Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?

News, Storys, Interviews

Seiten: 1 2 [3]4 5 6 7 8 9 10 11 12



Nach einer vom Institut Bierschinkenius durchgeführten Studie sind 99% aller Düsseldorfer Punkrockbands totaler Schrott. Umso größer unser Erstaunen, als uns die kommende Platte der Band marode zugespielt wurde. Gibt es da tatsächlich noch Hoffnung?

Deswegen freuen wir uns sehr, die Videopremiere des neuen Songs "Falsch und klein" präsentieren zu können!

Die Band hat weder Kosten (na gut, okay, die vielleicht schon, wissen wir nicht) und Mühen gescheut, sich durch fieses Wetter gekämpft, um euch dieses Kleinod an Video zeigen zu können. Hier ist das gute Stück:

[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Donnerstag, 05.05.2022: Musikvideos April 2022



Hallo Leute!

Wir leben offenbar immer noch! Also geht's weiter mit unserer monatlichen Auswahl empfehlenswerter Musik(videos) von Indie bis Crust, von der Newcomer-Debütsingle bis zum x-ten Song "alter Hasen" - es sollte also auch diesmal für jede/n etwas dabei sein!

Heute mal lieber ohne große Worte über Weltpolitik oder Ähnliches, nicht dass noch schlechte Laune aufkommt ;-) .
Außerdem ist es doch auch immer wieder total entspannend dass/wenn diverse Grundsätzlichkeiten unter "Gleichgesinnten" gar nicht mehr groß erklärt werden müssen :-)

Für unser "virtuelles Festival" ist im April schon wieder ne ganze Menge zusammen gekommen:

WERK°STADT Sessions - Bad Assumption 10:23
Melodischer Hardcore aus Münster
WERK°STADT Sessions - Speck & Knochen 10:36
Die Band kennen ja eh alle bereits vom letzten Bierschinken Eats FZW ^^
Dirty Ass // PELATAR LIVE 12:22
"Garage punk trio straight from Tangerang - Indonesia"
SUMMER AND THE GIANTESS - WELLENBRECHER SESSION 13:19
New Wave? Gothic Rock? Indie? Alternative? Oder doch eher Noisepunk? Auf jeden Fall aus Hamburg - und sehr gut :-D
RAJAWALI INGKAR JANJI | DISTORE SOUND GVFI X STEAM QUEEN 13:47
Melodischer Hardcorepunk aus/von (?) Bali (Indonesien)
The Linda Lindas: Tiny Desk (Home) Concert 14:52
Diese Band benötigt wohl keine Vorstellung mehr :-D
[hate5six] Gel - March 11, 2022 16:01
Seltsam dass es hier noch nichts von den Hardcorepunks aus NJ zu finden gibt. Zum Glück hatte hate5six bei dieser Aufnahme ziemlich guten Sound ;-)
Rebellion Rose // PELATAR LIVE 17:15
Streetpunk aus Yogyakarta (Indonesien)
Rejected Kids // PELATAR LIVE 18:43
Melodischer Thrashcore aus Tangerang, Indonesien
Provoker on Audiotree Live (Full Session) 25:23
Melancholischer Postpunk aus LA
[hate5six] Koyo - March 11, 2022 26:55
Long Island Hardcore
Mr Fartface @ Eristic Session #3 (Playlist mit allen Teilen) 9:23 + 12:26 + 14:57 = 36:46
"PUNK ROCK BAND WITH A TOUCH OF POWERPOP FROM BRUSSELS, BELGIUM"
Jaya The Cat live | Summerjam Festival 2016 | Rockpalast 1:05:35
Rockpalast-typisch ausgepegelt wie in den 1970'ern, aber für so'n ganzes Konzert kann mensch ja mal die Lautstärkeregler hochziehen
Beatsteaks LIVE Woodstock Festiwal 2005 1:07:30
Nicht sofort verzweifeln, der Sound wird nach und nach besser ^^
Garlic Kings — live 12.02.2022 MOD club 1:45:32
Russischer Folkpunk, macht vermutlich noch mehr Spaß wenn mensch auch die Texte verstehen kann :-D


"Ab 18" (Ihr wisst ja bereits dass sich die youtube-Zensur durch Eingabe von "9x" (bzw. für eine Übersicht "pwn") vor youtube in der URL (und anschließendem Download) umgehen lässt):

Pussy Riot feat. Slayyyter - HATEFUCK (Triggerwarnungen sind neuesten Erkenntnissen zufolge zwar wohl eher "nicht hilfreich" bzw. teilweise sogar schädlich, aber ich versuche es dennoch mal mit "Femdom" und "Kastrationsandeutungen" - also wohl nichts womit Menschen "von hier" nicht umgehen können sollten)

Bei BierschinkenTV (24/7 verfügbar) schauen ja offenbar immer häufiger Menschen rein um sich mit Musikvideos berieseln zu lassen und ggf. mit anderen Menschen währenddessen zu chatten! Sehr schön! Da mir diesen Monat die Endauswahl noch mal schwerer gefallen ist als sonst schon immer (an der Stelle mal ein pauschales "Sorry" an Alle die nicht mit reingekommen sind! Ich versuche hier auch immer ein gewisses Maß an Abwechslung reinzubringen, also klappt's dann vielleicht beim nächsten Mal...!) startet jetzt übrigens ein "Versuch": dort laufen alle (!) Videos, die in diesem Monat zur Auswahl standen (im Shuffle) - da könnt ihr also noch mal Mehr entdecken!

Für Vorschläge, Lob, Kritik, Bestechungsangebote usw. nutzt am besten das Kontaktformular!

Zu guter Letzt noch der Hinweis dass es aktuell im Fediverse, aus vermutlich bekannten Gründen, immer "voller" wird (auch wenn der Anlass eher Unsinn ist: wenn Menschen aus den falschen Gründen das Richtige tun ist es ja unterm Strich auch okay ^^). Nicht nur ich bin am Start, sondern mittlerweile auch das Punkrockers Radio und viele weitere gute Menschen, Initiativen (FFF, XR, Ende Gelände uvm...), Clubs, Bands usw., usf... - kommt gerne mal aus eurem goldenen Vogelkäfig (oder von den sonstigen unsozialen Netzwerken) und schaut euch um!

Intro und Outro wurden diesmal aus "dramaturgischen Gründen" bewusst gesetzt (ihr werdet vermutlich merken warum genau ;-) ), ansonsten ist alles, wie üblich, zumindest grob chronologisch geordnet.


Dann also wieder mal viel Spaß mit dem besten Punkrock-Musikvideo-Monatsrückblick dieses Universums (allerdings kenne ich auch nur diesen ^^), für den April 2022!

https://www.youtube.com/playlist?list=PLlnQ543VQj5GG5ZuTfMU5EGYePOOi64Xf

[...hier geht's weiter]
Mehr zu: Video
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Begleitend zu unserem Besuch beim Manchester Punk Festival, zu dem es selbstverständlich auch einen traditionellen Bild-Text-Bericht gibt, gibt es diesmal sogar einen Podcast! Einen dreiteiligen sogar, hier Teil 1.

Bierschinken-Podcast | Der Podcast zum Bierschinken Fanzine
34. MPF22 - Tag 1: Das große Stück Holz, das wir Punkrock nennen.
Aus der Reihe: Wir denken viel, aber nicht an die wichtigen Dinge
0:00 / 49:28
podcast.de Apple Podcasts Youtube-Playlist
Da diese Folge Musik enthält, kann sie leider nicht auf Spotify ausgespielt werden. Andere Anbieter sind da netter.

Bierschinken on Tour: Das Manchester Punk Festival 2022, Tag 1!

Neues Format, aber wie gut wird es werden? Wir haben mehr oder weniger regelmäßig nach jeder gesehenen Band ein kurzes Review aufgenommen, bei gema-freien Bands einen Song ausgewählt, den Schrott zusammengeschnitten und... hört es euch doch selbst an! Aber wir finden es geil. It is what it is. Und dadurch, dass es quasi live ist, werdet ihr euch mittendrin UND nur dabei fühlen.
Den dazu passenden Konzertbericht gibt es hier: https://www.bierschinken.net/berichte/3683

Generell gilt: Schuld ist wie immer der Kapitalismus und Verwertungsgesellschaften fuck off! Thank you? Sorry!

Bands:

  1. Burning Flag finden rechten Fanatismus relativ scheiße.
  2. Smoking gives you big tits und ihre Lieblingsfakten über Maggie Thatcher.
  3. Aerial Salad fragen, ob Romantik gewünscht ist. Gibt es eine Antwort?
  4. Nexø beklagen den Mord an der Wahrheit.
  5. Much the same bzw. Pizzatramp und ihre Rückenprobleme.
  6. Wolfrik, eine schleimige Angelegenheit.
  7. Throwing Stuff nutzen gerne viele Buchstaben und Punkte. Und was zum Thema Myanmar.
  8. Belvedere, die aber auch in einer Verwertungsgesellschaft ansässig sind. It's not a wait this time, now it's over!
  9. Random Hand, die uns nichts zugeschickt haben, bzw. die mächtigen Power mit ihrem Song über GEMA-Menschen.
  10. Fair Do's, die gerne die 500 Meilen DOPPELT laufen!

Locations des MPF:

  1. The Zombie Shack. Bester Laden.
  2. Der Ort, wo früher mal ein Starbucks drin war und jetzt Bier verkauft wird.
  3. The Union, die CDU! Da war der Sound oft mau.
  4. Spar oder Coop für Bier. Waren wir jemals in einem Spar oder Coop zusammen?
  5. The Bread Shed aka. der Brotkasten.
  6. Das Funkhaus.
  7. The Gorilla.
  8. Der Saufpark, bzw. Southpark.
  9. Das Rebellion und seine Haltestelle.

Menschen:

  1. Götz Schaffrin-Schneider, der schon als erster sein Bändchen hatte und seine Carling-Krone trägt.
  2. Zwent.
  3. Fö mit Maske.
  4. der Gerdi.
  5. Lexi und die Barstool Preachers.
  6. Fisher und Scott.
  7. Björn Borg und die Unterwäsche vom Sänger von Nexø.
  8. Stefan, Timo, Philip vom Booze Cruise Festival, welche Max Power und die Oma und Dieter Bohlen und die ganze Klasse 10b grüßen. Timo kennt keine Menschen.
  9. Jakob Springer und die Jakob Springers.
  10. Max von Christmas.

Vereine:

  1. Nur der HSV!
  2. ...
  3. ...
  4. ...
  5. naja, und der BVB.

Bier:

  1. Carling
  2. Guinness
[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

2 Kommentare
Mittwoch, 27.04.2022: Olaf (Stage Bottles) im Interview



Seit bald 30 Jahren leben die Stage Bottles das, was es hierzulande selten an Oi!-affiner Mucke gegeben hat – die Symbiose aus hymnenartigem Straßenpunk mit fußballerprobten Chorälen, gepaart mit einer strikt antifaschistischen Grundhaltung. Zeit also für mich (welcher sich zur Bandgründung 1993 in einem noch überflüssigen Zustand befand), mich mit Stage-Bottles-Sänger Olaf zum Interview zu treffen. Die dafür erkorene "Biertonne" im Frankfurter Gutleutviertel hatte zum Zeitpunkt unseres Treffens zwar noch nicht ihre Kneipentore geöffnet, die fehlenden Getränke taten dem gemeinsamen Austausch dennoch keinen Abbruch. Mit Olaf hat man einen Gesprächspartner, der neben einer ehrlichen Haltung auch noch das passende Maß an reflektierter Bodenständigkeit mit sich bringt. Ein Gespräch über Fußball, Antifaschismus, Musik, Altbier und natürlich Apfelwein.
[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Zu Gast ist Johannes Floehr, Autor, Poetryslammer, Stand-Up-Comedian und Mitherausgeber des Buchs "Abendkasse"

Bierschinken-Podcast | Der Podcast zum Bierschinken Fanzine
33. Johannes Floehr
Aus der Reihe: Mein Sohn ist 34, er sitzt und spricht
0:00 / 81:11
podcast.de Apple Podcasts Youtube-Playlist
Da diese Folge Musik enthält, kann sie leider nicht auf Spotify ausgespielt werden. Andere Anbieter sind da netter.

Gespielte Songs:

Incoming Leergut - Johanna rück meine CDs von Iron Maiden wieder raus
The Decline - Excuse Me
Wellness Club - Saufen hat angerufen
Brutale Gruppe 5000 - Fabian

Außerdem wurde geredet über:

Orte: Krefeld, Recklinghausen, Hamburg, Dortmund, Augsburg, Münster, Düsseldorf, Oldenburg, Bremen, Stuttgart

Persönlichkeiten: André Lux, Tobias Vogel, Donnie O'Sullivan, Danger Dan, Judith Holofernes, Gentleman, Dr. Mark Benecke, Charles Bukowski, Markus "Pille" Peerlings, Horst Thiele, Ernst Jandl, Kurt Schwitters, Heinz Strunk, Max Goldt, Helge Schneider, Elf von Slime, Martin Sonneborn

Printerzeugnisse: "Abendkasse" von André Lux und Johannes Floehr, "Buch" und "Dialoge" nur von Johannes Floehr, Titanic-Magazin, "das Wetter"

Bands: Wizo, Slime, Crowd of Isolated, Incoming Leergut, Nonstop Stereo, The Libertines, The Strokes, Franz Ferdinand, Babyshambles, Team Scheiße, The Decline, Tagada Jones, Gisbert zu Knyphausen, Daantje & The Golden Handwerk, Die Shitlers, Ludger, Stadtlichters, die Berliner Philharmoniker

Clubs und so: Cuba Nova Münster, Kulturrampe Krefeld, Elbphilharmonie Hamburg, Bochum Schauspielhaus, Gleis 22 Münster

Sportmannschaften: Krefeld Pinguine

Getränke: Leffe, Astra, Spezi

Relevante BS-Berichte:

1. https://www.bierschinken.net/dae/2011-11-05gerd/

2. https://www.bierschinken.net/dae/2013-04-10gerd/

3. https://www.bierschinken.net/dae/2013-05-07gerd/

 

Das müssts gewesen sein. Küsschen!

[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Donnerstag, 07.04.2022: Musikvideos März 2022



Hallo Leute!


Na sowas, die Apokalypsen lassen noch auf sich warten (warum sollte auch nur eine Mögliche drohen ^^?!?). Dann machen wir wohl einfach weiter so lange es geht... ;-)
Wir brauchen ja hier und da auch mal etwas Ablenkung vom Doomscrolling, nicht dass wir noch zu Zeugen Jehovas mutieren ;-p
Mit depressiver Antriebslosigkeit ist ja schließlich auch keinem Menschen geholfen. Gut dass wir (nicht nur) musikalisch die Möglichkeit haben diese Emotionen u.a. in Wut "umzuwandeln".


Möglicherweise ist die Liste dieses Monats dadurch im Durchschnitt etwas "härter" als sonst ausgefallen. Ich tu mich ja eh schon immer schwer mit "Balladen", aber momentan ist mir ja so überhaupt nicht nach "Gejammer" ;-). Aber ich denke die Auswahl ist dennoch wieder ziemlich ausgeglichen/vielfältig geworden, so dass für jede*n etwas dabei sein sollte.


Dann also mal los:


Für unser "virtuelles Festival" ist im März wieder Einiges zusammen gekommen:
FERAL KIDS - Live at Buduzi (Nasty Cut Sessions) 8:25
Bittter - The Lurup Session 9:57
NOOGY - Full Session - BRIDGE CITY SESSIONS 11:53
illuminati hotties - Full Performance (Live on KEXP) 26:35 (nur 4 Songs, bis ca 16:30, danach Interview)
Die! Die! Die! (THIS IS NOT AN ISLAND ANYMORE / VANISH SESSION) 18:06
Chubby And The Gang live in The K! Pit (tiny dive bar show) 18:46
Tiny Desk Meets SXSW: Yard Act 18:56
Yard Act live at Paste Studio on the Road: Austin 27:19
OFFSTAGE - City Kids Feel The Beat 56:13
THE HAWKINS - LIVE IN A BOX (Online concert) 1:12:15 (Abzüglich ca. 17 Min "Intro")
Drens LIVESTREAM | Rockpalast | Crossroads 2022 1:16:05
The Subways LIVESTREAM | Rockpalast | Crossroads 2022 1:22:20
Das Blanke Extrem Release Show "Unheimlich Nette Leute" 20.11.21 Slow Club Freiburg 1:41:25 Wäre wegen des "mäßigen" Sounds fast rausgeflogen - aber halt nur "fast" ;-)
FOO FIGHTERS - Live at Lollapalooza [March 20th, 2022] - In Loving Memory of Oliver Taylor Hawkins 2:11:58 Der letzte Auftritt. Vielleicht makaber. Vielleicht ein historisches Dokument. Vielleicht Egal. Entscheide selbst!




"Ab 18" (Stammleser*innen wissen ja bereits dass die youtube-Zensur sich durch Eingabe von "9x" (bzw. für eine Übersicht "pwn") vor youtube in der URL (und anschließendem Download) umgehen lässt (teilweise kann auch direkt gestreamt werden) - schließlich wird kein Mensch mit Verstand seinen Perso zu Google schicken um sich noch detaillierter Überwachen, Analysieren und Manipulieren zu lassen ;-) - alles natürlich auf eigene Gefahr/Verantwortung, sollten irgendwelche Trigger aktiviert werden seid ihr selbst "schuld". Daher gibt es auch keine direkte Verlinkung auf die oben genannten Dienste):
Don't give up the Fight (DIY-Multi-Band-Song for Myanmar) "Die befreundeten Bands Absolut Lächerlich, Rotten Future, Attituide Chaos, Sabot Noir und [sic!] haben einen Song in Solidarität für die Menschen vor Ort geschrieben und aufgenommen. Mit diesem Song und weiteren einzelnen Liedern der Bands wollen wir Spenden sammeln und damit „Food not Bombs“ in Myanmar unterstützen!"


The Boxers - Impyerno with Cha Esquila and Dave Usi of The Prolets "Philippines-based hardcore punk band The Boxers may have ended back in 2018, but that doesn’t mean their music and lyrics aren’t still applicable today. The band has just released a timely music video consisting of stark images of some gruesome events that have taken place in the Philippines these past few years under the Duterte regime"




Bei BierschinkenTV (24/7 verfügbar) schauen ja scheinbar immer häufiger Menschen rein um sich mit Musikvideos berieseln zu lassen und ggf. mit anderen Menschen währenddessen zu chatten! Sehr schön! Nur das Chatten könnte mmn. noch etwas mehr genutzt werden ;-)


Für Vorschläge, Lob, Kritik usw. nutzt am besten das Kontaktformular!


Ich konnte mich diesmal übrigens nicht zwischen mehreren Intro/Outro-Kandidaten entscheiden. daher ist alles wie immer relativ chronologisch sortiert. Aber wie ich Euch kenne wird ja eh jeder einzelne Track mit maximaler Aufmerksamkeit beschenkt :-D


Jetzt aber wieder mal viel Spaß mit dem besten Punkrock-Musikvideo-Monatsrückblick dieses Universums (allerdings kenne ich auch nur diesen ^^), für den März 2022!

https://www.youtube.com/playlist?list=PLlnQ543VQj5Hzl4JjhuISc2KKY0R42B3s

[...hier geht's weiter]
Mehr zu: Video
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Eine neue Folge von "Stadt Punk Suff", diesmal live bei Insta gesendet und deswegen komplett ohne Overdubs! Wow!

Bierschinken-Podcast | Der Podcast zum Bierschinken Fanzine
32. Live mit Eva von GRöli Music und the Photsans
Aus der Reihe: Stadt Punk Suff
0:00 / 93:17
podcast.de Podcast bei Spotify Apple Podcasts

In der neuen Ausgabe von Stadt Punk Suff treffen Caro und kraVal auf Musikerin, Bookerin und Tourmanagerin Eva von groeli music und The Photsans. Das Ganze wurde live auf Instagram aufgenommen und wird euch ungeschnitten serviert.

Wir reden über Evas erste Show als Gitarristin von Strandgut mit 15, Konzerteskalationen mit The Photsans in Hanau und Hannover, wie Eva Caro in Bremen vor einer Tracht Prügel bewahrte und wer kotzt muss wischen. Damit es alle wissen. Wenig Links, weil keine Zeit und Thrun war krank und konnte nicht helfen :/

GRöli Music

The Photsans und ihre Hitversion von Sleeping in my car der phänomenalen einzigartigen Roxette, für die wir drei alle Expert*innen sind.

[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen



Intro: Ich entziehe mich ja schon seit längerem digitalen Diskussionen jeglicher Art. Ich bin davon einfach viel zu genervt und aufgewühlt. Mit meinem Printzine "HansaZeneca" hatte ich eine tolle Möglichkeit, meine Ansichten in die Welt zu rotzen ohne mich auf (digitale) Diskussionen einlassen zu müssen.
Mit der Einstellung des Zines versuche ich jetzt mal an dieser Stelle, diese ganz eigene Lücke doch irgendwie digital zu schließen ohne in den alten Strudel reingerissen zu werden. Und da es sich hier um ein Thema handelt, zu dem ich nicht einmal im "Real Life" Bock habe zu diskutieren, ist das vielleicht der perfekte Einstieg, um Kommentare dazu erst gar nicht zu lesen und somit vollends zu ignorieren. Passiert ja eh nicht auf meiner eigenen Seite. Gut so. Los geht´s:

Ich brauch mal wieder ne Facebook-Pause. Was da gerade abgeht, erinnert mich an manche Sexismus- oder Punk-Too-Diskussionen, in denen vor allem die oft zitierten und sich selber zitierenden "alten weißen Männer" (ja, sorry, war zumindest in den von mir gelesenen Wortmeldungen so) sich im Bashing gegenseitig übertreffen und der Meinung sind, es besser zu wissen, als die sich benachteiligt/diskriminiert fühlenden Personen. Ähnliches passiert jetzt beim Thema "kulturelle Aneignung". Nur dass sich deutlich mehr Personen beteiligen. Viele natürlich, die FFF sowieso scheiße finden. Aber auch andere, denen das alles "zu weit geht". Die das "übertrieben finden". Die einfach nur drauf losbashen und plötzlich sogar ein neues Lieblingsthema haben. Wieder alles Menschen, die der betroffenen marginalisierten Gruppe nicht angehören. Likes werden an "die sind so links, die kommen wieder rechts raus"-Kackhaufenpostings gemacht, das Hufeisen ist wieder ganz groß in Mode. Fragen werden gestellt ("darf ich jetzt auch nicht mehr..."), aus denen deutlich wird, dass ein wirkliches Auseinandersetzen mit dem Thema gar nicht gewollt ist. Man ist ja schließlich "links" und wenn dann auf einmal "noch linkere" (sic!) Themen, die sich außerhalb des eigenen Themenspektrums befinden, auftauchen, dann sind die Mechanismen schnell in Gange. Und wenn sich dann tatsächlich mal jemand die Mühe macht, seine Lieblingssuchmaschine zu bemühen, dann werden irgendwelche Kommentare und Meinungen von "alten weißen Männern" oder (in dem Kontext) anderer privilegierter Personen verlinkt. Isso, tut mir leid, dass das so gut passt. Bin ja selber einer.
Versuchen wir uns mal nur den Fakten zuzuwenden: Offenbar gibt es aus einer marginalisierten Gruppe heraus Ansichten, dass das Verhalten von (in diesem Kontext) privilegierten Menschen hinsichtlich der Übernahme von bestimmten kulturellen Eigenschaften, problematisch sei. Das ist ja jetzt auch keine Erfindung von FFF, sondern wird in linken Kreisen immer mal wieder thematisiert und hat seinen Ursprung selbstverständlich bei den betroffenen marginalisierten Personen selber. Leider Menschen, die in unserer Lebenswirklichkeit (bzw. den meisten von uns) sehr selten vorkommen.
Was mache ich jetzt damit als einer, der sich mit der Geschichte diesbezüglich viel zu wenig auskennt? Als einer, der Rassismus nie erlebt hat und sich in die Gefühlswelt diesbezüglich null hineinversetzen kann? Der die Bedeutung der Problematik unter den Dreadlocktragenden und vom Rassismus betroffenen Personen irgendwie nicht kennt und erst recht nicht greifen kann? Ich, der die Hälfte seines Lebens Dreads hatte. Und das ist länger, als viele der FFF-Bewegung Lebensjahre auf dem noch nicht sehr ausgeprägten Buckel haben (und dennoch scheißegal).
Ich zitiere an der Stelle mal die Worte einer alten Freundin, die ich (ausgerechnet) bei Facebook aufgegriffen habe: "Ich komme auch nicht mehr immer mit, aber eigentlich finde ich es ja sehr cool, dass diese Generation sehr sensibel auf jedwedige Themen reagiert, die mit Diskriminierung und Rassismus zu tun haben." Ja!
Ich bin in all den Jahren immer mal wieder auf das Thema angesprochen worden. Leider waren die Gespräche nie so tiefgreifend, dass ich wirklich mal länger darüber nachgedacht habe. Finde ich schade, da ich jetzt natürlich gut reden habe, wo die Dinger seit ca. nem Jahr ab sind. Nicht wegen kultureller Aneignung, sondern weil mich die Teile einfach nur noch genervt haben.
Als ich sie mir damals habe machen lassen, war der Hauptgrund, dass ich alles andere auf meinem Kopf total scheiße fand. Dreads fand ich halbwegs OK. Als ich dann ein paar mal mit dem Thema (viel zu kurz) konfrontiert wurde, habe ich meine Dreads irgendwann auch ein Stück als Solidaritätsbekundung mit vom Rassismus betroffenen Menschen gesehen. Das war aber natürlich mehr ein schön- bis rausreden, als alles andere.
Ich hätte Ronja Maltzahn nicht ausgeladen. Ich würde Dreads auch nicht als Ausschlusskriterium bei von mir selbst veranstalteten Gigs setzen. Auch nicht thematisieren. Ich würde auch nie eine Person mit Dreads wegen diesen verurteilen, scheiße finden oder sonst irgendwie negativ gegenüber stehen. Natürlich habe auch ich einige dreadlocktragenden Menschen im Freundes- und Bekanntenkreis. Und all das war auch nie ein Thema und wird es vermutlich auch nie werden. Aber ich kann auch nicht beurteilen, inwiefern sich vom Rassismus betroffene Menschen durch die kulturelle Aneignung schlecht fühlen. Ich habe mich nie ausreichend mit dem Thema beschäftigt. Ich weiß auch nicht, ob ich die derzeitige Diskussion zum Anlass nehmen würde, mich mal etwas intensiver mit dem Thema zu befassen, wenn ich noch Dreads hätte und was danach mit meiner Kopfhaut passieren würde. Ich weiß aber, dass ich nicht in diesen Schutzmechanismus verfallen würde und jede Kritik von mir abweisen würde. Aber ich weiß auch, dass ich nicht konsequent genug bin, indem ich mich auch heute nicht weiter damit beschäftige.
Ich finde es jedenfalls uncool, wenn man das Thema als nicht marginalisiert betroffene Person einfach mal wieder ins Lächerliche zieht, es als unnötig oder übertrieben ansieht oder whatever. Wenn marginalisierte Menschen Probleme mit dem Verhalten von Menschen der (in diesem Kontext) privilegierten Gruppe haben, dann respektiere ich das. Wenn ich mich in Betroffene nicht reinversetzen kann (wie auch?) und ich am Ende vielleicht auf Grund des eigenen Verständnisses oder fehlender Auseinandersetzung sogar nicht in der Lage bin, mich solidarisch mit diesen zu erklären, dann halt ich einfach mal die Schnauze (ich kenn tatsächlich auch so einige "Männer", die mir gegenüber erklärt haben, dass das ganz genau der Grund ist, warum sie sich selber zum Thema "punktoo" gar nicht äußern: Schwierigkeiten das alles nachvollziehen zu können, aber trotzdem zu respektieren, dass es offenbar Menschen einer in dem Kontext marginalisierten Gruppe gibt, die sich benachteiligt fühlt). Einfach mal keine Meinung zu einem Thema haben. Einfach mal innehalten, als (in einem bestimmten Kontext) privilegierte Person. Denn es geht unterm Strich einmal mehr um Diskriminierung. In Zeiten von Social Media für viele offenbar nicht leicht. [...hier geht's weiter]
Mehr zu: HansaZeneca
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

5 Kommentare
Dienstag, 08.03.2022: Podcast Ep. 31: Stefan (SBÄM)
Eine neue Folge von "Mein Sohn ist 34, er sitzt und spricht"!

Bierschinken-Podcast | Der Podcast zum Bierschinken Fanzine
31. SBÄM
Aus der Reihe: Mein Sohn ist 34, er sitzt und spricht
0:00 / 61:28
podcast.de Apple Podcasts Youtube-Playlist
Da diese Folge Musik enthält, kann sie leider nicht auf Spotify ausgespielt werden. Andere Anbieter sind da netter.

Gerd sitzt und spricht mit Stefan Beham aka SBÄM

Die eingespielten Songs waren:

  • The Von Tramps - 2 am
  • Russ Rankin - Babel
  • The Rumperts - Fill the cup

Geredet wurde über:

  • Bands: Good Riddance, Bad Astronaut, Strung Out, Me First and the Gimme Gimmes, NOFX, Mad Caddies, No Fun At All, Face to Face, Pulley, Snuff, Chaser, Venomous Pinks, Bad Cop Bad Cop, Motörhead, The Von Tramps, CF98, The Rumperts, Pennywise, Bad Religion, Belvedere, Not on Tour, Stolen Wheelchairs, Dropkick Murphys, DFL, Donots, Descendents, American Steel, Lagwagon
  • Personen: David Pollack, El Hefe, Scott Radinsky, Fat Mike, Nick Josten, Bill Stevenson, Joey Cape, Russ Rankin, Cameron Webb
  • Record Labels: Fat Wreck, Honest Don's, Epitaph, Cybertracks, SBÄM Records
  • Festivals: Punk in Drublic, Punk Rock Bowling, SBÄM Fest (Bericht von 2018)
  • Getränke: Monster Energy
  • Museen: Cowboymuseum Linz
  • Dokus: A Fat Wreck, Filmage, The Blasting Room
  • Andere Podcasts: Fat Mike's Fat Mic
  • Städte: Linz, Wels
  • und natürlich über das aktuelle Album von NOFX.

Das war's, viel Spaß!

 

[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

1 Kommentar
Donnerstag, 03.03.2022: Musikvideos Februar 2022



Hallo Leute!

Mannometer, da versuchste dich gaaanz langsam mal wieder an sowas wie ein "normales Leben" heranzutasten, besorgst z.B. diverse Konzertkarten und *zack* steht so ein Psychopath mit dem dritten Weltkrieg vor der Tür...!

Naja, dann kam auch noch erschwerend hinzu, dass in diesem Monat dieses "richtige Leben" (vor allem der mit Abstand größte Ressourcenfresser "Lohnarbeit") ebenfalls viel zu viel der Aufmerksamkeit und Zeit für "die wirklich wichtigen Dinge ^^" weggefressen hat.

Aber so eine Deadline im Nacken kann dann zum Glück doch "helfen", die Kurve noch irgendwie zu kriegen - zumindest wenn es um etwas geht, was einem Spaß macht und was ja generell überhaupt erst aus einer Art "Selbsttherapie"-Gedanken heraus entstanden ist :-D

Dennoch sei an dieser Stelle noch mal dran erinnert dass das hier auch "nur" ein reines Hobbyprojekt ist, was meist mit sehr heißer Nadel gestrickt wird (diese Übersicht soll ja schließlich dann auch möglichst zeitnah nach dem Ende des Monats raus, da hast'e halt eigentlich gerade mal zu Ende "gesichtet" ;-) ). Natürlich rutscht mir ständig was durch, sei es in die Richtung dass etwas Wichtiges nicht mit reingenommen wurde, oder dass mal was mit reingerutscht ist das sich dann nach näherer Betrachtung (entgegen der ersten Interpretation) doch eher so gar nicht für diese Playlist hier eignet. Und dieses Mal war das mit der "Konzentration" halt noch mal extra schwierig...
Und dann sind die Geschmäcker ja auch noch (teilweise sehr) verschieden. Aber ich denke es ist auch dieses Mal gelungen, eine recht ausgeglichene Mischung aus etablierten Bands und Newcomern "für die ganze Familie" (bzw. "für jede*n was dabei") zusammen zu stellen.

Insofern noch mal der Aufruf an alle, gerne mitzumachen! Wenn euch irgendwas über den Weg läuft was mit rein sollte (gerne auch schon mit ein paar Sätzen dazu) oder sonst irgendwas auffällt, ihr einfach nur meckern (oder gar loben ^^) wollt: nutzt am besten das Kontaktformular! Und wenn irgendwas aus dem letzten Monat "fehlt", nutzt auch gerne die Kommentarfunktion unter dem Artikel.

"Konzertmäßig" war es im Februar relativ "dünn", aber vielleicht ist auch nur Vieles an mir vorbei gegangen?!?:
Descendents go Acoustic! | Taylor Guitars Soundcheck 11:54 (3 Songs mit Interviews dazwischen)
ZEST - Full Session - BRIDGE CITY SESSIONS 11:39
THE OVERJOYED - Live at Buduzi (Nasty Cut Sessions) 12:51
Neonschwarz - Morgengrauen Releasestream (live aus dem Gängeviertel) 55:01, aber davon nur knapp 20 Minuten Musik, ansonsten "Gerede"
Gustaf on Audiotree Live (Full Session) 35:36
Code Orange - "Back Inside The Glass" Livestream (FULL CONCERT) 47:06
New Model Army live | Rockpalast | Bizarre Festival 2001 1:07:58
New Model Army live | Rockpalast | Bizarre Festival 1996 1:12:58

Und auch wenn der Andrang bisher "überschaubar" ist, BierschinkenTV ist auch weiterhin 24/7 verfügbar, um sich mit Musikvideos berieseln zu lassen und ggf. mit anderen Menschen währenddessen zu chatten!

Jetzt aber erst mal viel Spaß mit der Bierschinken-Musikvideo-Playlist für den Februar 2022!

https://www.youtube.com/playlist?list=PLlnQ543VQj5FiMt7xsYL7XFKXkA-CHqkP

[...hier geht's weiter]
Mehr zu: Video
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen

Seiten: 1 2 [3]4 5 6 7 8 9 10 11 12 - Archiv
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz