Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Ruhrpott Rodeo Tag 3: Clowns, The Chats, Pascow, The Baboon Show, Shirley Holmes, Anti-Flag, Kommando Marlies, Peter And The Test Tube Babies, Broilers, Dropkick Murphys, Roter Kreis, Mr. Irish Bastard, 03.07.2022 in Hünxe, Flugplatz Schwarze Heide - Bericht von der Redaktion

Ruhrpott Rodeo Tag 3, 03.07.2022 in Hünxe

Fö: Dritter Tag Rodeo! Den ersten Tag fand ich etwas mau, dafür hat der gestrige wieder durchaus Bock gemacht. Mal schauen, wie es heute so wird!
bunny: Ich bin verkatert und hab Muskelkater.
Hupe: Auf dem Zeltplatz läuft es rund. Heute gibt es eine sehr gute Suppe zur Auffrischung der körperlichen Alkohol-Reserven…. Is ja auch n vollgepacktes Programm.
mandy.: Der Plan mit dem Schlafen ging auf. Ich bin top ausgeschlafen und hab richtig Bock. Ich mag den Sonntag auf Festivals ja immer am liebsten weil ich weiß, dass morgen nichts mehr auf mich wartet. Also BIER BIER BIER!! 
Fö: Festival ohne zelten fühlt sich immer noch komisch an. Aber ausgeschlafen und geduscht am Frühstückstisch sitzen zu können, fühlt sich überhaupt nicht komisch an.
frau wolfram: Frisch geduscht und ausgeschlafen hängen wir uns heute an den Fö als Fahrer. Danke fürs einsammeln. Hätt ich das mit dem Frühstück eher gewusst :) Wir haben heute vor Ort auch eine gute Bierquelle gefunden. 
Melle: Tag 3. Wir leben noch/wieder. Erstmal frisch geduscht beim Frühstück auf Fös Sonnenterasse alle Klamotten wieder vollschwitzen. Aber an diesen Festivalmodus könnte ich mich gewöhnen. 
frau wolfram: Apropos Frühstück!!
Melle: Hans A Bananen Stillleben 
Zwen: Ich zelte natürlich, auch wenn ich das Zelt gleich schon wieder abbauen werde. Ungeduscht mache ich mir erstmal eine Dose Baked Beans über dem Campingkocher warm und bekomme von den netten Menschen aus meinem Camp auch noch eine Capri-Sonne gereicht. Sehr vielen Dank dafür.
Fö: CLOWNS! Warum auch immer die bereits so früh spielen. Aber stört mich offen gestanden nicht groß. Kann mir eigentlich sogar keinen besseren Opener vorstellen, nach CLOWNS ist man zumindest fit und wach und voller Elan. Anders als sonst, wenn immer entweder Götz Widmann oder Monsters of Liedermaching eröffnen und man anschließend höchstens Elan hat, Hippies anzuzünden oder Bierbong zu saufen.
Pineapple Paul: Mein persönliches Highlight! Fö hat recht in allem, was er hier beschreibt. Clowns reißen mal wieder total ab. Letzte Woche hab ich die schon in Holland bei Jera on Air gesehen, daher wusste ich, was mich erwartet.
Hupe: Ich würde Fö gerne mal mit ner Bierbong sehen.. hoffentlich dann nächstes Jahr wieder Götz…Danach aber auch unbedingt wieder die CLOWNS. Wie geil gehen die denn ab. 
Stillstehen ist echt schwierig.
Melle: Fö mit der Bierbong über den Zeltplatz rennend und danach Hippies anzündend weiter auf Infield. Ein Traum in Sepia. CLOWNS. Auf der großen Bühne! Und womit? Mit Recht! Was für Typ*innen. Völlig geisteskrank, was der Sänger abzieht. Und nicht minder motiviert ist auch der Rest der Truppe. Ich schieße grandiose Bilder, wie der Sänger im Publikum einen Ohnmacht vortäuscht ( oder war der wirklich kurz weg?) und fühle mich gut eingestimmt auf den restlichen Tag.
Pineapple Paul: in Holland haben die übrigens auch so total früh als erste Band gespielt. Entweder ist das ne Masche der Veranstalter, oder die wollen extra so früh dran sein, damit sie später noch ordentlich Party machen können. Ich bin aber einfach nur froh, dass ich es schon so früh vor die Bühne geschafft habe.
Zwen: Clowns sind momentan eine der besten tourenden Bands. Kann man gar nicht anders sagen. Vor allem die Live-Shows haben es in sich. Da kann weder die frühe Uhrzeit noch die große Bühne was dran rütteln. Übrigens haben sie auf dem Hell Fest meines Wissens auch so unglaublich früh gespielt. 
mandy.: Gestern fand mein Kreislauf die Sonne irgendwann gar nicht mehr so lustig. Das sorgt heute dafür, dass ich CLOWNS mit einer Träne in den Augen sausen lasse und lieber im Schatten der Pavillons Bier trinke. Viel davon. 
Pineapple Paul:  Nach dem Konzert bin ich unter der Bühne durch und ab in den Backstage rein. Dabei ist dieses tolle Foto mit dem Gitarristen entstanden. Voll geil. Das Bild ist zwar in Holland entstanden, aber da gibts keinen Bericht zu. Deshalb hier.
Melle: grandios.
Pineapple Paul: der Gitarrist, der hier im Bild ist, ist neu. Keine Ahnung wie der heißt, aber der taugt was!
bunny: Ich dachte erst, dass es für Krach und Geschrei für mich noch zu früh wäre, aber ich habe mich geirrt! Boah würde ich mir in den Hintern beißen, hätte ich das verpasst. Bin instant in die Bassistin verliebt und sofort von den verletzten Knien beeindruckt.
Melle: Ist es jemals zu früh für Krach und Geschrei? Hey, irgendwer muss meinen Arbeitsplatz sichern (verkaufe Hörgeräte)
Fö: Sänger Stevie pflügt zwischendurch auch durchs Publikum oder hält sein Mikro in die Menge. Beste Aktion, als er das Mikro von der Bühne aus ins Publikum schmeißt und es dort tatsächlich jemand auffängt, der danach weitersingt. Verrückt!
Pineapple Paul: bei dieser Band ist irgendwie alles ausnahmslos geil. ich kann das schlecht beschreiben, am besten schaut man sich das ganze mal selber an.
Hupe: Ja, die kann man echt nur empfehlen.
Pineapple Paul: der Security findet's wohl nur mäßig, aber der guckt ja auch in die falsche Richtung der Trottel!
Melle: Der mag es lieber mit Geigen und Klavier- bei Danger Dan hat er laut mitgesungen.
Chris Crusoe: Alter, sind die großartig! Habe ich bei deren letztem Konzert schon gedacht. Verstehe auch nicht, warum die so früh dran sind, aber ist egal, die können scheinbar immer. Außerdem bewundere ich die Dichte von kurzen (!) Hosen, Schnurrbärten und VoKuHilas. Liebe!
Chris Crusoe: Es wird erklärt, dass man gestern noch spät in London gespielt hat, die Nacht über gereist ist mit zug und Bus, dann sage und schreibe 45 im Hotel "geschlafen" hat und jetzt schon wieder mächtig Bock habe. Entweder sind die also im Jetlag und NOCH auf und daher vielleicht ein bisschen drüber (man kennt das ja) oder die sind eben von Natur solche Energiebündel.
Chris Crusoe: Die CLOWNS sind tatsächlich eine meiner Top-3 Bands der letzten Jahre und beweisen auch hier wieder warum. Zusammen mit PASCOW (natürlich) die Band des Festivals für mich.
Roland der Voland: Ja doof, Clowns hätte ich auch voll gerne gesehen. Aber Dosenbier trinken im Faltstuhl ist halt auch einfach unschlagbar. Zumindest um diese Zeit noch.
Pineapple Paul: mal wieder ein klasse Konzert. Ich freu mich schon auf nächste mal Clowns.
frau wolfram: Hat schon jemand auf die unfassbar knackigen Hosen aufmerksam gemacht? Clowns sind ja nicht nur musikalisch ein absolutes Highlight. Die Outfits sind auch eine Augenweide. Woopwoop! Das "frühe" Aufstehen hat sich mehr als gelohnt! Das Bier schmeckt heute auch schon viel zu gut um diese Uhrzeit.
bunny: Definitiv die bestangezogendste Band des Festivals!
Fö: KOMMANDO MARLIES nun auf der zweiten Bühne! Auch wieder ein solider Auftritt. Zudem freue ich mich, dass zwischendurch auch mal ne Wolke vorbei zieht und ein bisschen Wind die übereifrigen Temperaturen vertreibt.
Pineapple Paul:  woher kenn ich die nochmal? Keine Ahnung, aber mir gefällt es richtig gut. Schlagzeuger Sandro spielt auch noch in 2 anderen Bands, die ich jedem Lesenden sehr empfehlen kann!
Melle: Mist. Verpasst wegen Bier.
Fö: Die Band kommt jedenfalls gut an, gleichzeitig freue ich mich ein wenig, dass es noch nicht allzu voll auf dem Gelände ist. Was natürlich nicht heißt, dass ich dem Rodeo die Besucher*innen nicht gönne, aber ist halt so einfach angenehmer...
Pineapple Paul: Kommando Marlies sind übrigens am 27.08 beim KAZ Open air in Herne. Außerdem dabei sind die leider ausgefallenen Akne Kid Joe. Meine Vorfreude ist jetzt schon am Start!
Zwen: Da ich mir letztens erst mit Kommando Marlies die Bühne teilen durfte, schenke ich mir das heute mal. Trotzdem gute Leute, guckt euch die an!
Fö: Von MR. IRISH BASTARD kriege ich nicht allzu viel mit. Gequatsche am Merchstand, Gequatsche auf dem Gelände, sowas halt. Und ganz wichtig: Viel trinken! Von Mr. Irish Bastard kriegen wir nur mit, dass die Anlage zwischenzeitlich immer mal Aussetzer hat.
Zwen: Ja, das war richtig krass. Was war da los?! Ständig war der komplette Sound mal für ein paar Sekunden weg. Ich nutze den Dauer-Aer-Lingus-Werbe-Jingle aber auch vor allem zum Quatschen und übers Gelände wuseln.
Chris Crusoe: Die hatten glaube ich einfach sehr viel Pech mit der Technik. Muss aber zugeben, dass ich mir die auch aus dem schattigen Biergarten angehört habe.
Fö: Dann SHIRLEY HOLMES! Sehr aktive Band, gefühlt spielen die überall. Wie auch kürzlich beim Rock am Berg, weswegen der heutige Auftritt auch etwas an mir vorüber geht, beziehungsweise einfach nicht so zündet wie vor zwei Wochen.
Melle: Ich bin in den Tentakeln des Flanierens gefangen und verpasse SH leider wegen Smalltalk mit alten und neuen Bekannten.
Roland der Voland: Zu Shirley Holmes bin ich dann aber auch endlich mal am Start. Ich find`s gut, habe die aber ja auch noch nicht so oft gesehen. Die sind mit Spass dabei (bewusst doppel s) und Mukke gefällt, wegen mir kann ich die auch öfter sehen.
Roland der Voland: Ich finde es auch nett vom Alex, dass die quasi wieder als Vorband zu Baboon Show fungieren, wie vor ein paar Wochen in Köln, da muss ich mich gar nicht umgewöhnen. Der mittelalte Punk von heute will ja nix Neues mehr.
Chris Crusoe: Auf diese Band habe ich mich auch gefreut. Gute Texte, genug Punker-Schwung aber auch schön tanzbar. Hatte ich vorher noch nicht live gesehen und bin begeistert!
Fö: THE BABOON SHOW! Die sind ja nun auch nicht zum ersten Mal aufm Rodeo, und das macht sich auch bemerkbar: Von Mal zu Mal werden die Massen vor der Bühne mehr. Zu recht natürlich.
frau wolfram: Wir haben es tatsächlich geschafft uns bis jetzt im Schatten mit Bier und Gequatsche die Zeit zu vertreiben. 
mandy.: Bei mir lief der Tag bis dahin auch so. Sehr feucht-fröhlich am Zelt. Aber Baboon Show lass ich mir nicht entgehen. Allerdings etwas zurückhaltend von der Seite. 
Melle: Ich geselle mich nun auch wieder dazu. Zurückhaltend, wie Mandy.
Roland der Voland: Ja, ich kann da einfach nicht mehr viel zu schreiben. Halt einfach immer super. Ich könnte mich zu der Band auch einfach erst wieder melden, wenn die mal Scheiße sind.
Pineapple Paul: Klasse Band, aber für die würde ich mir keinen Finger abschneiden. Am dritten Tag bin ich eh schon echt auf Reserve, dabei muss ich noch 7 Bands gucken! Deshalb mach ich nen gemütlichen und gucke mir das Ganze von weiter hinten an. Macht auch Spaß.
Mandela: Das mit Abstand beste Konzert des Tages, wenn nicht sogar des ganzen Festivals. Ohne Klim-Bing, Konfetti oder irgendwelchen Verkleidungen. Einfach Energy pur. Einfach abgefahren, was Cecilia und die ganze Band dort abreißt!
Pineapple Paul: kann man so sehen und auch fast so stehen lassen, aber auch nur wenn man sich Clowns um 13:55 nicht reingezogen hat. War mindestens genau so geil. Am Ende haben dann die von den Clowns mit der baboon show radio rebelde sogar zusammen gespielt. FUSIOOOOON!!!
Zwen: Ja, das war der definitiv schönste Moment des Sets. Radio Rebelde ist halt auch einfach ein unglaublich toller Song.
Hupe: Toll Toll Toll und zu kurz. N paar ältere Songs wären auch cool gewesen, aber was willst machen.p
Melle: Mir haben auch 1-3 persönliche Hits gefehlt. Naja, ist ja kein Ponyhof, sondern ein Rodeo.
Mandela: FIRE! FIRE! FIRE!
Fö: Hm ich weiß ja nicht, mich reißt das alles nicht ganz so mit wie es sollte, und ich frag mich selbst warum. Vielleicht weil die Band mittlerweile einfach zu viele Lieder hat, was zu Lasten der Hitdichte geht. Vielleicht, weil diese ganzen Animationsspiele auf Dauer dann halt doch nerven. Vielleicht hab ich die Band auch einfach schon zu oft gesehen, oder vielleicht ist mir das einfach alles zu groß geworden. Natürlich trotzdem ein guter Auftritt, keine Frage.
frau wolfram: Ich bin da bei dir Fö. Ich habe sie nicht so oft gesehen wie du sicherlich. Aber irgendwie ist das alles immer wieder dieselbe Show. Ohne Frage, die Musik ist Klasse. Heute höre ich eher nur zu und will auch nicht zu weit vorne stehen. Rein visuell gibt mir die Show einfach nix mehr so richtig.
bunny: Ich teile eure Meinung, bin mir aber nicht sicher, ob ich einfach zu k.o. war.
Gucke mir nur die Hälfte an und gehe dann kurz schlafen.
mandy.: Ah. Na da sah das bei mir anders aus. Nach anfänglicher Zurückhaltung taste ich mich langsam vor, um mich dann doch singend und springend und glückselig vor der Bühne wiederzufinden. Hach. Live kriegen sie mich immer wieder. Von Platte find ich’s allerdings leider recht Öhm.
Roland der Voland: Was ist denn da hinten?
Zwen: Wahrscheinlich hat die Biermarken-Schlange den ersten schlafenden Punker gefressen.
Fö: RK? Etwa Robinson Krause? Oder Roland Kaiser? Nein, ROTER KREIS nennt sich die Band da auf der Bühne, alias "irgendeine neue Band von Hosen-Schlagzeuger Vom". Es war irgendwas mit Rap und ich bin grad absolut nicht in der Laune für sowas, also latsch ich eher so dran vorbei.
Pineapple Paul: Zu dem Zeitpunkt hatte ich mein Tagestief. Ich wollte schon aufm Platz pennen, aber ich hatte Angst PASCOW zu verschlafen. Bei der Band wäre es mir auch nicht so schade drum gewesen. Nach einer Cola war ich dann auch wieder richtig flott unterwegs!
Zwen: Wer nennt sich denn bitte ROTER KREIS?! Nee, also wenn der Name der Name schon so lieblos hingekotzt ist, möchte ich gar nicht wissen, wie die Musik ist.
Melle: Was war das denn bitte? 🤮
Roland der Voland: Ach ja, das höre ich mir an, während wir hinten am Bierstand rumlungern.
aintjustmusic: Wirkten zwar irgendwie ein bisschen aus der Zeit gefallen (Hallo 90'er Crossover), aber nicht schlecht. Und spätestens jetzt bin ich Vom-"Fan"! Schön dass er auch bei "sowas" mitmacht und sich nach einem Auftritt seiner Hauptband auf den Weg macht um nach stundenlangem "im Stau stehen" doch noch ein wenig Punk an diesem Wochenende zu erleben ;-)
Pineapple Paul: hätte ich gewusst, dass Vom da spielt, hätte ich mir die wahrscheinlich doch so richtig angeschaut. Die Musik fand ich gar nicht so verkehrt. Geld bezahlen würde ich dafür aber glaub ich trotzdem eher nicht.
Zwen: Hätte ich gewusst, dass der Vom da mitspielt, hätte ich es mir noch weniger nicht angeschaut.
frau wolfram: Prominenz aus Berlin. Warum spielen Inwiefern hier eigentlich nicht? Jetzt aber ganz schnell die Backen warm machen für Pascow.
Melle: Gebt es zu, ihr habt da doch Bier gebunkert! Ihr Punk-Hamster!
Roland der Voland: Tja, auch bei PASCOW kann ich nur sagen: Hat mir gefallen wie immer.
aintjustmusic: Jepp! Allerdings war der Sound irgendwie kacke. Wurde zwar während des ersten Songs etwas besser, aber blieb mmn. doch leider auf "so gerade erträglichem" Niveau. Dennoch immer wieder eine Freude, die Band erleben zu dürfen!
Fö: Ich fand den Sound okay, besser als kürzlich beim Rock am Berg. Aber ich bin, was sowas betrifft, auch oft einfach Banause. Solange der Auftritt Spaß macht, ist der Sound doch Nebensache.
Pineapple Paul: Meine Erwartung an diese Band war enorm. Leider konnte die nicht ganz erfüllt werden :(
Irgendwas hat nicht so richtig gezündet, aber scheinbar bin ich der einzige, dem es so geht.
Das Konzert selbst war eigentlich sehr gut, deshalb weiß ich nicht, woran es jetzt eigentlich liegt, dass ich daran nicht so viel gefallen finden konnte.
Hupe: Der Gitarren-Stecker muss eingesteckt sein, oder halt Funkgitarre :-)
Pineapple Paul: ich glaube, ich war zu dem Zeitpunkt einfach müde. Ich muss auf jeden Fall nochmal hin! Witzig war auch, dass der Sänger beim Konzert irgendwas über Bierschinken und Fö erzählt hat. Wenn ich mich doch nur an den Wortlaut erinnern könnte…
Hupe: Auf PASCOW kann man sich ja nur freuen. Wie immer toll. Obwohl sie mich bei den letzten Auftritten noch mehr abgeholt haben. Ich fand’s irgendwie leise.
Melle: zuletzt in Thüringen gesehen. Da war der Sound geiler. Ooooder brauchen wir alle ein Hörgerät? 
Fö: Gastgesang diesmal von Frau Wolf, die letztens in Merkers noch passen musste. Der Auftritt insgesamt (sorry wenn ich den Vergleich immer hervor holen muss, aber ist halt erst zwei Wochen her) geht mir besser rein, die Songs knallen, macht Laune!
bunny: Drei Jahre Enthaltsamkeit haben ein Ende, ich bin auch endlich wach und ich freue mich einfach eine Stunde lang durch. (erwartet eigentlich irgendjemand jemals von mir eine irgendwie weiterbringende Meinung? Won't happen, lest was anderes)
Chris Crusoe: Wie immer tadellos. Sound ging klar für mich und es war einfach schön und an der Zeit. Mir fallen nur Plattitüden ein: gute Songauswahl, gute Ansagen, ergreifend und mitreißend... Bin seelig.
Fö: Bin etwas überrascht, dass bei Pascow tatsächlich weniger los ist vor der Bühne als zuvor bei der Baboon Show. Gut, ja, jene haben auch nen ziemlichen Sprung gemacht, aber ich glaube hier liegt der Unterschied eher darin, dass Baboon Show eben das komplette Festival-Animations-Programm abgeliefert haben und das hier doch eher Kategorie Club-Show ist. Oder?
Pineapple Paul: Ja.
mandy.: Stimmt. Wunderte mich auch. Hat mich aber nicht gestört und mich findet man auch hier singend und springend vorne in der (kleinen) Menge. Wundervoll. Allerdings beginnt meine Stimme danach, schlapp zu machen. Das wurd in der Woche dann auch noch ziemlich witzig. Baboon Show und Pascow haben meine Stimme geklaut. Aber das war’s wert. 
Fö: Das hier sollte eigentlich ein Schlagzeugerfoto werden, hat aber mehr den Bassisten erwischt. Schade! Der Schlagzeuger übrigens, der, so erzählt man sich, nach dem gestrigen Auftritt in Darmstadt vor Dehydrierung kotzen musste. Dafür ist Ollo heute aber wieder bemerkenswert fit! Hut ab!
Hupe: es gibt daher wohl auch nur alkoholfreies Bier auf der Bühne…
Zwen: Tatsächlich habe ich bei Pascow ein ähnliches Gefühl, wie Fö bei Baboon Show. Das ist alles ganz nett, der Sound ist angenehm drückend und die vier Herren geben gut Gas, aber irgendwie holt es mich nicht ab, ohne dass ich benennen kann, woran das jetzt genau gelegen hat. Habe nach dem Auftritt auch generell keinen Bock mehr, sage kurz "tschüss!" und fahre nach Hause. Rückblickend eine kleine Fehlentscheidung. Vielleicht hätte ich sogar den Kurzurlaub um einen Tag verschieben sollen um die letzten Nacht auf dem Rodeo noch mitzunehmen. Naja, egal, aber ernsthaft Pascow, was ist nur zwischen uns passiert? Wir waren doch mal so verliebt.
Pineapple Paul: warum haben die eigentlich ihre Verstärker von jeglichen Markenbezeichnungen befreit? Gefällt mir.
bunny: Muss mir kurz eine Träne aus dem Augenwinkel wischen, als Spraypaint the Walls an Gunnar raus geht. So lang schon her und immer noch dabei <3
Festivals machen ein wenig emotional.
frau wolfram: Ich bin heute total abgeholt. Der Sound ist mega. Habe ich neulich noch gemeckert, dass mir die Jungs bei Festivals oft nicht so zusagen, ist das heute für mich das absolute Gegenteil. Das mag eventuell auch an dem biergeschwängerten Nachmittag liegen. Vor allem auch danach mit Peter am Merch Schnaps trinken und auch sonst, dass die Jungs nachher noch Zeit hatten zum Plaudern. Nee also tippitoppi Auftritt! 
Melle: Stimmt, es gab Schnaps am Merch und der Peter war stylemäßig ganz vorn mit seinem Bierschinken T-Shirt <3
Trotzdem, der Sound hätte besser sein können. Ein paar Mal hatte ick wie immer Gänsepelle. Vielleicht bin ich gar kein Punk sondern Emo 🤔
Fö: Danach zu Peter, Peter hat Schnaps. Achnee, das ist ein anderer Peter. PETER AND THE TEST TUBE BABIES. Eine Band die ich zugegebenermaßen nie viel gehört habe und die mich auch nicht sonderlich interessiert, obwohl Fans nach wie vor davon sprechen, dass man sich die immer noch gut anschauen kann. Naja. Weiter zum anderen Peter.
Melle: Verpasst wegen Bier vermutlich. Nicht schlimm.
Chris Crusoe: PETER AND THE EST TUBE BABIES hatte ich vorher auch erst einmal gesehen, aber das hat gereicht, um zu verstehen, warum die so hoch gehandelt werden. Hätte die heute auch eher auf der großen Bühne erwartet. Macht Spaß und klingt irgendwie frisch. "Blown Out Again" wird am Ende etwas in die Länge gezogen, aber das ist okay. Die letzten zwei Minuten von gefühlt acht schlender ich dann schon mal ein Eis holen.
Roland der Voland: Bei ANTI-FLAG war ich etwas gemischter Gefühle. Die Alben wurden mir zunehmend egaler, aber früher habe ich die echt gerne gehört. Jetzt gehöre ich also zu der Kategorie von Menschen: "Hoffentlich spielen die viele alte Sachen!" Finde ich ja eigentlich immer doof. Ich gucke mir das auch eher von hinten an, fand den Auftritt, inklusive der neueren Lieder, dann aber ganz gut. Kann man sich schon geben.
aintjustmusic: Wir haben uns zwar eher im hinteren Bereich aufgehalten, fühlten uns aber ebenfalls ziemlich gut unterhalten!
Pineapple Paul: Die Kollegen hier waren ebenfalls in Holland am Start. Da hab ich aber mündige Hälfte gesehen, hier kommt also Runde 2!
Fö: Anti-Flag sind mittlerweile echt ne reine Festival-Band, zumindest ist die gesamte Show doch sehr auf Publikums-Animation aus. Wobei ich nicht weiß, ob das bei Club-Shows anders ist. Auf Dauer nervt das, aber die Songs find ich weiterhin gut, auch die neuen Sachen, wobei mir die von Platte auch nicht wirklich geläufig sind.
Pineapple Paul: Mir haben diese Jungs richtig Freude bereitet. Merkwürdig war allerdings, dass der Bassist alle Ansagen gemacht hat, aber dann gar nicht der Frontmann war, sondern am rechten Bühnenrand stand. Dieses Animationsgedöns finde ich allerdings auch für etwas zu häufig vorkommend.  Es an wie Bolle!
Fö: Ich stelle die These auf, dass Justin Sane, der früher ja auch schon immer mal Probleme mit Stimme und Lunge hatte, sich zunehmend schont. Vielleicht deswegen auch der "Backup-Shouter" im Hintergrund?
mandy.: ich bin da bei Fö. Ich mag die Band und liebe einige Songs. Aber dieses Gefühl von All-Inclusive Club-Animateuren geht mir ziemlich schnell gewaltig auf die Nerven.
Fö: Kleines Highlight ist am Schluss ein kleines Cover-Medley aus The Clash, Sex Pistols, Black Flag, Ramones und ich weiß nicht ob noch wer. Auf jeden Fall geiler als einfach nur stumpf "Should I Stay Or Should I Go" runter zu plänkeln.
bunny: Ah, das habe ich vom Zeltplatz gehört!
Chris Crusoe: Das Medley fand ich irgendwie recht unnötig. Hatte das Gefühl, dass denen die Songs ausgehen. Aber ich bin auch nicht besonders Fan von ANTI-FLAG. Weiß gar nicht warum. Die machen scheinbar alles richtig, aber es will mich nicht holen.
mandy.: Rodeo-Romantik. <3
Roland der Voland: THE CHATS kannte ich leider vorher gar nicht. Gucken und hören wir uns beim rumlungern an. Wird dem aber eigentlich nicht gerecht, das klang nämlich nach richtig gutem, schönen 77er Zeug.
aintjustmusic: Ich (er)kannte zwar eigentlich nur den Song vom aktuellen Video , aber auch der Rest ging gut ab!
Pineapple Paul: Noch ein Highlight! Die Australier sind heute richtig gut im Form! 
Chris Crusoe: Kannte ich auch nicht, finde ich erst gut und ab der Hälfte dann wieder das Gefühl, dass sie den gleichen Song gerade schon gespielt haben. Aber gut gemacht.
Fö: The Chats ey, richtig gut! Gemeinsam mit Clowns mein Highlight am heutigen Tage, definitiv! Dabei kannte ich die Band im Vorfeld nur dem Namen nach beziehungsweise fand sie beim Reinhören "okay", aber live macht das so unfassbar Bock. Großartig!
Pineapple Paul: Die Jungs haben irgendwie so 3-4 Hits. Allerdings klingt von denen auch jeder Song gleich (Kennt man ja von AC/DC), was dann dazu führt, dass jeder Song nach Hit klingt. Macht richtig Laune. Der Gitarrist sieht besonders amüsant aus. Er macht auf mich den Eindruck, als würde er gar nicht dazu gehören / Zivilbulle sein. Mit seiner Sonnenbrille und aufgrund seines etwas höheren Alters sieht er echt lustig aus.
Hupe: Definitiv sehr fett. Und dreckig und viel schneller als auf Platte. Wunderbar.
Melle: Auf die habe ich den ganzen Tag gewartet. Und das Warten hat sich sowas von gelohnt. Ich gebe alles zum dreckigen Sound gemischt mit schlimm verständlichem Slang. Danach habe ich drei Tage Nacken. War das geil.
Fö: Zu hören gibt es schrammligen garagigen Punk mit ordentlich Druck und Tempo. Kleine kurze Lieder die alle total geil sind. In 40 Minuten werden gefühlt 80 Songs gespielt, und obwohl ich nach 20 Minuten dachte, jetzt hätten sie doch langsam alles gesagt, machen die nächsten 20 Minuten nochmal genauso Bock! Erinnert mich in der Konsequenz etwas an damals, als ich zum ersten Mal The Murderburgers live gesehen habe. Anderer Stil, aber ebenso kompromisslos runter gezockt. Geil!
Pineapple Paul: Besonders gut gefallen haben mir die besonders kurzen Ansagen. Song vorbei, 3 Worte gesagt, nächster Song. 
Melle: Ja! Wenig labern, viel Punkrock.
bunny: Australien macht auf dem Rodeo eine wirklich sehr gute Figur,
ich lasse mich da gerne von der allgemeinen Euphorie anstecken.
frau wolfram: Dito! Auch wenns beim zuhören von der Seite bleibt. Wieder ein neues Highlight für die Spotifyplaylist.
Fö: Begeisterte Gesichter, nachdem wir feststellen, wie unfassbar gut THE CHATS sind!
Melle: Unfassbar gut. Und wie fresh wir (noch) aussehen. Dieses zu Hause Duschen rockt. 
Pineapple Paul: auch tolles Tank Top.
Melle: Ja, das fand ich auch super.
Roland der Voland: Dann der Surprise Act BROILERS. Wobei sich das bei der Ankündigung fast schon jeder hätte denken können. Ich wusste es allerdings durch Zufall auch schon länger. Und ich höre die gerne und Auftritt war super. So nämlich!
aintjustmusic: Wir hatten nach der Ankündigung zwar so einige Ideen, wer der "Surprise-Act" sein könnte, die wir allesamt deutlich lieber gesehen hätten, aber die Band hat ordentlich abgeliefert! Teilweise kam sogar das Gefühl auf, dass die Band sich mehr gefreut hat hier zu spielen als das Publikum. Aber was soll's, Spielfreude und "Spaß an der Sache" kamen definitiv überzeugend rüber!
Pineapple Paul: nach der Auflösung war ich auch erstmal enttäuscht, aber ich hatte ja dann schon bezahlt. Bin also hingegangen. War dann irgendwie doch unglaublich fett! Lag vor allem daran, dass sie viele Hits von Santa Muerte rausgehauen haben, die ich dann doch ganz gut kenne. Auf ein solo Konzert von denen würd ich glaub ich nicht, aber so war’s perfekt.
mandy.: Ich schließe mich bei allem an. Irgendwann „damals“ mochte ich die mal sehr und war dann auch enttäuscht dass keine meiner anderen Vermutungen sich als richtig rausstellte. Denke mir aber auch „naja. Wenn die schon mal da sind kann ich ja auch gucken.“ Auch weil eine liebe Freundin sich sehr doll darüber gefreut hat. Und was soll ich sagen…ich fand’s super und hatte richtig viel Spaß! Das Set wirkte sehr ans Festival angepasst. Zu meiner Freude. Für mich war daran dann das überraschendste die Freude, die sie mir bereitet haben. 
Fö: Was mich an dieser ganzen Surprise-Kiste am meisten genervt hat, waren so mit Zwinkersmiley versehene "Tipps" eines Admins der Facebook-Rodeo-Gruppe, wir sollten "nicht nur an deutsche Bands denken", oder die Band würde mit "The..." anfangen, oder es wurden Videos von Rancid oder sonstnochwem gepostet in zeitlichem Zusammenhang mit der Surprise-Ankündigung. Klar ist Punker verarschen lustig, machen wir auch gerne, aber dieses "Hauptsache die Diskussion anfeuern" ist mir zu viel Promo-Business. Dass "Broilers" direkt die erste (und nachvollziehbare) Vermutung vieler Leute war, ging aber durch die Verwirrungstaktik immerhin etwas unter. Der Auftritt selbst war mir egal und wir fuhren nach Hause. Tschüß!
Pineapple Paul: Ich bin dann aber auch zum Zelt gegangen und hab abgebaut. Abends ging es für uns nämlich noch nach Hause.
bunny: Fö, du hast gar nicht Tschüss gesagt!
Die Broilers interessieren mich jetzt auch eher so weniger, da fällt es nicht ins Gewicht, dass ich mich lieber in guter Begleitung verquatsche. Fand aber das Bohei um die "Überraschung" generell etwas sehr übertrieben.
Hupe: Ich konnte über die Broilers nicht soviel meckern und hab ich über Lofi und Meine Sache sehr gefreut. Der Rest war halt große Rockstarbühnenenkacke. Aber die älteren Songs find ich schon ganz dufte.
frau wolfram: Meine Emotionen halten sich hier in Grenzen. Ab ins Fömobil und nach Hause. Danke Ruhrpott Rodeo! Tschüssi!!
Melle: Ich schließe mich Frau Wolfram an. Danke Rodeo, danke Fö für Frühstück und Kutsche, danke Party-Gang. Ich liebe euch.
Chris Crusoe: Broilers fand ich irgendwie immer recht aufgesetzt und der Gesang wirkte immer so künstlich auf mich. Und gleichzeitig Skinhead-Veteran und Schlagerfreund sein wollen ging mir auch nicht in den Kopf. Mittlerweile habe ich aber meinen Frieden gemacht. Der Gesang ist besser geworden, die Lieder gehen klar, auch wenn sie etwas "schlegeresk" sind und Sammy ist der charmantere Mike Ness-Klon und ein guter Unterhalter. Bin immer noch kein Fan, aber für einen Sonntag im Sonnenuntergang ist das wahrscheinlich die bessere Band als Suicidal Tendencies, obwohl ich die natürlich auch gerne gesehen hätte.
Chris Crusoe: BOOZE & GLORY sind ähnlich wie SLIME am Freitag ein Überraschungs-Gewinner. Eingängig, abwechslungsreich und spannender als erwartet. Hätte ich nicht gedacht. Gerne wieder.
Roland der Voland: DROPKICK MURPHYS sind ohne ihren Sänger auf Europa-Tour. Der pflegt wohl seine Mutter, wenn ich das richtig gehört habe, hoffentlich verbreite ich hier jetzt keinen Scheiß ;-)
Auf jeden Fall übernimmt der Basser als Gründungsurgestein das Mikro. Und auch wenn mir die Murphys mit ihren letzten Alben auch immer egaler wurden, macht der Auftritt doch Laune, Hits genug hamse ja.
Chris Crusoe: Wenn ich es richtig verstanden habe, fehlt nur einer von zwei Sängern, was aber nicht so schlimm ist, weil hier mehr oder weniger alle in der Band mitsingen. Hätte ich mir nicht unbedingt auf einem Hallenkonzert gegeben, aber so im Festivalkontext finde ich die ganz nett. Zwei, drei Lieder mag ich sogar sehr, auch wenn es mir auf Albumlänge und auch heute fast ein wenig zu eintönig ist. Passt aber.
bunny: Auch hier unterhalte ich mich lieber, als konzentriert zuzugucken. Als Hintergrundmusik ganz ok und über den einen Hit da am Ende freue ich mich dann auch kurz.
Hupe: Murphys waren mir irgendwie egal, obwohl ich dann beim Biertrinken irgendwann Barroom Heroes höre und ein bisschen mitsinge. Naja.
mandy.: für mich auch mehr so Hintergrundmusik. Irgendwie mag ich die ja. Aber live stell ich dann doch immer wieder fest dass sie mich nach 15 Minuten langweilen. Macht aber nix. Schließlich gibt es noch Bier und meine Laune ist fantastisch. Mag auch am Bier liegen. Nur das mit dem Reden klappt immer schlechter. Hat aber sicher eh keiner mehr mitbekommen.  
Mandela: Ich bin Fan! Kann man nicht oft genug live sehen
Pineapple Paul: ey Marv, ich glaub ich hab dein Bild ans Ende vom Bericht verschoben. Sorry :D
Roland der Voland: Und zack, ist das Rodeo 22 auch schon wieder vorbei. Heute versacke ich noch etwas bei den Nachbarn, wo zufälligerweise auch Aintjustmusic gezeltet hat. Mir hat es (mal wieder) rundherum richtig gut gefallen. Auch wenn hier viele Tausend Leute rumlaufen, finde ich zerläuft sich das alles doch ziemlich, alles ganz entspannt. Man kann gut hinten am Bierstand rumgammeln (habe ich das erwähnt?) und trotzdem alles hören und sehen. Aber auch immer jederzeit nach ganz vorne ohne Stress. Hoffentlich geht es hier weiter. Wegen mir können die Headliner auch ruhig wieder ne Kategorie "kleiner" sein (auch wenn ich die hier ganz gut fand).
aintjustmusic: Tja, irgendwie haben wir Flachpfeifen ja erstmal einen ganzen Tag gebraucht um überhaupt zu checken dass wir nebeneinander zelten *rofl*, und dann haben wir's trotzdem nicht hingekriegt, mal ein Bierchen zusammen am Lager zu trinken. Aber so läuft's halt manchmal, auch weil der Weg zum Festivalgelände auch nicht gerade dazu einlädt, mal häufiger hin und her zu laufen. Da ich das Gefühl hatte noch eine Nacht im Zelt nicht mehr zu "überleben" (um die körperliche Degeneration der letzten zwei Jahre auszugleichen brauche ich offenbar noch etwas "Training" ^^) waren wir da schon auf dem Rückweg bzw. vermutlich schon frisch geduscht...
Fö: Olé! Kleines Fazit? Ich fands ganz erfrischend, so ohne Zelten auch mal auf die Headliner verzichten zu können, was den Fokus dann (zumindest für mich) auf die deutlich spannenderen Bands gelenkt hat. Mein Traum-Lineup wird das Rodeo wahrscheinlich nie haben, aber dass die höhere FLINTA*-Quote kein Zufall war, davon gehe ich einfach mal aus - kann man ja auch einfach mal machen, ohne sich das groß auf die Fahnen zu schreiben (oder zuzugeben, dass man den Wünschen doch nachgibt). Und auch ein paar neue Bands gab es zu entdecken. Meine Highlights, ohne feste Reihenfolge: Messed Up, The Chats, Clowns, Maid of Ace, Knochenfabrik, Gluecifer, Jaya The Cat, March. Gab bestimmt auch ein paar doofe Bands, aber die hab ich mir halt einfach nicht angeschaut. Und wie jedes Mal: Schön, so viele Leute wieder zu treffen!
Pineapple Paul: Boah ey, das war so geieeeel! Mein erstes Rodeo hat mir richtig Laune gemacht. Insgesamt habe ich 19 Bands gesehen (REKORD) und mindestens so viel Bier getrunken (kein Rekord). War echt n super Wochenende.
Für Alex schweres war es wohl eher ungeil. Finanziell gabs da durch Inflation und Krieg wohl einige unvorhersehbare Teuerungen, sodass am Ende ein fettes Minus übrig geblieben ist. Wer Bock hat, kann ne Runde spenden, und dem Rodeo unter die Arme greifen https://gofund.me/ecede7f6
Ich hab Bock auf die nächste Runde!
bunny: Das Rodeo hat mich endlich mal aus meiner musikalischen Lethargie gerissen, was ich dem Wochenende sehr hoch anrechne. Es bleibt, aus vielen Gründen, mein Herz-Festival. Angenehme Größe, schöne Mischung aus Bands die ich mag, die ich nicht kenne oder über die ich sehr gerne lästere. Was will man mehr?
Es war mal wieder viel zu wenig Zeit um mich ordentlich mit allen Leuten zu unterhalten die da waren, aber für die Wichtigen hat es gereicht. Ich freu mich schon aufs nächste Jahr!
Hupe:  Am Ende wurde noch ein bisschen zu den Valkyrians getanzt und Zack war die Sause zu Ende. Ich erinnere mich sehr gerne an ein friedliches Festival mit vielen tollen Freund*innen, super Musik und einigen Neuentdeckungen. Nächstes Jahr sehr gerne wieder.
mandy.: Ich bin nach dem Festival komplett zerstört. Körperlich als auch psychisch. Irgendwie war mir alles viel zu viel und trotzdem bin ich der glücklichste Mensch der Welt. Sehr absurd gutes Gefühl. Beste Entscheidung war, mir danach die Woche Urlaub zu nehmen. Die hab ich bitter nötig. Aber ich freu mich jetzt schon ganz enorm, mich nächstes Jahr wieder zu zerstören.
Zwen: Ich erwähnte ja bereits, dass ich vor ca. 8 Jahren eigentlich mit dem Ruhrpott Rodeo abgeschlossen habe. Aber man sollte ja allem auch irgendwann mal eine zweite Chance geben. Das habe ich hiermit getan und bin auch sehr froh darüber. Es hat dermaßen viel Spaß gemacht! Bitte nächstes Jahr wieder genauso und dann bleibe ich auch für das komplette Festival.

Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Mehr Berichte dieser Reihe:
Ruhrpott Rodeo Tag 1: Danger Dan, Maid Of Ace, Knochenfabrik, March, Social Distortion, Giuda, Slime, Russkaja, Planlos,...1. Ruhrpott Rodeo Tag 1: Danger Dan, Maid...
(Hünxe, 01.07.)
Ruhrpott Rodeo Tag 2: Kreator, Gluecifer, Messed Up, Detlef, DivaKollektiv, Jaya the Cat, Dritte Wahl, Wizo, Lokalmatadore,...2. Ruhrpott Rodeo Tag 2: Kreator, Gluecifer,...
(Hünxe, 02.07.)
Ruhrpott Rodeo Tag 3: Clowns, The Chats, Pascow, The Baboon Show, Shirley Holmes, Anti-Flag, Kommando Marlies, Broilers,...3. Ruhrpott Rodeo Tag 3: Clowns, The Chats,...
(Hünxe, 03.07.)
Berichte auf anderen Webseiten:

Kommentar eintragen:

Dr. Fisher

14.07.2022 15:35
Altobelli! Der Kaffeeweisser in der Suppe war etwas gewöhnungsbedürftig. Trotzdem ein Highlight der Kochkunst. Die Dazu gereichte Mucke rundete das Geschmackserlebnis ab. Das Geschmackserlebnis wurde jedoch nicht von allen Campbewohner*innen geteilt.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.

Weitere Infos zu den Bands: Anti-Flag, Broilers, Clowns, Dropkick Murphys, Kommando Marlies, Mr. Irish Bastard, Pascow, Peter And The Test Tube Babies, Shirley Holmes, The Baboon Show, The Chats, Ruhrpott Rodeo Festival, Roter Kreis
Location:

Zu den meisten Berichten werden nur ausgewählte Fotos verwendet.
Falls du mehr oder größere Bilder haben willst, wende dich an den Autor (Redaktion//Chris Crusoe/frau wolfram/bunny/Roland der Voland/Zwen/Hupe/Mandela/mandy./aintjustmusic/Pineapple Paul/Melle) oder nutze das Kontaktformular.
Dort kannst du dich auch melden, falls du mit der Veröffentlichung von Fotos, auf denen du zu sehen bist, nicht einverstanden sein solltest oder dich gar die Kommentare persönlich verletzen...
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz