Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Tom Vamos & The Vents, Villy Raze, Fallout Babies, 17.02.2018 in Schwerte, Rattenloch - Bericht von Zwen

Tom Vamos & The Vents, 17.02.2018 in Schwerte

Nachdem wir am Donnerstag von Death By Stereo ordentlich durchgepustet wurden und mein Körper leichte winterbedingte Mangelerscheinungen aufweist, entschließen wir uns am Freitag erstmal, nen ruhigen Abend zu machen (sorry Dagmar). Fit und ausgeruht (naja) kann es somit am nächsten Tag ins Rattenloch gehen. Dort spielt nämlich heute Tom Vamos. Sowohl Sheepy als auch Vamos verbindet man ja im Rattenloch mit exzessiven und spritzigen unten ohne Partys. Auch wenn Sheepy sich auf ihrer letzten Tour etwas gesitteter benommen haben.
Wir kommen etwas später im Rattenloch an, nur um festzustellen, dass mir jemand meinen Job geklaut hat. Rene ist mal wieder da und brezelt schon mal vor dem Licht-Computer vor. Okay, eigentlich hatte ich heute eh nicht so Bock, von daher ist das schon in Ordnung.
Den Opener machen heute die FALLOUT BABIES, denen ja in der Vergangenheit Tricky Woo komplett den Rang abgelaufen hat als Band, die nur noch im Rattenloch spielt. Sänger Jan wird jedenfalls nicht müde immer wieder zu betonen, dass sie ja nun bereits seit 22 Monaten nicht mehr in den heiligen Hallen gespielt hätten.
Böse Zungen behaupten auch, Klute habe den Fallout Babies einen immensen Geldbetrag zahlen müssen um sie zu einem Quasi-Comeback überreden zu können. Oder mussten die Fallout Babies Klute eine immense Summe zahlen? Ich bin mir gerade nicht ganz sicher...
Sei es wie es sei, Jan ist heute nicht zu Späßen aufgelegt, sondern mehr dazu, wie gewohnt auf der Bühne rumzuspringen und ein bisschen ins Mikro zu krächzen. Schade, dass Teile der Band da nicht so mithalten können.
Zumindest wurden wohl einige neue Songs geschrieben und die kommen auch ganz geil oder könnten zumindest ganz geil kommen, wenn die Fallout Babies ein wenig besser zusammenspielen würden.
So werden die druckvollen Songs ziemlich verhunzt und irgendwie ist immer jemand neben dem Takt oder spielt gar Strophe statt Refrain oder sowas. Das ist schon schade...
...und auch das gut gemeinte Covern von "Computerstaat" von Abwärts ist leider alles andere als gut gemacht. Das haben ja selbst die Hosen besser gemacht. Trotzdem dranbleiben, in den neuen Songs steckt Potenzial!
Dann das Kontrast-Programm: VILLY RAZE. Der spielt mit E-Gitarre bewaffnet und mit einer Fuß-Percussion-Trete ein bisschen Musik. Eigentlich ganz schön gemacht. Leider ist nicht ganz so viel hängen geblieben.
Immerhin hat er ein Kunterbunt-Shirt an, da darf man eigentlich ja nix Schlechtes schreiben.
Eigentlich ja auch schön und deswegen ziehe ich jetzt auch mal die schönste Referenz, die man so ziehen kann: Billy Bragg, also nicht ganz, aber schon ein wenig.
Soweit okay, würde ich mal sagen, aber irgendwie dann doch ein wenig zu seicht.
Ein ganz harter Break kommt dann plötzlich, als die Vents die Bühne stürmen und mit Villy Raze dann noch ein paar Songs zusammen performen.
Auf ein Mal gibt es sehr clashlastigen Punkrock mit einer ausgiebigen Jamsession. Sehr gelungener Übergang und ein ziemlich starkes Ende für ein "Solo"-Set. Geht doch!
So braucht es dann auch nicht mehr viel Umbaupause zum letzten Act. Schließlich muss ja nur Tom auf die Bühne kommen.
Da ist er ja auch schon, direkt mal einen von den schicken neuen Kunterbunt-Aufklebern auf die Klampfe geklebt: Da kann man ja eigentlich nix Schlechtes schreiben.
Aber auch so spielt die Band einen sehr schönen Auftritt. Dieser ist zwar nicht ganz so persönlich wie die Nummer letztes Jahr in der Curly Cow, aber dafür gibt es vor der Bühne ein wenig Pogo und es wurden auch viele mir schon bekannte Songs gespielt.
Trotzdem ist die Musik teilweise schon sehr poppig; das hat mir dann auf akustisch tatsächlich noch einen Tacken besser gefallen. Dafür gibt es aber auch viele eingängige Stücke und Melodien. 
Da es aber morgen auf große Reise geht, schauen wir uns die Zugabe nicht mehr an, sondern verschwinden lieber in der Nacht. Trotzdem ein netter Abend und vielleicht kam ja die große Einszweidrei-Nackidei-Party erst so richtig ins Rollen als wir weg waren, wer weiß...

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Fallout Babies, Villy Raze, Tom Vamos & The Vents, Vamos
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Zwen) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz