine damalige Band geschrieben hatte, musste ein Besuch in der Sondermüllabteilung des Internets wohl sein. Auf der Seite fanden sich sodann Berichte, in denen wir mal als "unterirdisch schlecht" und mal als "immer noch richtig schlecht" bezeichnet wurden. Mein Verhältnis zu diesem Medium war also zunächst ein eher angespanntes. Ich hatte damals sogar einen Diss-Text gegen Fanzines und v.a. gegen Bierschinken geschrieben, aber wie das nun mal so im Leben ist, kommt es oft anders...Und so begab es sich, dass ich meinen ersten Bericht zusammen mit Fö und tenpints über das 2013 stattfindende 900 Jahre Operation Semtex-Festival im AZ Mülheim geschrieben habe. Hierzu kam es, da ich nach ein paar wohlschmeckenden Hopfengetränken plötzlich Fö und andere finstere Gestalten an der Bar ausmachte. Vorsichtig setze ich also einen Fuß vor den anderen, wild entschlossen nun eine kleine Schlägerei anzufangen, worauf sich folgender Dialog ergab: "Eyyy, eure Berichte sind soo beschissen, selbst der dümmste Vollidiot verzapft besseren Scheiß!", worauf Fö nur erwiderte "Ja, cool, also wir suchen noch Leute, die am Bericht zu heute Abend mitschreiben!". Aus dem einen Konzertbericht sind dann bis heute mal eben 422 geworden. Außerdem habe ich mich irgendwann auch als Plattenrezensent gemeldet. Dort schrieb ich als erstes über den Untergangskommando Tribute Sampler. Ein furchtbares Dingen, dessen Existenz heute sogar noch unverständlicher ist als damals.

Tatsächlich fragen mich bis heute manchmal Leute, ob der Fö privat denn auch so furchtbar ist, wie das auf dieser Plattform so durchschimmert. Wenn ich denen dann erzähle, dass Fö eigentlich sehr umgänglich ist und ich ihn schon zu meinem engeren Freundeskreis zählen würde und wir sogar schon öfters mal gemeinsam verreist sind, sind die dann immer komplett von der Rolle.

Als Schreiberling bei Bierschinken schätze ich gerade die große Freiheit. Ich hätte heute auch keinen Bock mehr, für ein Fanzine zu schreiben, das mir Dinge vorgibt. Somit bleibt bierschinken, dann doch das kleine Fanzine, wo du einfach hingehen und machen kannst. Bei mir gab es z.B. nur einen Bericht, bei dem ich mich nach Rücksprache mit Fö dazu entschieden habe, diesen nicht zu veröffentlichen. In meinen eigenen Berichten schreibe ich dann auch immer so wie's mir gerade passt, manchmal gibt es dann relativ normale, ja fast schon sachliche, Konzert-Reportagen, manchmal mit ironischen Untertönen, ab und zu geht es auch mal komplett ins Fantasieland, und politische Exkurse über alle möglichen Themen kommen auch nicht zu kurz. Immer so je nachdem wie es passt.  

<== zurück (5 von 40) weiter ==>


Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz