Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Wacken Open Air 2016 - Tag 3: Twisted Sister, Arch Enemy, Steel Panther, DevilDriver, Borknagar, Clutch, Dragonforce, Eskimo Callboy, Mambo Kurt, Symphony X, Therion, Triptykon, 06.08.2016 in Wacken, Acker - Bericht von Typ & CK Fresh

Wacken Open Air 2016 - Samstag, Tag 3, 06.08.2016

Typ: Dragonforce geht nur im Vorbeigehen!

CK Fresh: Dritter Tag-  wie soll man das aushalten, um 12 Uhr schon beginnen und dann total überfordert werden mit unmenschlicher Schnelligkeit und einem krass hoch singenden Sänger. Mein Fall ist es nicht!
Typ: Eskimo Callboy mit ihrem dritten Auftritt nach 2013 und 2015 hier in Wacken
CK Fresh: Willkommen bei den Kaputten. Ich weiß gar nicht wie ich die beschreiben soll. Lustige Emos mit satanischer Schlagseite und Hang zu Kuscheltieren? Wie dem auch sei, gerade voll die In-Band.
Typ: Satanisch? Würde ich jetzt nicht wirklich erwarten, aber vielleicht vom Aussehen des Sängers mit fies roten Kontaktlinesen.
U.a. spielen sie Bury Me in Vegas,
Walk On The Thin Line,
Party at the Horror House,
Best Day und Is Anyone Up
CK Fresh: Trotzdem müssen sie schon um 12 Uhr ran. Der Sänger ist trotzdem bestens gelaunt, mit Bier aufm Kopf ist das Leben halt leicht! Inhaltlich muss Mike was dazu sagen, ich habe mir das nicht gegeben.

Typ: Mal zum testen:
Eskimo Callboy - Crystals
Typ: Was für eine Verschwendung von Bier, wenn auch ne gerade passende und coole Showeinlage!

Insgesamt gehen die gut ab, wenn sie auch aus dem Hardcorebereich kommen, ziehen sie gut mit!
Typ: Der 2. Mann ohne Hals oder was? Mr. Muscle lässt grüßen, auch wenn das sonst nicht so aussieht...
Ich bin von der Darbietung positiv überrascht und werde nochmal reinhören.
Typ: Dem Publikum gefällts mächtig zum morgendlichen Start in den Wackentag und machen jeden Scheiß mit!
Typ: Die einzig verbliebene grüne Fläche wurde gleich unter diesjährigen Denkmalschutz gestellt und eingezäunt!
Man erkennt die unter dem Wassergraben vor ein paar Jahren nachträglich verbaute Entwässerung, die nicht so recht funktioniert.

Die Bauern wollen wohl ihr Feld nicht hergeben, damit es endlich mal gepflastert wird.
CK Fresh: Um diese Zeit tun es mir viele noch gleich und versuchen, mit ihrem Leben parat zu kommen und den Pegel möglichst schmerzfrei wieder zu erreichen.
CK Fresh: Eine der wichtigsten Hauptsachen in Wacken darf natürlich nicht fehlen, der total tolle Mambo Kurt!

Typ: OMG, das ist echt anstrengend, ich konnte nicht lange aushalten, obwohl ich einen so großen Sicherheitsabstand gewählt hatte, wie man sieht...
CK Fresh: Manch einer macht sich schon zu Beginn des Tages auf den Rückweg. Wie man sieht, nicht die schlaueste Entscheidung bei total durchgeweichtem Boden. 
CK Fresh: Andere sind schlauer und nutzen die Absperrzäune zur Traktions-Gewinnung. 

Typ: Aber auch ne geile Idee einfach mal die Zäune der Dixiklos zu missbrauchen!
Typ: Hier hilft trotzdem nur die 'unbändige Kraft' eines alten 4x4 Lada - wichtigstes Werkzeug = Vorschlaghammer!
Wenn das alle machen müssen, um vom Platz zu kommen, na dann Prost Mahlzeit!
Aber wie sich später herausstellen wird, wäre das wohl die beste Alternative gewesen.
CK Fresh: Wir bleiben aber noch schön hier und schimmeln vor uns hin. Immerhin hat der Tag noch besseres zu bieten, als Dragonforce und Eskimo Callboy!
Typ: Simpsons @ Heavy Metal!
Homer spielt Meshuggah
Typ: RO CK 86 wird zusammen mit dem nächsten Fahrzeug
Typ: BIT CH 99
kurzerhand zu

ROCKBITCH!

Großartiges Konzert bei unserer ersten Teilnahme 1997, denen nach zwanzig Minuten der Saft abgedreht wurde!!

Wackööööön
Typ: Aber manchen ist das
 EG AL 123
CK Fresh: Symphony X - Für mich ein Highlight, zu dem kein anderer mit wollte - leider noch immer ziemlich unbekannt die Band. Finde ich unverständlich, ein Album ist besser als das andere und gerade den "neuesten" drei Alben fehlt es auch nicht an der gesunden Härte. Außerdem haben sie einen der besten Sänger der ganzen Szene und einen ziemlich abgefahrenen Gitarristen. 
CK Fresh: Die albernen Masken hätten allerdings nicht sein müssen. Für ein Lied wäre es ja noch ok gewesen - aber das ganze Set in verschiedenen Masken? Watt soll datt? Wie dem auch sei, Songauswahl, Darbietung und Sound stimmen und ich bin froh, mich schon um 13.30 hierhin gequält zu haben!
CK Fresh: Bei DevilDriver direkt im Anschluss ist der Andrang ganz  passabel. Ich kenne von denen nix, aber es geht brutal zur Sache. Muss ich mir in Zukunft mal näher anhören.
CK Fresh: Es bildet sich sogar so eine Art Circle Pit, die vor sich hin schleicht und schlammt - noch mal Danke an die Veranstalter für den scheiß Boden.
Typ: Selfietime - jeah!
Auch wenn letztes Jahr der Schlamm, Match, Wasser alles extrem viel schlimmer war, umsomehr ein Armutszeugnis nichts (merkliches) daran geändert zu haben!
Das Abreisechaos hat es wieder gezeigt! Aber es hätte noch dicker kommen können, wenn der heutige letzte Tag nicht noch so sonnig gewesen wäre! Schließlich konnte so noch eine ganze Menge abtrocknen.
Typ: Das ist Wacken-Liebe!!
Trotz Schlamm und Riesenwahn.
CK Fresh: Borknagar ist sehr interessante, aber total vertrackte und verkopfte Musik irgendwo zwischen Black Metal, Rock, Psychedelic Kram - also so etwas funktioniert für mich live nur sehr bedingt und wenn, dann spät nachts, bei Dunkelheit, in einem Zelt. Aber nicht um 15 Uhr in prallem Sonnenschein auf einer Hauptbühne. Ich habe das Gefühl, die Band ist hier total deplatziert.
Typ: Frontröhre Ruediger Briesemeister von den Metal Punks The Suicide Kings, der mir das 4. und neuestes Werk "Generation Suicide" der Südhessen in die Hand drückt - jeah! Ansonsten ist er hier neben Promotion auch in Sachen Festivalsicherheit mit Hintergrund unterwegs.

Kosteprobe - auf'e Fresse: FEED
sowie das etwas rockigere E-Razed, beide von deren aktuellem Werk, das verständlicherweise in den Reviews sehr gut weggekommen ist. Zusammen mit Betzefer waren sie letztes Jahr auf Tour. Hier mal ein geiles Testvideo The Devil Went Down To The Holy Land
CK Fresh: Willkommen zum lustigen Kostüme-Wettbewerb von Therion! Ich kenne die genauen Beweggründe der völlig durcheinander gewürfelten Outfits dieser Band nicht, aber es ist optisch jedenfalls nicht langweilig!
Typ: Geil Snowy Shaw, alias Tommie Helgesson, '68er aus Göteborg, der so gut wie überall schon mitgespielt hat, was Rang und Namen hat! Kostprobe seiner selbst? Nachtgeist
Natürlich gefällt er mir besser als Bassist von Dimmu auf dem Album Abrahadabra, wo er auch als Clean Vocalist in "Chess with the Abyss", "Ritualist" und "Renewal" zu hören ist. Oder seine Version von Progenies of the great apocalypse
CK Fresh: Musikalisch ziehen Therion so einiges aus dem Hut, lange vergessene Hymnen wie "The Rise of Sodom and Gomorrah" dringen seit Jahren zum ersten Mal an mein Ohr. Schöne Reise in die Vergangenheit, auch wenn in den letzten Jahren nichts relevantes mehr kam.

Typ: THERION WACKEN 2016 zum Anglotzen, wer das verpasst hat.
CK Fresh: Das merkt man auch deutlich am Publikum, ich habe die Band schon 2001 gesehen in Wacken und da war meine ich deutlich mehr los. Außerdem hatten sie damals noch einen ganzen Chor, jetzt haben sie nur noch zwei Hupfdohlen mit.
CK Fresh: Dennoch kann man Therion nicht den Vorwurf machen, sie würden nicht versuchen, weiterhin ganz schön einen auf dicke Hose zu machen! (Gnihihihiii...)
Typ: So, erstmal was fressen gehen - Viking Black Metal Burger, 7€. Ziemlich happich für ein mit Kohle eingefärbtes Brötchen. Wenn auch sehr lecker, denn (angeblich) mit Wildschweinfleisch.
Typ: Dithmarscher Kornpalast ist auch wieder am Start. Der Eingang wird wieder mit vernichteten Pullen geziert.
Hier extra mit Photobombe.
Typ: Drummer Rico Kobarg von den Blackmetallern Moment of Salvation, hier mal ne Kostprobe No Reason For A God
oder Lack Of Wounds
sowie von den Post-Rockern
As Giants fail
neben deren Bassist Ingo Paulowicz.
Kostprobe Mælstrøm
CK Fresh: Muss man ja nichts mehr zu schreiben, Steel Panther sind wieder da und die Erwartungen sind astronomisch. Das Gelände ist pickepackevoll und alle wollen nur eins: Titten!

Typ: Ich schmeiß mich weg! Ich sehe gerade das "Eingangsinterview" mit "Angela the Vagina Chancellor"!!
Steel Panther - WOA 2016
CK Fresh: Steel Panther starten erstmal mit 3 Liedern am Stück, ohne ihre Comedy-Einlagen. Von denen könnten es vom Anteil her heute für mich mehr sein, ich finde sie (immer noch!) lustig wie Sau.

Typ: Kann ich nur bestätigen! Nach einer dreiviertel Stunde lange Comedyeinlage.

Unbedingt die Aufzeichnung ansehen!!!
Typ: Stix ist stolz, wie er im Flug den Hut mit nem Stick fängt. Michael Starr applaudiert brav.
CK Fresh: Dafür sind die Comedy-Parts aber schön ausladend, ausfallend und herrlich redundant. "Ihr habt Steel Panther schon gesehen? Freut euch, wir haben die gleiche geile Show noch mal für euch! Ihr kennt Steel Panther noch nicht? Super, hier ist eine brandneue Show!" (Ich merke gerade, das ist ja überhaupt nicht so lustig! Liegt es daran, dass ich es auf deutsch übersetzt habe? Oder am fehlenden Pegel? Vielleicht bin ich aber auch einfach nicht Stachel.) 
CK Fresh: Bei der Songauswahl können sie nicht viel falsch machen, der weit überwiegende Anteil der Zuschauer ist mit allen Songs und Texten bestens vertraut und so gibt es ein anständiges Singalong-Konzert. Die nackte-Brust-Dichte ist im Vergleich zu 2014 wesentlich geringer, da würde ich mir an Steel Panthers Stelle aber langsam mal Gedanken machen. Ratebild oben: Wen haben Steel Panther mitgebracht und wer kommt aus dem Publikum? ...Richtig!
CK Fresh: Am besten kommen meines Erachtens "Party as Tomorrow is the End of the World" "Community Property" und "Party All Day" an. Da freuen sich auch die reichlich vorhandenen mobilen Bier-Verkäufer, die einem dieses Jahr tatsächlich ausschließlich kühles Bier und immer anständig bis zum Eichstrich gefüllt verhökern. 4 € für 0,4 Liter, eher Konzert-Standard. Wie dem auch sei, Steel Panther überzeugen mich auf ganzer Länge und ich freue mich auf die fortgesetzte Party bei Twisted Sister!
CK Fresh: Triptykon bieten sich zum Party machen allerdings eher wenig an, die Düster-Formation ist  mit 20.55 Startzeit etwas zu früh angesetzt und würde viel besser in die Nacht passen. Ich denke, das sieht auch Tom Warrior so. Trotzdem mal schön, diese Legende (Hellhammer, Celtic Frost) mal live zu sehen.
Typ: Immerhin spielten sie in den Sonnenuntergang hinein und es wurrrde düünkel!
Wer sich etwas von der Dunkelheit ansehen möchte, die bei mir nicht wirklich ankam: TRIPTYKON Setlist:
Crucifixus, Procreation, Dethroned Emperor, The Usurper, Goetia, Obscured, Boleskine House, Circle of the Tyrants, Morbid Tales, Aurorae, The Prolonging, Winter
CK Fresh: Die Bassistin ist eigentlich glaub ich ne ganz Nette.

Typ: Fiese Geile oder geile Fiese? Die Schweizerin Vanja Slajh, BJ '84 kann richtig was! Auch wenn sie zu tiefst gelangweilt aussieht...
Als dann das Celtic Frost cover Obscured auch von Simone Vollenweider unterstützt wird, ist das Black Metal Bitch Duo komplett - herrlich (anzusehen zumindest).
Erst nach einer dreiviertel Stunde kommt ein bisschen Bewegung in die Bude, wenn auch nur kurz mit Morbid Tales. Die Songs vorher sind eher zum Einschlafen - passend zur Uhrzeit.
CK Fresh: Clutch kannte ich bisher nicht und ich bin auch nicht gewillt, an dem Umstand nach dem Konzert jetzt sonderlich viel zu ändern. Gut, ich habe nur irgendwo als Lückenfüller 2 Songs gehört, aber das reichte auch.

Typ: 25 Jahre sind'se nun im Amt, wer sich die Rocker mal ansehen möchte: Clutch live WOA 2016
CK Fresh: Da ist für mich nicht mitreißender Stoner-Rock. Wahrscheinlich ein persönliches Ding, vor der Bühne war es gut voll und die Leute gingen auch gut mit. 

Typ: Setlist der Amis:
Who Wants to Rock?, X-Ray Visions, Firebirds!, Sea of Destruction, Burning Beard, Son of Virginia, Cypress Grove, Earth Rocker, Sucker for the Witch, The Regulator, Gravel Road, A Quick Death in Texas, Your Love Is Incarceration, D.C. Sound Attack!, A Shogun Named Marcus, Electric Worry / One Eye Dollar
Typ: Um die Wartezeit etwas zu verkürzen, werden unzählige manngroße WOA-Bälle vom Bühnengraben in die Menge geschossen.
Manche halten sich im vorderen Bereich, die meisten verschwinden in den Tiefen des Infieldes, das mal wieder voll besetzt ist!

Es gibt Stoßzeiten, wo Leute nicht mehr eingelassen werden. Dies gilt neuerdings auch für VIP und Presse. Sonst konnte man durch die Ausgänge rein...
CK Fresh: Aber dann war es endlich soweit - Twisted Sister geben sich die Ehre!

Typ: Heute im Angebot:
Stay Hungry, The Kids Are Back, Burn in Hell, Destroyer, Like a Knife in the Back, You Can't Stop Rock 'n' Roll, The Fire Still Burns, I Am (I'm Me), We're Not Gonna Take It, The Price, (Dedicated to A.J. Pero and Lemmy Kilmister), I Believe in Rock 'n' Roll, Under the Blade, I Wanna Rock/Fuck
CK Fresh: Ich hatte die Ehre, 2003 beim Reunion-Konzert ebenfalls in Wacken mit anwesend zu sein und es war großartig und göttlich! Ich kann nur sagen, dieses Konzert hier steht dem von 2003 in keinster Weise nach!

Typ: Zum Glück hat er das ewige Erkennungszeichen, seine fiese Schminke, weggelassen!!!
Aber geile Show und viele alte Hits, die von anderen Bands über die Jahre aufgegriffen wurden.
Schon super nach so vielen Jahren die nochmal wieder zu sehen. Ich kann mich sogar noch an ihren Reunion-Auftritt hier in Wacken erinnern - erstaunlich!
CK Fresh: Dee Snider scheint einfach unverwüstlich, immerhin dachte man schon 2003, dass er ziemlich alt ist-  ok, das war auch damals aus der Perspektive eines 25-Jährigen. Aber wie fit er mit 61 Jahren ist, ist schon aller Ehren Wert. 

Typ: Heute unter dem Motto "Fourty and Fuck it!"
Nach der Reunion 2003, heuer nun die Auflösung.
Wacken ist gesegnet!
CK Fresh: Adäquaten Ersatz haben Twisted Sister mit Mike Portnoy gefunden, der sich dankenswerter Weise sehr bandtauglich präsentiert und die Songs ohne unnötigen zusätzlichen Schnick-Schnack originalgetreu zum Besten gibt. Besten Dank!
CK Fresh: Die anderen Band-Mitglieder wirken zwar deutlicher gealtert, liefern aber alle Mann eine brillante Show!

Typ: Dee hat ziemlich oft während der Show an all die verstorbenen Metal-Größen dieser Tage gedacht.
Einer hat eine eigene (kurze) Show bekommen:

Motörhead W.O.A. 2016 ♠ Born to Lose, Lived To Win - A Farewell to Lemmy Kilmister A Wacken tribute
CK Fresh: Die Setlist lässt keine Wünsche offen, wie zu erwarten werden natürlich "I wanna Rock" und "We're not gonna take it" am frenetischsten abgefeiert. Aber auch "The Price" wird ein besonderer Anlass und den vielen verstorbenen Metal-Größen der letzten Zeit - und allen voran dem verstorbenen Schlagzeuger der Band, A.J. Pero, gewidmet.
CK Fresh: Es war noch einmal schön, die teilweise legendären Hymnen dargeboten zu bekommen, die von tausenden heiseren Kehlen in den Nachthimmel geschrien wurden. Es hätte ewig so weiter gehen können, leider war nach 2 Stunden Schluss. 
CK Fresh: Das war's- Twisted Sister sind Geschichte. Und wie Dee Snider beteuerte: "This will not be a Scorpions-like end!"
Typ: Geil finde ich noch wie Dee zwei Mal während des Konzertes auf den übergroßen Jägermeisterschankbetrieb aufmerksam wird und macht. Er erkennt das Riesen-Rentier nicht als Werbung und meint nur, tja sei wohl ein "Metal Reindeer" und sowas gäbs wohl nur in Wacken!
CK Fresh: Arch Enemy legten dann um 0:40 Uhr los - das war mir dann am Ende zu spät. Gut, dass Mike konditionell besser in Form ist!

Typ: Aber auch nur, weil ich mir ob der Schlammsituation nicht den abzusehenden Abreiseterror antun wollte und bereits am Nachmittag das Saufen eingestellt hatte - was sich noch als Segen herausstellen sollte!
CK Fresh: Ich muss schon sagen, vom Bühnenbild haben sie sich mal richtig Gedanken gemacht! Nett, wie das immer wieder variiert!
Typ: Ich muss sagen, mich hat der Sound nicht so umgehauen. Vielleicht hatte ich auch zu wenig getrunken, aber stimmlich brauchte die Gallionsfigur etwas Aufwärmzeit.
Trotzdem fette Show, die auch auf DVD gebannt wird.
CK Fresh: Giftzwerg at work

Typ: Nicht ganz so gut abgemischt, wie im Studio War Eternal
aber schaut ruhig selbst:

Arch Enemy - Live
hier noch ein Interview mit Miss (Metal)Fairytale
inkl. kurzem Schwenk in Tarjas gemeinsamen Song auf ihrem neuen Album.
Typ: Setlist:
Yesterday Is Dead and Gone, War Eternal, Ravenous, Stolen Life, My Apocalypse, You Will Know My Name, Bloodstained Cross, Under Black Flags We March, As the Pages Burn, Dead Eyes See No Future, Avalanche, No Gods, No Master, We Will Rise, Nemesis, Fields of Desolation, Outro
CK Fresh: Wacken 2016 ist Geschichte. Es sieht so aus, als sei es für mich auf absehbare Zeit auch das letzte Mal gewesen. Aber das habe ich vor 2 Jahren auch schon mal behauptet. Wir werden sehen - es wird immer voller (75.000 ... never!!!) und sie tun nichts an den wunden Punkten. Eigentlich hat sich seit letztem Mal alles nur verschlechtert. Bis auf die Bands natürlich.
CK Fresh: Ein besonderer Dank noch an meine Hose, die irgendwie noch die Tage durchgehalten hat.
CK Fresh: Rückfahrt, Tag der Freude. Erst 4 Stunden ohne einen Meter Bewegung in einer Reihe auf dem Gelände in einer Reihe mit anderen stehen, keiner weiß was los ist, nicht mal die Stewards, es geht einfach nix. Zeit vertreiben mit Gummibären-Bande auf youtube schauen. Dann ca. 2 Stunden über Landstraßen im Megastau bis zur Autobahn. Dann 20km Stau vorm Elbtunnel. Etc. pp. Am Ende nach 14,5 Stunden Fahrtzeit völlig zerlegt zu Hause. Noch mal ein Rekord zum Abschluss, immerhin!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Typ/CK Fresh) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz