Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Ruhrpott Rodeo Tag 2: Wizo, Toy Dolls, Sick of it all, Lokalmatadore, Schmeisig, Sondaschule, Discharge, The Dwarves, Svetlanas, Rogers, Blenden, Tim Vantol, Monsters of Liedermaching, 07.07.2018 in Hünxe, Flugplatz Schwarze Heide - Bericht von der Redaktion

Ruhrpott Rodeo Tag 2, 07.07.2018 in Hünxe

Fö: Zweiter Tag! Der gestrige Coverband-Freitag war eher zum Warmwerden, heute ist, ähm, naja, auch eher zum Warmwerden. Aber immerhin spielen heute Turbostaat! Oder?
Frau Aal: Ich bin nach 10 Stunden Schlaf (Hallo Festival!) topfit und starte den Tag mit einem ausgiebigen Sektfrühstück. Viel zu tun ist eh nicht, das Lineup heute ist...joa...pfff.
Roland der Voland: Die Sonne hat mich bis 9 schlafen lassen. Das war sehr nett. Also genug Zeit für einen sehr ausgedehnten Frühshoppen!
Mandela: 3 Tage Spaß im Bälleparadies, 3 Spaß zum Staub der trockenen Kehle. 3 Tage den Schädel in der Sonne brutzeln lassen. Kurz gesagt es waren 3 Tage.
Hupe: Dieser grandiose Zettel bescheinigte mir, dass ich auch ein Bändchen für den 3. Tag bekomme. Denn wenn man erst am Samstag morgen anreist gibt es keine 3-Tage-Bändchen mehr.
Fö: Das ist echt die schönste Quittung die ich je gesehen habe.
Frau Aal: Sind drei Tage im Hospiz jetzt eigentlich Chance oder Gefahr?
Mandela: MONSTERS OF LIEDERMACHING. Mittlerweile der Standard-Opener-Slot mit Götz Widmann. Auf keinem Rodeo mehr weg zu denken. Schön und gut, aber es gibt auch noch andere Bands auf diesem Planeten
Hupe: Hatte ich echt ne lange Zeit nicht mehr gehört, war aber mal wieder ganz lustig. Aber auch irgendwie wie immer.
Fö: Kann ich mich nicht mit anfreunden.
Fabi: Fand das Bier tatsächlich auch interessanter als die Monsters.
Mandela: Dennoch immer wieder eine geile Show. Die FZW-Jam Session habe ich ja leider verpasst. *schnief*
Fö: Anschließend Nervkasper MARK FOGGO, den ich mir einfach nicht mehr geben kann. Ich fliehe zum Zeltplatz, verpasse dadurch aber auch die anschließend spielenden KLOODE.
Hupe: Ignorant, du! War ganz schön am Morgen.
Fö: TIM VANTOL, zuletzt gesehen vor 5 Jahren aufm Rodeo. War die Band damals nicht noch größer? Egal, dafür war die Bühne kleiner. Ich finde Ex-Punkrocker, die auf Akustik-Folk machen, zwar mehr und mehr nervig, aber Tim Vantol hat irgendwie nen Stein im Brett. Bis auf die nervigen Festival-Ansagen, aber dafür gab's auch mal was übers Grenzen sprengen.
Fö: BLENDEN. Ziemlich neue Band mit Leuten vom Dicken Polizist. Bei denen wurde ja immer bemängelt, dass sie gar nicht mehr nach dem dicken Polizist klingen, sich aber immer daran messen lassen müssen. Vielleicht gar keine so schlechte Idee, den eher indie-lastigen neuen Output in eine neue Band fließen zu lassen.
Frau Aal: Blenden machen nerviges Marketing bei Facebook, das ist alles was ich mit der Band verbinde und mehr will ich von denen daher auch gar nicht wissen. Wer mich ungefragt bei Facebook nervt, wird schlichtweg ignoriert. Die einzigen die das irgendwie umgehen konnten sind Michael und die lieben Löwen, und genau die spielen währenddessen Songs auf dem Campingplatz und verteilen Pfeffi im 5 Liter Kanister, das holt mich dann doch mehr ab.
Fö: Von diesem Facebook-Marketing habe ich nicht viel mitbekommen, vermutlich weil ich die Freundschaftsanfrage von "Thorsten Blenden" nicht angenommen habe. Die von "Michael Lemonrocker" habe ich aber auch nicht angenommen und die lieben Löwen finde ich trotzdem deutlich nerviger. Von daher keine bad feelings bei mir.
Fö: Ich find's sogar ganz gut. Rockiger Indie, punkiger Rock, watweißich. Wie das uneheliche Kind von Dritte Wahl, Adam Angst und Madsen. Nur leider fehlen mir einfach die Hits, da setzt sich nichts fest. Vielleicht demnächst nochmal ne Chance geben?
Mandela: ROGERS, auch so eine Band die mittlerweile überall spielt. Typisch weichgewaschener D'Dorf-Softpunk, aber man kann sich die Jungs gut anhören.
Fö: Kann man, muss man aber nicht. Das ist so furchtbar belanglose Rockmusik. Wäre gerne Stadionrock, aber selbst dazu fehlt es an Ecken und Kanten. Sowas kommt also dabei raus, wenn man mühsam alles abfeilt...
Frau Aal: Hab ich auch lange gedacht, kann mich da aber mittlerweile echt gut mit anfreunden. Und gerade heute kommen sie meiner Meinung nach auch sau sympathisch rüber.
Fabi: Je nach Bock finde ich die auch hin und wieder mal sympathisch. Ich glaube heute war mal wieder so ein Tag.
Frau Aal: Ach komm ey, sie sind einfach gute Jungs. Da darf man auch mal wohooohoooen.
Fabi: Wenigstens stilsicher gekleidet. Aber diesmal saß da jemand anderes an den Drums weiß da jemand was drüber?
Fö: Ja: Es war nicht Alex Schwers.
Fö: Einfach mal happy people fotografieren. Alles für die Klicks.
Hupe: SVETLANAS. Yeah! Waren ja irgendwann mal zu Gast auf nem Bierschinken(?) im FZW. Da hat sich der Auftritt dank der Frontfrau schon sehr eingebrannt. Dieser Blick ist einfach krass... dazu gibt's mega Musik. 
Fö: Ja, waren 2015 beim Youth Brigade und letztes Jahr auch mal beim Bierschinken. Kann ich mir immer wieder anschauen, Olgas Bühnenpräsenz ist einfach unwiderstehlich.
Frau Aal: Kannte ich vorher nicht, aber ich bin extra nochmal umgedreht als ich das Festivalgelände verlassen wollte, weils auf Anhieb gut klang. Bin dann fürs komplette Set geblieben und hatte richtig Spaß!
Fabi: Svetlanas! Genialer Auftritt und geniale Musik. Ich wünschte ich wäre nicht so faul, die restlichen Fotos durchzuarbeiten.
Fö: Hab mich ja immer gefragt, welche Rolle Nick Oliveri in der Band hat, der ja auf diversen Promofotos auftaucht. Ist es tatsächlich nur die des Background-Sängers? Das jedenfalls tut er hier zur Genüge.
Roland der Voland: Zu den Svetlanas schaffe ich es dann auch mal auf`s Gelände, die sind mir in der Tat vom Bierschinken Fest damals in guter Erinnerung geblieben. Fand ich auch jetzt wieder stark
Schuldenberg: Ich finde die Svetlanas grauenhaft. Schlechte Musik und nur weil die Sängerin viel schreit, sagen alle "Wow, das geht so ab" Einfach nur nervig. 
Fabi: Habe mich auch schon gewundert, was der Nick da rumturnt.
Mandela: Ja ich habe ein bisschen die Liebe zum Oi-Punk gefunden, aber leider war die Liebe nicht ausreichend, um meinen Arsch rechtzeitig für BOOZE & GLORY hoch zu bekommen. Der gegrillte Duft von allen möglichen Fressalien und noch ein dicker Kopf vom Vortag ließen dies schlichtweg einfach nicht zu.
Hupe: Auch sonne Band, die irgendwie auf ner kleinen Bühne besser kommen würden. So klingt jedes Lied gleich.
Hupe: THE DWARVES. Sind auch öfter Gast auf dem Rodeo... und halt Hits am Fließband. Mega!
Fö: Definitiv! Auch ne Band, auf die ich mich sehr gefreut hab. Auch wenn das irgendwie mal mehr Biss hatte.
Fabi: Dwarves fand ich dieses Mal ja etwas fade, die hatte ich mit etwas mehr Tamtam in Erinnerung.
Mandela: Sagte ich Staub.
Fö: Am Vortag machte es die Runde: TURBOSTAAT mussten leider ihren Auftritt canceln und unsere Lieblings-Barstuhlhocker von SCHMEISIG machen den Ersatz. Wie denn das bitteschön? Ich warte auf ne eigene Version von "Jenny in der Jazzlounge", aber dafür war die Zeit wohl zu knapp. Manno!
Roland der Voland: Ich habe mir zwischen Svetlanas und Turbostaat tatsächlich gar nichts angeschaut. Warum eigentlich nicht? Ein paar Bands wollte ich sehen. Aber die Gründe sind mir entfallen. Könnten mit dem ausgiebigen Frühshoppen zu tun haben. Umso mehr freue ich mich eigentlich auf Turbostaat, ich habe nämlich von den Gerüchten nichts mitbekommen. Dann war ich erstmal sehr enttäuscht, aber Schmeisig geht halt immer, macht Laune und die Enttäuschung ist schnell vergangen.
mary bell: Es kann natürlich ein Gerücht sein, aber der Cousin einer Nachbarin, dessen Bruder, der kennt wem und der hat behauptet, dass Raki dem Sänger von Turbostaat Chemtrails mit Masern geschickt hat. Damit Schmeisig doch beim Rodeo spielen darf. 
Fabi: Ja, eigentlich ziemlich auf Turbostaat gefreut, gerade auf die etwas älteren Lieder, aber dann die Absage. Leicht genervt bei Schmeisig stehen geblieben und es hat sich definitiv gelohnt.
Hupe: Sind auch jedes Jahr da. Sonst irgendwann ganz früh oder ganz spät. Ich glaub dieses mal vor viel mehr Zuschauern als sonst.
Sind auch immer unterhaltsam und das WIZO-Publikum kann sich schon mal warm singen.
mary bell: Zwei Bilder später kann ich auch mit Sicherheit sagen, dass sie das ganz gut gemacht haben. Also gespielt.
Schuldenberg: Ich muss sagen, dass ich Schmeisig bisher nur von Toilettenaufklebern aus Köln kannte. Machen ihre Sache aber gar  nicht so schlecht. Sogar sehr gut war das chop suey cover.
Frau Aal: Wir haben mittlerweile auf dem Zeltplatz unseren Messias gefunden. Er sieht nicht nur aus wie Jesus, sondern pöbelt außerdem wie ein Hafenarbeiter und ist die meiste Zeit grotesk besoffen. Mehr gibt's auch bis Sondaschule gar nicht zu erzählen, bei dem Wetter kann man eigentlich nur stundenlang unterm Pavillon sitzen und Bier trinken.
Fö: Euer Messias ist nicht unser Messias! Von unserem Messias hab ich dieses Mal aber erstaunlich wenig mitbekommen. Außer dass ich gestern Nacht zu seiner Stimme eingeschlafen und heute dazu aufgewacht bin. Anschließend war er ne Stunde lang ruhig, weil er Angst vor Irina hatte.
Fö: DISCHARGE. Laut Wikipedia der Vorreiter im D-Beat-Genre. Gut zu wissen. Ich verwechsel diese ganzen Dis-Bands ja immer. Ich weiß auch nicht ob sie nun besser dis-sen als andere, ist nicht wirklich meine Musik, aber zumindest brettert das ziemlich ordentlich nach vorne.
Fabi: Böcke, Kamera weg und teuer, nach vorne das war ein Brett 
Hupe: Yo, kurz und schmerzlos. Voll gut!
Roland der Voland: Gucke ich aus der Ferne. Dat bolzt ordentlich! Ganz schön eigentlich.
Hupe: und staubich.
Fö: Mal gucken, was das Wellness-Camping so macht. Heute steht Physiotherapie auf dem Programm.
Roland der Voland: SICK OF IT ALL habe ich leider auch nur von weiter hinten geschaut. Aus Gründen. Schade eigentlich, denn ich finde die doch ganz gut, vor allem live!
Schuldenberg: Ich liebe SOIA. Da musste ich vorne rein und pogen. Habe leider folgende Hits vermisst: Blown away, Hello Pricks, Disco Sucks fuck everything, america.  
Hupe: War aber trotzdem gut, oder? Auf jeden Fall machte dein Körpertanz diesen Eindruck.
mary bell: El Fisch hat noch nie vom Coachella gehört. Der hat wohl schon länger keine BRAVO mehr aufgeschlagen. 
mary bell: Ich finde den Namen SONDASCHULE ja schwierig. Wäre nicht "Schule für Kinder mit besonderem Fördergrund" angemessener? Könnte dafür mal jemand eine Petition starten?
Hupe: Der Name soll glaub ich zwischen Old und Newschool ein neues eigenes Genre bilden...
Frau Aal: Mein Sondaschule-Erlebnis bestand daraus, dass ich kurz vorher eine Bekannte getroffen hab, die irgendwann meinte: "Oh, ich muss für alle Bier holen, Sondaschule spielt gleich". Als wir dann sechs Bier hatten meinte sie: "Oh, die stehen schon vor der Bühne, da kommen wir jetzt mit den Bechern nicht hin. Wir müssen das mal ganz schnell austrinken". Haben wir dann auch sportlich durchgezogen und sind nach dem halben Set vor die Bühne.
Fö: Ich weiß nicht. Ich wollte der Band ja jetzt mal ne Chance geben, wo sie sich doch auf akustisch neu erfinden, aber dazu fand ich den Auftritt einfach zu langweilig. Im Gegensatz zu etwa 4000 Leuten vor der Bühne, die alles abfeierten.
Hupe: Ich gehöre heute definitiv zu den 4000. War schön alte und neue Hits mal n bisschen anders zu hören.
Frau Aal: Ich find so Akustiksets richtig scheiße und habe deshalb wirklich gar nichts erwartet. Überraschender Weise fand ichs hier aber echt gut und passend, kann deine Meinung da also wirklich gar nicht teilen.
Fabi: Ich fand es Kacke. Ab zum Bierstand und Feuer frei
Fö: Oh, ein Schlagzeugerfoto!
mary bell: Schönes T-Shirt.
Fö: Die zehnminütige Diskussion zwischen Burn, Raki und Silvio, ob es nun okay sei, zwei Menschen auf einmal auf die Schultern zu nehmen, war das eigentliche Highlight des Sondaschule-Auftritts. "Das sind 150 Kilo!!"
mary bell: Hat mich persönlich sehr gefreut, die TOY DOLLS mal wieder zu sehen. Nellie geht es weiterhin gut. Aber irgendwann wird sie sich an ihren Wärtern rächen. Weil Elefanten das eben so machen. 
Fö: Hab die auch lange nicht gesehen und fand's auch wieder mal gut. Obwohl ich nie großer Fan war und sonst nicht viel für derlei Funpunk-Klamauk übrig habe. Aber sie sind eben sehr eigen, dafür schätze ich sie.
Schuldenberg: Technisch über jeden Zweifel erhaben.
Fö: Am Ende durfte Wizo-Axel auch noch mit auf die Bühne hüpfen.
Hupe: Ich fand das Ende sehr lang. Die hatten glaub ich mit nem 45 Minuten Set gerechnet und dann einfach irgendwas gemacht.
Hupe: LOKALMATADORE. Möchte ich auch irgendwie nie auf nem Rodeo vermissen. Auch wenn jetzt bestimmt wieder alle meckern, aber Stimmung können die machen.
Fö: Ich brauch mal ne Pause von der Band.
mary bell: Falls es jemand verpasst hat: WIZO gehen bald auf Tour und dahinten gibt es Merch. Ansonsten aber immer nett, wenn die Faltencreme versagt und frau sich wieder jung fühlen will.
Frau Aal: Ich merke gerade, dass ich Samstags nen ziemlichen Filmriss gehabt haben muss, in meiner Erinnerung spielte Wizo nämlich direkt nach Sondaschule. Kann ja schonmal vorkommen. Wizo hab ich bis jetzt nur auf dem Rodeo gesehen und war da immer sehr, sehr zwiegespalten. Dementsprechend skeptisch steh ich nun vor der Bühne.
Fö: Ich muss zugeben, den Auftritt echt ziemlich gut gefunden zu haben - so im Gegensatz zu den letzten Malen, dass ich die Band sah. Sind eben doch ziemlich viele Hits, die man mit jeder Menge Erinnerungen verbindet.
Frau Aal: Und genau so sieht's aus. Die Hits sind ja sowieso immer da und sind eine herrliche Reise zurück in meine Jugend, aber zusätzlich dazu schafft es Axel Kurth diesmal, mir nicht vollkommen auf den Sack zu gehen. Der ist ja richtig entspannt heute! Oder es liegt daran, dass ich fürchterlich betrunken bin. Egal, das Ergebnis zählt.
Fö: Stimmt, hatte auch den Eindruck dass er sich etwas zurückgehalten hat. Gut so!
Fö: Statt nervigen Scheiß zu labern, wurde sogar mal auf anderen nervigen Scheiß hingewiesen: Das neue Polizeigesetz in Bayern und bald NRW. Passend dazu gab es heute "das goldene Stück Scheiße" für das Land NRW.
Fö: Und der Sound ey! Wie geht das? Wie kann man einen so guten Sound haben? Das war ja echt alles glasklar, jedes Tönchen wanderte so originalgetreu in mein Ohr wie von feinstem High-Quality-Kopfhörer gespeist. Kann den Tonmischer mal jemand durchgehend für sämtliche Auftritte von sämtlichen Bands beim Ruhrpott Rodeo verpflichten?
Roland der Voland: Puh, schon wieder drei Bands verpasst. Aus Gründen. Wizo aber natürlich nach vorne. Fand ich gut. Also an was ich mich noch erinnern kann.
Fö: Hey Thomas, Quadrat im Kreis und Kopfschuss. Alleine für diese drei Lieder hat sich der Auftritt doch mehr als gelohnt. Das ganze Drumherum (Rumspringen, Wackelei, Ansagen) hätte man sich auch sparen können, aber ohne all das wäre es eben auch nicht Wizo.
Fabi: Zu diesem Thema, Wizo, möchte ich nicht drüber sprechen, da würde ich zu viel drüber verlieren.
Fö: Trau dich!
mary bell: Ich finde Fö zeigt da ein wenig mehr personality und angenehm edgy ist er auch. Sorry Gesa, aber ich finde, das Bild geht an Fö.  
Fö: <3
Frau Aal: Also dem Fö würd ich auch ne Rose geben
Schuldenberg: Ich habe den Fö in den letzten Jahren schon auf vielen Festivals gesehen. Dieses mal war ich doch positiv überrascht.
Hupe: Eine Rose sagt ...
Fö: Die etwa 10 Minuten andauernde Ansage, in der Axel die Termine der im nächsten Jahr(!) stattfindenden Tour sehr offensichtlich von einem Zettel ablas, war ungeheuer witzig - wenn sie denn witzig gemeint gewesen wäre. Aber ich glaube, der meinte das tatsächlich ernst! Diese Ansage, ebenso wie das gönnerhafte Verteilen von Shirts und vorab signierten Drumfellen, hat mir den Auftritt dann doch wieder etwas vermiest. Aber nur etwas!
Frau Aal: Das hab ich schon gar nicht mehr mitbekommen, bin irgendwann zurück und im Campingstuhl eingeschlafen, bis irgendwer meinte ob's nicht ne bessere Idee wäre ins Zelt umzuziehen. Morgen vielleicht.
Schuldenberg: Musikalisch und technisch top, alles andere nervt. Aber das Positive überwiegt. Das gleiche werde ich bei Anti-Flag schreiben.
Fö: Scheiße kommt und scheiße geht, wir ham das meiste schon gesehn.
Hupe: Vielleicht kommt ja noch mehr Scheiße am 3. Tag. Wizo war schon n schöner Abschluss für Tag 2.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//mary bell/Frau Aal/Roland der Voland/Schuldenberg/Hupe/Fabi/Mandela) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz