Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?
Konzertrückblick Juni 2019, 01.-30.06.2019 in Weltweit, überall - Bericht von der Redaktion

Konzertrückblick Juni 2019

Mit dabei: Idiot Siege, Irish Handcuffs, Brookland, Children of Boredom, Metalfest Pilsen, Ford Pier, Max Mustermann, Statues On Fire, ZSK, Bei Bedarf, Erste Allgemeine Verunsicherung, Mobina Galore, Dead Koys, AZ bleibt!, Meuchefitz Open Air, Tanzpalast Eden, Rainbow Dash, Akne Kid Joe, Notgemeinschaft Peter Pan, Andreas Kolb, Pfingst Open Air, Adam Angst, Terrorfett, Amber Platypus, Tandava, To Kill Achilles, Rant, Doc Snipp, The Sprokets, These Daze, Ducking Punches, Not Scientists, Flamingo Me, Alte Sau, Modular Festival, Sinnfrei, Fete de la Musique, Berlin Boom Orchestra, Rage Against Racism, Circus Of Fools, War on Women, Petrol Girls, Symmetry Lover, Lügen, Les Pleureuses, Koffer, Shkoon, Die Bullen, Alien Fight Club, Lysistrata, Guts Pie Earshot, Detlef, Schlakks, Knochenfabrik, Inner Conflict, Les Butcherettes, Cold Leather, INVSN, Maulgruppe, Super Girl & Romantic Boys, Dystopian Destruction, Korre Sangre, Scumfuck Outlaws, Die Lockeren Schrauben, AC-Roses, Indian Nightmare, Reactory, Hobos, Cruel Face, Sign of the wicked, Spastic Fantastic Festival, Twin Pigs, Missstand, FCKR, The Establishment,...
Fö: 01.06. IDIOT SIEGE, IRISH HANDCUFFS, BROOKLAND, CHILDREN OF BOREDOM in Herdecke. Schönes Wohnzimmerkonzert mit schönen Leuten und viel Wetter vor der Tür. Idiot Siege unbedingt im Auge behalten, den Rest hab ich eh schon drin.
Kabl: 01.06.: METALFEST PILSEN. Eigentlich keine einzige Band, die ich sehen möchte. Dennoch wird dieses Ereignis dann im Jahresrockblick nochmals genauer beschrieben. Kategorie: Exzess des Jahres.
Zwen: 04.06. FORD PIER und MAX MUSTERMANN in Bochum. Es gibt sie wieder die Akustik-Dienstage im Neuland in Bochum. Zwar ist dieses eigentlich pleite gegangen. Der Verein Wostspitze war aber bereit zu übernehmen und so dürfen wir wohl weiter Schlegel schlürfen und Musik lauschen. Heute sogar mit Ford Pier aus Kanada, der mal bei DOA gespielt hat.
Zwen: 06.06. STATUES ON FIRE in Osnabrück. 
Fö: Ausflug nach Osnabrooklyn, um die Brasilianer mal wieder zu sehen. Was ne großartige Band! Die Kneipe als Konzertladen auch angenehm, hätten aber 3-4 Leute mehr reingepasst...
heinzzweidrei: 07.06. ZSK und BEI BEDARF im Horte/ Strausberg
Prolog: Es hat sich vielleicht rumgesprochen, die AFD hat bei den Kommunalwahlen in Brandenburg zugelegt und kann nun noch mehr versuchen, kleinen, unbequemen Projekten auf den Geist zu gehen oder sonstig zu stressen. Das Horte gibts schon ewig und ebenso Lokalpolitiker_innen, die was dagegen haben. Und gerade nervt die Afd aber gewaltig und so wurde dieses kleine Konzert mit vorheriger Infoveranstaltung organisiert...
und warum die Poserei?: nach dem Konzert sagte der Sänger: "und jetzt gehen wir alle raus, nehmen unser Banner mit und machen ein Foto, wie wir der AFD den Stinkefinger zeigen und schicken denen das". Und wirklich, alle rannten raus, waren voller Tatendrang und mega euphorisiert. Schon bei der Vorband (Bei Bedarf) fand ich es toll zu sehen, wieviel Bock sie auf den Tag hatten.  ZSK sind ja mittlerweile eigentlich viel größere Läden gewöhnt und mensch kann von ihren sonstigen Mitmachspielchen ja halten was mensch will, aber an diesen Freitag gab's davon nix zu sehen, sondern einfach zwei Bands, die für die Unterstützung linker Projekte in der Provinz zocken wollten und dies leidenschaftlich getan haben. Geiler Abend, Geile location. Bähm!
kiki: 8.06. Die ERSTE ALLGEMEINE VERUNSICHERUNG spielt in Bochum. Welch großartige Veranstaltung! Nach 1000 Jahren befinden sich die Österreicher auf Abschiedstournee. Dass sie sich mehr denn je im tiefsten Neandertal befinden, zeigt nicht nur die An-und Abreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Mehr dazu im ausführlichen Bericht.
Zwen: 08.06. MOBINA GALORE und DEAD KOYS in Düsseldorf. Ein weiteres gutes und sehr sympathisches Konzert. Habe ich Mobina Galore auch mal endlich gesehen und das lohnt sich. Ich entschuldige mich übrigens nachträglich für im Bericht gemachte Flachwitze und distanziere mich schon mal vorsorglich von Fö.
Fö: 08.06. AZ BLEIBT FEST in Köln. Gutes Lineup, auch am ersten Tag den ich leider verpasst habe. Abwechselnd wurde auf zwei Bühnen gespielt und sich für den Erhalt des AZ solidarisiert. Gut so!
Coco: 08.06. MEUCHEFITZ PUNK OPEN AIR. Ein urst gemütliches, kleines Festival, dieses Jahr zum Glück nicht ganz so überlaufen, wie letztes Jahr. Ich verbringe eine gute Zeit mit Tixi, Stöfi und Mr. H. beim Camping, treffe viele bekannte Gesichter und bewundere TANZPALAST EDEN, RAINBOW DASH, AKNE KID JOE und die NOTGEMEINSCHAFT PETER PAN. Ein sehr schönes Wochenende im Wendland.
Kabl: 9.6.: Bierkäpsele-Weitschuss-Meisterschaft mit Andreas Kolb (nicht zu verwechseln mit dem allseits bekannten Andreas Kalb) und Band. Wenn es die Zeitung schreibt, dann muss es stimmen. Highlight: Der Bassist Willibald Spotz isst eine Bosna, während er "The Jack" von ACDC spielt. 
Wuffi: 10.06. Wir waren todesmutig auf dem Pfingst Open Air in Essen-Werden. Ein Kumpel wollte ADAM ANGST anschauen und bei dieser Veranstaltung ist es wirklich grob fahrlässig, Freunde allein hingehen zu lassen. Adam Angst waren solide, besser als gedacht. Rest war uns dann zu poppig. Ach, ist die AZ-Welt eine schöne Welt!
Karhu: Die Bands waren ja noch okay, richtig schlimm war das Publikum. Diese Durchschnitts-Feier-Teenies, die einen daran erinnern, warum man sich früher in der Schule immer so außenvor gefühlt hat.
Wuffi: 13.06. Den Bart noch schnell im Barbershop gerichtet und dann schnell zum Feierabend ins schöne Wageni zu Bochum. Dank Wetter und sympathischer Location erstmal sich draußen gemütlich gemacht. Dann legten irgendwann TERRORFETT eine gute Show ab. Krebs für Gauland!
Karhu: Für mich waren Terrorfett wegen dieses Songs bisher ein One-Hit-Wonder, aber der Rest der Songs ist auch echt brauchbar.
Fö: 13.06. AMBER PLATYPUS, TANDAVA, TO KILL ACHILLES in Odessa/Ukraine. Ist ja kein Geheimnis mehr, dass wir auf Urlauben auch immer versuchen, zumindest ein Konzert mitzunehmen. Diesmal trifft es ein kleines Metalcore/Post-HC-Konzert in der Strandmetropole Odessa. War ganz geil, trotz Slamdancing!
Kabl: So eine Art Open Stage am 16.6. im Unicorn in England. Zuerst spielen zwei Kapellen akustisch irgendwelche Lieder (eher belanglos), dann spielt eine Band Funk und der Moderator der Veranstaltung erzählt im Spoken-Word-Stil irgendwelche Geschichten dazu. Nicht belanglos, aber irgendwie anstrengend. Danach bin ich überfordert und gehe nach Hause.
Kabl: Punkkonzert in England, im NEW CROSS INN am 19.6.. Es spielten: RANT (grunchiges Gebretter, sie covern Ramones mit Palisades Park), Doc Snipp (ganz okayes, Rock-a-Billy-mäßiges, Gebretter), The Sprokets (absolutes Highlight: Zwei Mann-Band, es wird sich an Schlagzeug und Gitarre abgewechselt. Ziel der Band: Zerstörung der Gehörgänge. Geil!) und These Daze (spielten ihren ersten Gig, war aber gut!). Vier coole Bands, größtenteils noch sau jung - das macht Hoffnung. Vielleicht gründen junge Leute in Deutschland auch bald wieder Punkbands, anstatt solch unnötiges Indie-Geschwurbel zu machen. Zuschauer: Keine 25. Auf dem Bild: Eine Maske aus dem Harry Potter Museum.
Fö: 20.06. DUCKING PUNCHES, NOT SCIENTISTS, DEAD KOYS in Bochum. Puh. Vormittags erst gelandet, aber wenn die Not Scientists um die Ecke spielen, schau ich gerne vorbei. Die anderen Bands auch toll. Gerne wieder!
Karhu: 20.06. Kundgebung zum Weltflüchtlingstag in Essen-Steele. Die Nazis von den „Steeler Jungs“ haben ihren traditionellen Donnerstagsspaziergang für heute abgesagt und vertreiben sich stattdessen die Zeit damit, rund um unsere Kundgebung eine subtile Drohkulisse aufzubauen. Gut, dass uns FLAMINGO ME zwischen den Redebeiträgen ablenken. Alternative Rock ist sonst ja nicht so meins – aber eine sympathische Demo-Band mit guten Ansagen sind sie allemal.
Wuffi: Zu den Steeler Jungs: ca. 100 Nazis die seit über einem Jahr JEDEN Donnerstag durch Essen-Steele laufen. Supportet die Gegendemos! Infos hier und hier.
heinzzweidrei: 20.6. ALTE SAU Volksbühne Berlin

Main Facts: 14 Euro, Theatersaal, nur 60 Min gespielt, keine Vorband, Sterne-Goldene-Zitronen-Bassist an den Drums, schlechte Laune vorher, weil Fusion-Lineup gesehen und nicht dabei- gute Laune nachher, weil nach 20 Minuten die Hälfte des Publikums trotz Sitzen tanzte und Jens ne coole Sau ist!
Kabl: 20. bis 22. Juni: MODULAR-Festival in Augsburg. Ich gehe nur an Tag 1 und Tag 3 hin, da ich mal wieder, wie es der Zufall will, gratis ein Bändchen von einem Bekannten kriege, der kurzfristig nicht kann. Ich würde auch nie für dieses Fest Eintritt zahlen. Es ist schön, dass es so eine Veranstaltung in Augsburg gibt, liebevolle Aufmachung, gute Atmosphäre, etc....Aber die Bands langweilen mich halt jedes Jahr aufs Neue. Penetrant dahindudelndes Indie/Hip-Hop/Elektro-Geschwurbel. Kein Punk, kein Metal, keine Originalität. Schade. An diesem Festival ist wirklich alles toll, außer die Musik. Trotzdem, ich wiederhole mich: Schön, dass so etwas in Augsburg veranstaltet wird, es gibt ja sehr viele Menschen, denen das gefällt!
Wuffi: 21.06. Punkerabend im Druckluft zu Oberhausen, diesmal mit SINNFREI. Erster Teil der Show konnte überzeugen und hatte für Skapunk den – leider oft fehlenden – nötigen Wumms. Als zur Zugabe die ganze Band meinte, sie müsste jetzt ihre Oberkörper entblößen, sind wir wieder vor die Tür gegangen. Na ja, da müssen Sinnfrei halt nochmal Nachsitzen in Sexualkunde, 1. Stunde.
Karhu: Jo, das Ende hat den sonst wirklich guten Abend ziemlich versaut. Schade drum, denn eigentlich find ich das eine ganz charmante Band.
heinzzweidrei: 21.06. Fete de la musique Berlin
Hier zu sehen: Berlin Boom Orchestra auf dem Nöldnerplatz.
Für Umme gabs den ganzen Tag über Musik an tausenden von Orten.
Karhu: 22.06. Das Duisburger RAGE AGAINST RACISM steht an. Metal mit politischer Aussage, das find ich gut – nur leider bleibt die Aussage auf den Festivaltitel beschränkt. Keine Infostände und so gut wie keine passenden Ansagen der Bands. CIRCUS OF FOOLS machen mir mit ihrem wilden Alternative-Melodic-Death-Metal-Mix im Gothic-Horror-Clown-Outfit trotzdem Spaß. Was vielleicht auch daran liegt, dass ich ihre Texte kenne und so doch noch zu meinen politischen Aussagen komme. Nur dass ich mir auch die erste Band des Tages, eine Blaskapelle, angeschaut habe, dafür schäme ich mich ein bisschen.
Wuffi: Schäm dich!
Karhu: Selber!
Fö: 22.06. WAR ON WOMEN, PETROL GIRLS, SYMMETRY LOVER, LÜGEN in Moers. Klassenfahrt nach Moers! 4 gute Bands, die als Package echt gut zusammen passten. Stark!
Coco: 26.06.-30.06. Viel Polizeirummel im Vorfeld um den schönsten großen Rummel der Welt. Einmalig in der jüngsten Geschichte der BRD: Die staatliche Exekutive rudert gegenüber den "linken Extremisten" zurück. Ich kann noch immer nicht so recht glauben, dass das wirklich passiert ist...aber dieser Rummel hat trotz aller Unkenrufe doch eine größere politische Tragweite.
Diesmal war ich eine Woche vorher schon als kleines Helferlein beim Aufbau dabei. Highlight: Ich habe eine Treppe gebaut!
 Es passt nicht in ein paar Zeilen, was ich alles in den zwei Wochen erlebt habe...aber hier die Bands, die ich gesehen habe: LES PLEUREUSES, KOFFER, SHKOON, DIE BULLEN, ALIEN FIGHT CLUB, LYSISTRATA, GUTS PIE EARSHOT, DETLEF, SCHLAKKS, KNOCHENFABRIK, TANZPALAST EDEN, INNER CONFLICT, LES BUTCHERETTES, COLD LEATHER, INVSN, MAULGRUPPE, SUPER GIRL & ROMANTIC BOYS, DYSTOPIAN DESTRUCTION, KORRE SANGRE. Fast genauso viele Bands nicht gesehen, die ich eigentlich sehen wollte. Aber dafür wieder viel Halligalli, z.B. eine Polizei-Demo mit Pfeffi-Spray-Einsatz oder das UNPC WRESTLING.
Zwen: 28.06. SCUMFUCK OUTLAWS und DIE LOCKEREN SCHRAUBEN in Bochum. Mal wieder ein guter Abend im Wageni. Der neue Sänger von den Outlaws kann was und mit den Lockeren Schrauben bringt Taxi eine Menge Rumgehampel und rumpligen Deutschpunk auf die erst kürzlich in den Laden gezimmerte Bühne. 
Kabl: 28.6.: Sommernächte in Augsburg. Auf ca. zehn Bühnen gibt es Live-Musik. In diesem Jahr hat mir besonders das Programm auf der Bühne am Stadtmarkt gefallen. Hier auf dem Bild die Band "AC-Roses". Wer erraten kann, welche Bands die saujunge Band primär covert, soll sich Sweet Child Of Mine anhören. Super Band, auch die darauffolgend spielenden Label Z waren cool. Ansonsten: Halt Massenveranstaltung, aber lobenswert ist wirklich das abwechslungsreiche Programm.
heinzzweidrei: 29.06. INDIAN NIGHTMARE, REACTORY, HOBOS, CRUEL FACE, SIGN OF THE WICKED in Berlin.
Record Release von den Metalpunks von Indian Nightmare, der geilste Scheiß in Town...
Fö: 29.06. SPASTIC FANTASTIC FEST in Dortmund. Angenehme Temperaturen und nette Besucher. Geil! Twin Pigs waren der Überhammer, weitere Highlights Missstand, FCKR, The Establishment und Akne Kid Joe, der Rest war eher weniger meins, aber ist ja eigentlich schon genug für nen tollen Abend...die Aftershowparty mit Zaubertricks von AkneKid-Matthias war natürlich auch super.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

bisher keine Einträge

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Kabl/kiki/Coco/Zwen/heinzzweidrei/Wuffi/Karhu) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz