Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Monatsrückblick September 2021, 01.-30.09.2021 in Weltweit, überall - Bericht von der Redaktion

Monatsrückblick September 2021

Diesmal mit: Thore Wittenberg, Checkout Festival, Rock Spektakulum, Tri State Corner, Der Gorilla Vonne Kirmes, Short., Rockade Festiwoll, Scruffyheads, The Steve Burner Experience Project, Abramowicz, Smile And Burn, Florian Müller, Hans Blücher, Jared Hart, March, Miley Silence, Morra, Black Square, Save The Scene Festival, Pascow, Schrottgrenze, Rotten Mind, Berlin Blackouts, Der Dachs, Einmannjan, The Crimson Ghosts, Bunt statt Braun, The Bad Shapes, Bass Sick Shit, Franz Dobler, Roland von Oystern, Dritte Wahl, Eyes Of Tomorrow, Stay In Conflict, Thomas Görsch, Terror Fast Food, Kaum Jemand, Dismalfucker, Schlossberg Festival, Dorks, Svetlanas, Abbruch, Mofakette, De Klumb, Dispo, Telesatan, The Vageenas, TV Smith, Skorup/A, Falsos Positivos, May The Force Be With You, Meals On Wheels, Pänther Piss, Power Word Kill, Krachfest, Yacoepsae, Rawside, Amen 81, Cancer Clan, Johnny Reggae Rub Foundation, Metzer 58, Dystopia Konfettie, Trashgeflüster, Suppe & Mucke, Antifuchs, Brozzy Beatbox, Absturzboys_innen, Kalle, Inwiefern, Dopelord, Piece, Akne Kid Joe
niklas: 01.09. Thore Wittenberg in Bremen
Besser, als ich ihn in Erinnerung hatte. Und der Laden gerammelt voll!
Kabl: 3. September. Auf dem Street-Food-Markt in Augsburg trällert ein fragwürdiger Typ zum Playback. Dazu gibt es Grashüpfer und Mehlwürmer zu essen, überteuertes Bier und generell alles zu enorm hohen Preisen. Ich habe eine Veranstaltung selten so schnell wieder verlassen.
verSemmelt: 03./04.09. CHECKOUT FESTIVAL in Gahro - kleines lieb gewonnenes (D)-Punk-Fest im Süden Brandenburgs.
Zwen: 04.09. 34. ROCK SPEKTAKULUM in Herne mit TRI STATE CORNER und DER GORILLA VONNE KIRMES. Zunächst mal großen Respekt an alle Veranstalter*innen, die trotz der unsicheren Lage gerade Veranstaltungen auf die Bein stehen. Heute machen wir uns mal auf den Weg nach Herne zum Rock Spektakulum, das bereits zum 34. Mal stattfindet. Wie alle Veranstaltungen findet das Ganze unter dem 3G-Konzept statt. Wir kommen rechtzeitig zur 2. Hälfte von DER GORILLA VONNE KIRMES, die sich heute partytechnisch zurückhalten, dafür musikalisch aber ein amtliches Core-Brett auf die Bühne zaubern und außerdem voll sind wie die Haubitzen. Danach dann TRI STATE CORNER, die uns Rock mit Folk-Einflüssen bringen. Die Mitglieder haben ihre Wurzeln in drei verschiedenen Ländern, deshalb der Name. Musik erinnert mich an ein Mischung aus System Of A Down und The Cranberries, geht aber insgesamt ganz gut rein. Das Bier hier schmeckt dafür aber fast so furchtbar wie auf dem KAZ Open Air, immerhin sind die Pommes on point. 
niklas: 04.09. SHORT. in Münster
Kurz, knapp, knallig. Der Aufbau hat mal wieder länger als das Konzert gedauert. Schöne Spontanaktion!
Roland der Voland: 04.09 ROCKADE FESTIWOLL in Lennestadt mit u.a. SCRUFFYHEADS, THE STEVE BURNER EXPERIENCE PROJECT, ABRAMOWICZ, SMILE AND BURN. Wie immer eine rundum gelungenes, liebevoll veranstaltetes Tagesfestival bei bestem Spätsommerwetter, gute Stimmung wohin man schaut.
Hupe: 05.09. FLORIAN MÜLLER am BigTipi, Fredenbaumpark, Dortmund. Musik für und mit Kindern. Fette Sause für die Kids inklusive Corona Polonäse.
Inhaltlich wurden Kinderrechte so präsentiert, dass alle mitsingen konnten und es verstanden haben. Cool :-)
Fö: 07.09. HANS BLÜCHER in Dortmund im Rahmen des Musikstammtischs. Erstmalig nach langer Zeit mal wieder als Präsenzveranstaltung. Vor dem Auftritt gab es noch eine Podiumsdiskussion zum Thema Open-Air-Konzepte während und nach der Pandemie, bei der ich unsere Pankdemic Shows vorstellen konnte und ein paar Takte zum Sommer am U losgeworden bin. Bisschen cooler und definitiv mehr DIY fand ich das Konzept der Fresh Fuzzers. Achja, und der Liveauftritt von Hans: kurz, aber sympathisch.
Fö: 07.09., immer noch. Jawoll: Konzerthopping! Saß ich grad noch auf der Bühne des Domicil, stehe ich nun im Subrosa und kriege noch die zweite Hälfte des Sets von JARED HART mit. Ja genau, der Sänger von The Scandals ist tatsächlich trotz aller Widrigkeiten über den großen Teich geflogen, um ne kleine Solotour zu spielen. Sehr sympathischer Auftritt, unterhaltsame Storys und ein dankbares Publikum. Eventuell kommt er ja nächstes Jahr wieder, mit seiner neuen Band Mercy Union. Bin gespannt! Hat sich gelohnt vorbeizuschauen, obwohl ich doch eigentlich nur ein Bierchen mit Tourmanager/Booker Hage trinken wollte. Auch ein netter Mensch.
Zwen: 10.09. PANKDEMIC in Dortmund mit MARCH, MILEY SILENCE, MORRA und BLACK SQUARE. Ein richtig guter Abend im Fredenbaumpark mit tollen Bands. Auch der Standard-Regenschauer konnte uns nicht vertreiben. Am Ende helfen wir noch dem Azubi von On The Rock, die Bühne abzubauen und sind ganz plötzlich alle furchtbar betrunken.
Fö: 10./11.09. SAVE THE SCENE FESTIVAL, Dessau-Roßlau. Bestes Festival der letzten zwei Jahre! Also, ist jetzt keine große Leistung, aber es war einfach wirklich total schön, auch unter "normalen" Maßstäben. Highlights: Schrottgrenze, Pascow, Rotten Mind, Berlin Blackouts - aber auch sonst viele tolle Bands, nette Leute, super Location. Geil! Gerne wieder. Im Anschluss noch Urlaub in Berlin und Stralsund, das fühlte sich echt alles sehr gut an.
frau wolfram: Ja tolles Festival. Die Tickets fürs nächste Jahr werden gebucht!
niklas: 11.09. DER DACHS und EINMANNJAN in Münster bzw. THE CRIMSON GHOSTS in Schwerte
Endlich mal wieder Konzerthopping. Erst "Biere für Tiere" in der Baracke. DER DACHS ist unangenehm nüchtern und spielt leider von den alten ANALDONNER-Hits nur "Nähmaschine". Ansonsten guter Auftritt. Alle Hits dabei: "Der Dachs", "Der Lachs", "Ich bin für Kommunismus, doch ich gebe nicht gern ab" und "Jugendgewalt". Tombola war auch super! Danach wegen Zeit noch EINMANNJAN angeguckt, der leider auch nix von KOMMANDO ZURUECK gespielt hat. Letzten Künstler ignoriert und nach Schwerte gefahren. Pünktlich zu den letzten Klängen der zweiten Band da gewesen und noch die CRIMSON GHOSTS in voller Länge angeguckt. Ebenfalls klasse Auftritt!

Achtung! Dieser Beitrag enthält bezahlte Werbung! DER DACHS hat mich mit einem Pfeffi bestochen, positiv über ihn zu berichten. Hätte ich aber auch so gemacht!
Zwen: 11.09. BUNT STATT BRAUN Umsonst & Draußen in Dortmund. Wofür wir sonst ca. ein halbes Jahr Zeit haben, hatten wir diesmal nur knapp 3 Wochen. Zumindest dachte ich bis Ende August noch, dass dieses Festival eh nicht stattfinden könnte und habe dementsprechend auch nichts in Richtung Booking getan. Als dann relativ spontan und unerwartet das definitive Go vom Ordnungsamt kam, war ich natürlich auf der einen Seite total happy, auf der anderen kam ich aber auch etwas ins Schwitzen. Dafür ist es unterm Strich dann aber doch sehr gut gelaufen. Bands haben mir allesamt sehr gut gefallen und zumindest bei Skassapunka wurde dann ja auch ganz ordentlich getanzt. Nächstes Jahr dann hoffentlich mit mehr Vorlauf und einem kürzeren Soundcheck für den Headliner.
Fö: 12.09. ProAction Kundgebung in Berlin zugunsten von Geflüchteten und Soli für Frauen in Afghanistan. Nettes Ding, ich hätte aber mit mehr Leuten gerechnet. Die musikalische Untermalung war ganz cool. Moloch leider verpasst weil irgendwer mit dem Zeitplan gelogen hat, The Bad Shapes mit garagigem Punk sehr cool, Bass Sick Shit mit Slap-Bass und Schlagzeug war mal was anderes. Danach gab's Pizza. Voll super!
Kabl: Ich war auf drei politischen Veranstaltungen vor der Bundestagswahl: Am 13.9. bei Annalena Baerbock, am 15.9. bei den Linken (siehe Bild) und am 17.9. bei Armin Laschet. Bei den Grünen spielte im Vorfeld eine Soul-Sängerin fürchterlich pathetische Lieder. Bei Armin Laschet wurde die Bayern- und Deutschlandhymne furchtbar schief vom Publikum angestimmt. Bei den Linken gab es immerhin mainstreamtaugliches, linkspolitisches Liedgut. Doch ich habe keine Lust mehr, das Lied "Bella Ciao" zu hören. Können bei solchen Veranstaltungen nicht beispielsweise mal Hammerhead auftreten? 
Kabl: 15.9.: Nach der politischen Bildung geht es zur Lesung von Franz Dobler und Roland van Oystern (Letzterer ist bekannt von seiner Hitband "Club Deja-Vu" und dem Homestory-Magazin). Franz Dobler ist leider nicht gut. Den kurzen Geschichten fehlt es völlig an Pointen, keine Ahnung ob er ernst oder lustig sein will, immerhin raucht er viel. Teilweise enden die Texte so abrupt, dass das Publikum gar nicht checkt, dass es jetzt klatschen muss. Roland ist lustig. Einfach aufgrund seiner Art und weil er es versteht, witzige Texte zu verfassen, die eben auch ohne Pointen funktionieren. Eintritt und Bierpreis war auch recht hoch. Naja.
Härp: 17.09. DRITTE WAHL spielen in Osna am Hafen. Von der Vorband hört man an unserem Platz fast gar nichts und auch bei den Rostocker schafft es die Club-PA, welche hier den ganzen Platz beschallen soll, nicht wirklich gut zu uns durch, daher muss das Bier den Abend verschönern. Die Setlist mit viel Neuem und natürlich Altbekanntem und dank der coolen Menschen, mit denen wir unterwegs waren, war das ein sehr schöner Abend. Mensch freu ich mich wieder auf Clubkonzerte.
Roland der Voland: 17.09. EYES OF TOMORROW und STAY IN CONFLICT. Eigentlich als Release-Show des im Dezember letzten Jahres erschienenen neuen Albums geplant. Aus Gründen gefühlte tausend Mal verschoben, aber jetzt konnte es endlich als Vollkontaktkonzert (natürlich 3G) im "Hinterzimmer" des Don`t Panic in Essen stattfinden. Sound war leider so lala, tat der Stimmung aber nur wenig Abbruch. Beide Bands hatten sichtlich Bock, Stimmung war gut. Aufgrund des nicht mehr Jungspund-Alters des Durchschnittspublikums kein ausgedehnter Violent Dancing Pit, sondern angenehmes Geschubse. Anschließend noch am Flipper in dem Laden versackt. Schöner Abend!
Fö: 18.09. Thomas Görsch im Gut Frankenthal bei Samtens auf Rügen. Der "leiseste Drummer der Welt" spielt sogar auf Müllsäcken und Fahrradklingeln. Anfangs wusste ich nicht ob ich lachen soll, so absurd war das alles, aber irgendwann schien dann doch durch, dass er das, was er macht, irgendwie auch kann. Wir warten noch auf Geheimauftritte von Knorkator, Mutabor und Rammstein, kam aber nix.
niklas: 18.09. Parking Day in Münster
Als erstes spielen die Newcomer TERROR FAST FOOD (Foto), die zu viel Hall auf der Stimme haben aber sonst sehr gut sind. Danach spielt KAUM JEMAND seinen ersten Gig mit Gitarre statt Klavier/Keyboard, was zwar auch sehr gut ist, aber heute irgendwie nicht so richtig zur Stimmung passt. Und zum Abschluss stellen DISMALFUCKER die Ohren der Passanten auf die Probe, gefallen dem angereisten Fans aber auch sehr gut. Insbesondere, dass sie jeden Song mit "Der nächste Song ist gegen Autos" ankündigen, freut mich!

Das Foto wurde ohne vorher zu fragen bei jubelschuppen.de geklaut. Danke dafür!
Horace: 18.09. SCHLOSSBERG FESTIVAL in Unterkirnach. Mit den DORKS, SVETLANAS, ABBRUCH, MOFAKETTE, SMK u.v.m.
Ländliches Ska/Punk Benefiz im Schwarzwald

Sehr angenehm und gut organisiert. Special Guest: Die explodierte Fritteuse (auch kein schlechter Bandname)
Kadda: Am 18.09. irgendwo in Leipzig ließ ich mir ordentlich die Ohren durchpusten. Ich berichtete bereits an anderer Stelle ausführlich über DE KLUMB, DISPO, TELESATAN und nen Eimer voller weiterer Bands. 
niklas: 19.09. THE VAGEENAS in Essen
Was länge währt...nachdem das Konzert zwei Mal verschoben wurde, konnte es nun endlich stattfinden. Sogar unbestuhlt (hihi) und ohne Masken! Klasse Band, die einen sofort mitreißt, auch wenn man eigentlich keinen Song kennt.
Sollte man mal gesehen haben. Finden auch Bekannte aus Bayern und dem Sauerland, die mich per Internet anpöbeln, nachdem sie mich auf Fotos anderer Leute gesehen haben, selbst aber nicht da waren.
Hupe: 22.09. TV SMITH im SubRosa, Dortmund. Sehr gemütlich, mit 30 Gästen gefüllt und ein sehr spielfreudiger und redseliger Tim Smith. Ein schönes Best Of Set inklusive Songs vom neuen Lockdown Holiday Album.
frau wolfram: 22.09. Konzert im AGH in der Köpi; SKORUPA und Falsos Positivos

Skorup/a polnischer Hardcore Crust Punk, bereits auf dem Izero Hardcorefest gesehen, hier in noch kleinerer Runde in der Köpi. Das Geballer kann man sich schonmal gut anhören an so einem Mittwoch. Falsos Positivos, so anarcho Hardcore Punk, klangen auf Bandcamp etwas ansprechender. Der Sound war unfassbar schlecht, aber da habe ich heut auch nicht viel erwartet. Ich habe kaum etwas verstanden. Die Ohren haben ordentlich geklingelt danach. 


Info am Rande, der Köpi Wagenplatz soll am 15.10. geräumt werden. Wer Zeit für Konzerte, Soliabende, Demos hat, versucht sie zu unterstüzen. Es ist akuter denn je: https://koepi137.net/
Kabl: 25.9.: Irischer Abend mit Next Friday bei der Res in Dinkelscherben. Gleiche Lieder wie schon vor 20 Jahren, nur die Musikanten variieren von Zeit zu Zeit. 
Fö: 25.09. MAY THE FORCE BE WITH YOU, MEALS ON WHEELS, PÄNTHER PISS, POWER WORD KILL in Bergkamen. Eher so ein mangels-Alternativen-Trip, war aber ganz witzig. War, glaube ich, das erste und einzige Mal dass ich mit öffentlichen Verkehrsmitteln zum Yellowstone gefahren bin. Zurück wars dann aber einfacher.
verSemmelt: 25.09. "Krachfest" in Torgau. 8 Kracher vom zweiten Tag mitgenommen inklusive YACOEPSAE, RAWSIDE, AMEN 81 und die verdammt guten CANCER CLAN.
Chris Crusoe: 25.09. JOHNNY REGGAE RUB FOUNDATION in Köln. Sitzkonzert im gemütlichen Rahmen mit 30 zugelassenen Gästen. Die Foundation nunmehr zu viert mit sichtlicher guter Laune bei diesem Heimspiel. "Skinhead!", "Gitarrensolo!" und "Livemusik" werden skandiert. Alles richtig beobachtet. Die Mischung aus Ska und Reggae lässt sich nur schwer ohne Bewegung genießen und sowohl Band als auch Publikum schwingen in seeliger Einheit, pardon Unity, an diesem sehr angenehmen Samstagabend.
niklas: 25.09. METZER 58, DYSTOPIA KONFETTIE und TRASHGEFLÜSTER in Münster
Geburtstagssause für Bombe mit verspritztem Bier, illegalem Feuerwerk und Boxhandschuhen im Pogo! Bericht folgt bei Lust und Zeit,...

Foto, wie immer, von jubelschuppen.de! Dankeschön!
frau wolfram: 25.09. SUPPE & MUCKE unkommerzielles Straßenfest dieses Jahr in Kreuzberg. Wir waren genau rechtzeitig noch vor Ort, um TremoResitance zu erwischen. Vier internationale Musiker aus Berlin. Eine Mischung aus Hardcore/HipHop mit sehr sozialkritischen Texten. Sollte man auf jeden Fall im Kopf behalten. Das war ganz gut. Danach gab's dann ANTIFUCHS, die nach wenigen Minuten durch die Polizei unterbrechen mussten, da es angeblich wohl zu laut war um 20:30 (?). Die ganze Aktion machte natürlich absolut keinen Sinn und am Ende konnte sie ihr Set noch durchziehen. Deutschsprachiger female Rap, einfach auf die Fresse. Geil, das hat Spaß gemacht! Hört da rein wers noch nicht kennt. Weiter gings mit einem leider sehr kurzen Beatbox Act, immer beeindruckend, BROZZY BEATBOX steht auf der Veranstalter-Seite. Zum krönenden Abschluss kommen wir noch an der Weinbar vorbei, wo just in diesem Moment die ABSTURZBOYS_INNEN ihr Set darbieten. Wie soll man das beschreiben. Alle einfach derbe stramm, von Techno, Disco, Schlager, teils unverständlicher "Gesang" von allen Protagonisten. Tanzbar aber auch einfach zum Abfeiern. Superhit "Ekliger Eckkneipenalkoholika" und damit meinen sie sich selbst. Die Dichte Nichte hat ihrem Name alle Ehre gemacht. Weiter so! 
frau wolfram: fast vergessen: 26.09. "Ganz Berlin hasst Die Partei" Wahlsiegparty im SO36 mit BLASKE, KALLE und INWIEFERN. BLASKE leider zwecks Nahrungsaufnahme verpasst. Es gab günstig Bier und Weinschorle, lustige Kopfbedeckung und super Auftritte von Bands und Parteimitgliedern. Leider haben wir nix in der Tombola gewonnen. Und zu erwähnen, dass dat Kaichen gleich zwei Konzerte runter gespielt hat. Junge Junge!
frau wolfram: 28.09. DOPELORD und PIECE in der Zukunft am Ostkreuz in Berlin. Die Zukunft ist auch einer dieser Orte, der für um die Existenz zu bangen hat, wie gefühlt fast jeder tolle Laden in Berlin. Also hin da und unterstützen so viel wie es geht, und man kann ja auch nie auf genug Konzerte gehen. PIECE als Vorband war der eigentliche Grund meines Besuches. Auch eine Berliner Band, die mir eher ungeläufig war, bis ich neulich darauf gestoßen bin. Schönes Geballer mit viel Energie direkt in your face. Danach dann DOPELORD, sehr doomige irgendwie auch witzige Gesellen aus Polen, aber auch unfassbar gut. Schade dass ich nix zu kiffen hatte. 
frau wolfram: 29.09. AKNE KID JOE im Festsaal Kreuzberg. Einfach ein toller Abend, super Abschluss für einen Monat voller Konzerte und Parties!

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Der Gorilla vonne Kirmes, Jared Hart, Einmannjan, The Bad Shapes, Roland van Oystern, Eyes of Tomorrow, Dismalfucker, The Vageenas, Skorup/A, Johnny Reggae Rub Foundation, Metzer 58
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Kabl/Chris Crusoe/frau wolfram/Härp/Roland der Voland/Zwen/Hupe/Horace/Kadda/verSemmelt/niklas) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz