Start Shows Berichte Rezis Kalender Members Kontakt
Login: BS-Nummer oder Email: Passwort: | | Passwort vergessen?

Beiträge mit dem Thema Bierschinken

Seiten: [1]2
Dienstag, 19.11.2019: Spende ans Gast-Haus


Am 26.10. hatten wir ja eine kleine und feine Redaktionsgala im Herzen Dortmunds, bei der erstmals fast alle Leute zusammen kamen, die in der letzten Zeit so für Bierschinken geschrieben und gewerkelt haben. Mit 55 Bierschinken-Schreiberlingen plus wenigen ausgewählten Gästen gab es eine schöne und ausschweifende Feier, über die schon an anderer Stelle geschrieben wurde (hier ein Bericht von der Anreise, hier schreibt Rilbfhpa über uns und hier berichtet die Band Pascow selbst). Von der ursprünglichen Idee, das Ganze schön protzig auf nem Schiff stattfinden zu lassen, sind wir letztendlich abgewichen und in den Rekorder gegangen, nicht zuletzt weil wir uns dachten, dass man die nicht geringe Miete für so ein Schiff doch auch in irgendwas Gutes stecken kann. Und so wurden alle BesucherInnen der Veranstaltung angehalten, einen freien Betrag ihrer Wahl zu spenden, zusätzlich gab es eine Soli-Tombola, Soli-Schnaps und Soli-Merch, was schlussendlich zu ganzen 1001,- Euro summiert werden konnte.

Als die Planungen für die Gala ins Detail gingen, waren viele Bierschinken-Mitglieder in Diskussion, wofür genau gespendet werden sollte. Einstimmig für etwas Humanitäres. Es soll etwas Lokales und Gemeinnütziges sein. Die Wahl fiel auf den Verein "Gast-Haus statt Bank - Ökumenische Wohnungslosen-Initiative e. V.".

Das Gast-Haus befindet sich im Unionviertel Dortmund, in direkter Nähe unseres Headquarters, und auch aus unserem Team sind bereits einige ehrenamtlich für die Wohnungslosen-Initiative tätig. Da liegt es doch nahe, direkt mal persönlich vorbeizuschauen, um Leiterin Katrin unseren überdimensionalen Scheck (so viel Klischee muss sein!) zu überreichen. Sie nimmt sich dann auch viel Zeit, um mit uns über die Arbeit des Gast-Hauses zu sprechen.
Das Schlimme ist ja eigentlich, dass es sowas wie das Gast-Haus überhaupt geben muss. Wenn wir hören, mit welchen Problemen das Gast-Haus und auch andere Organisationen in dem Umfeld zu kämpfen haben, fragen wir uns wirklich, was mit unserer Gesellschaft nicht in Ordnung ist. Eine neue Bauordnung schreibt vor, dass ein Speiseraum mit zwei Türen von einer Toilette getrennt werden muss. Der Umbau mit einer Tür wurde zwei Jahre vorher noch von derselben Behörde für gut befunden. Das Gast-Haus hat wohl auch mehrfach erfolglos versucht, weitere Räume zu erwerben oder anzumieten. Es ging teilweise so weit, dass Vermieter sich weiteren Kontakt komplett verbaten. Letztes Jahr hat es die Stadt Dortmund mit ihren Knöllchen gegen Obdachlose wegen „Lagern, Campieren und Übernachten auf öffentlichen Plätzen" bis in die überregionale Presse geschafft.

1996 gegründet, hat sich das Gast-Haus zum Ziel gesetzt, ein niederschwelliges Angebot für Wohnungslose in Dortmund zu schaffen, offen für alle und möglichst niederschwellig, beispielsweise ohne einen Berechtigungsnachweis zu fordern. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter*innen kommen aus unterschiedlichen Bereichen und bringen sich im Rahmen ihrer Möglichkeiten ein, was im Laufe der Zeit zu einem breit gefächerten Angebot geführt hat, das neben Frühstück und Abendessen auch weitere Themen umfasst wie Seelsorge, medizinische und psychologische Betreuung, juristische Beratung und weiteres. Im vergangenen Jahr gab es auch erstmalig Winter-Schlafplätze, was auch in diesem Winter fortgeführt werden soll. Angedacht für die Zukunft ist beispielsweise ein Hygienezentrum nach Berliner Vorbild.
Wohnungslosigkeit ist eine extreme Form sozialer Ausgrenzung und rückt gerade in der kalten Jahreszeit in den Fokus von Medien und Öffentlichkeit. Zunehmend sind auch immer mehr Jugendliche wohnungslos. Die jungen Menschen sind obdachlos, weil sie durch das komplette soziale System gefallen sind. Es hat verschiedene Gründe wie Bildungsbenachteiligung, problematisches Elternhaus bzw. familiäre Probleme, sexueller Missbrauch, Suchthintergrund, nicht diagnostizierte psychische Ursachen, Ausbildungsabbruch, Langzeitarbeitslosigkeit, Totalsanktionierung von Hartz IV, usw. Für die Zukunft will das Gast-Haus hier auch ein Angebot auf Augenhöhe für Jugendliche anbieten. Die Überwindung, Hilfe anzunehmen und die Eingliederung in die Gesellschaft fällt vielen Jugendlichen immer schwerer. Eine unabhängige und anonyme Anlaufstelle für die Belange von obdachlosen Jugendlichen soll geschaffen werden, auch außerhalb der Streetworker-Zeiten und am Wochenende. Hierfür werden weitere ehrenamtliche Helfer im Bereich Jugendarbeit gesucht, um ein entsprechendes Programm zu erstellen. Aber auch generell werden hier immer helfende Hände gebraucht, gerne auch von jungen Menschen! Wichtige Voraussetzung für die Mitarbeit sind Offenheit und Toleranz gegenüber den Gästen.
Vom Wort "ökumenisch" im offiziellen Vereins-Namen sollte man sich nicht täuschen lassen, zwar kamen die Gründer des Vereins aus dem kirchlichen Umfeld, das Gast-Haus selbst versteht sich aber als unabhängig und offen für alle Konfessionen. Gleichwohl bietet das Gast-Haus aber auch Gottesdienste an und es gibt einen Seelsorger - was auch die praktische Bewandtnis hat, dass dieser die Bedürftigen auch im Krankenhaus oder im Gefängnis besuchen darf, was für Privatpersonen eher schwierig ist.

Die vielen Angebote sind natürlich nicht möglich ohne zeitraubende Verwaltungsarbeit, die im hauseigenen Büro durchgeführt wird. Katrin und das Team legen aber Wert darauf, dass der Großteil der Spenden direkt an die Bedürftigen geht, für die Verwaltungskosten greifen sie beispielsweise auf städtische Förderung zurück. Derzeit fließen etwa 15% der Spenden in die Verwaltung, zukünftig würden sie das gerne auf ein Minimum reduzieren. Spenden kommen von unterschiedlichen Personen und Institutionen, von Supermärkten und Firmen, aber auch von Privatpersonen. Das Team legt allen Spender*innen nah, sich auch selbst mal an der ehrenamtlichen Arbeit zu beteiligen. Ausdrücklich nicht erwünscht sind Spenden von Personen, Vereinen und Organisationen aus dem politisch rechten Spektrum, gleiches gilt auch für die zu betreuenden Gäste - keine Toleranz für Intolerante!

Alles in allem ein sehr unterstützenswertes Konzept! Wir denken, dass unsere 1001 Euro da mehr als gut aufgehoben sind und ein Stückchen mehr Menschlichkeit in diese Stadt und diese Welt bringen. Aber jetzt seid auch ihr gefragt! Geht hin, schaut nicht weg und helft!

Weitere Infos zum Gast-Haus findet ihr unter:
https://www.facebook.com/gasthausstattbank/
https://gast-haus.org/ [...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Gelangweilt von Bierschinken?
Da wir immer noch versuchen, das Konzept von Web 2.0 zu erforschen, haben wir jetzt was Neues entdeckt: Links! Die sind total super, nicht nur um den Betrachter auf der eigenen Seite hin und her klicken zu lassen, nee, man kann ihn auch ganz woanders hinschicken!

Wir haben ja schon vor einiger Zeit unterhalb einiger Konzertberichte und auch im Terminkalender etwas Platz geschaffen, damit auch Konzertberichte und Fotogalerien von anderen Seiten verlinkt werden können. Diese Funktion ergänzen wir jetzt durch ne praktische Übersicht:

Unter https://www.bierschinken.net/berichte/extern/ seht ihr die gewohnte Konzertbericht-Liste ergänzt durch Links zu anderen Seiten, die über das gleiche Konzert geschrieben haben. Natürlich sind auch Konzerte aufgeführt, zu denen es bei uns selbst noch nichts gibt, aber wozu die Konkurrenz was hinterlassen hat. Wird doch Zeit, dass die ganzen Onlinezines sich etwas mehr vernetzen!

Das lebt natürlich nur durch eure Mitarbeit! Um selbst Links einzutragen, müsst ihr im Terminkalender das entsprechende Konzert suchen und dort auf das klicken. Falls das Konzert noch nicht angelegt ist - auch das kann man dort erledigen - geht auch ohne nen Account bei uns zu haben.
Beachtet, dass Links und Konzerttermine unter Umständen noch von uns freigeschaltet werden müssen...

[...hier geht's weiter]
Mehr zu: Bierschinken
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Was für ein Unglück! Da hatten wir unser schönes neues Design herrlich eingetütet und im Alleingang das komplette Internet revolutioniert. Alles geil, viel Lob von allen Seiten, allgemeines Schulterklopfen und alles bereit für den nächsten Schritt (den Gang an die Börse), da kommt der dumme Praktikant im Vollrausch auf den "Restore"-Knopp und die ganzen dollen Farben sind futsch, unwiderruflich im Nirvana verschollen. Tut uns leid, da kommen wir jetzt nicht mehr dran.
Leider waren die Kosten für das erfolglose Redesign so immens hoch, dass wir jetzt auf einem Berg von Schulden (und einem erschlagenen Praktikanten) stehen. Aber wir haben die Lösung! Wir machen einfach unsere 15-Jahres-Party NOCH TEURER als bisher angekündigt! Geieeel! Vorhang auf! Hier die finalen Line-Ups!



15 Jahre Bierschinken am 31.07.2015
Statt 5 Bands für 5 Euro erhöhen wir auf 12 Bands für 7,50. Das ist allerdings der Vorverkaufspreis (zzgl. Gebühren), an der Abendkasse müsst ihr nen Zehner berappen. Der Online-VVK läuft über unsere Freunde von Bakraufarfita Records.
Und die Bands?? Ja richtig, zu den bisher bereits bestätigten Chefdenker, Get Dead, Ein gutes Pferd, Kannibal Krach und Diarrhea Suicide gesellen sich:
The Baboon Show! Wenn die fantastischen Schweden_innen zu unserem Jubiläumsdatum vermelden, auch vorbei kommen zu wollen, können wir doch gar nicht anders außer dumm stammeln und den erhobenen Daumen zu zeigen.
Franz Nicolay! Der New Yorker Tausendsassa hat schon in allen euren Lieblingsbands irgendein Instrument gespielt, also wird er das alleine auch hinkriegen.
Robinson Krause! Geile Typen, geile Musik, geile Texte, alles ist geil.
Dearly Beloved! Das Livewunder aus Kanada haut euch nen Soundteppich um die Nase, dass die Ohren flackern.
Miracles! Nochmal Kanada, zwei Typen von The Sainte Catherines mit Reibeisen-Melancholie-Akustik-Punk. Geiles Dingen!
Sunflowers of Death! Verrückte Pflanzen auf dem Kriegspfad, super Typen, alles durchblasen, selber wahnsinnig werden.
Stalking The Neighborhood! Aufstrebender Skatepunk aus Bochum, soll ja keiner behaupten wir nehmen nur die alten Hasen.
Alle Infos unter https://www.bierschinken.net/festival/

15 Jahre und ein paar zerquetschte Bierschinken am 17.09.2015
Hier bleiben wir bei 10 Euro im VVK (ebenfalls bei Bakraufarfita) und legen die Abendkasse auf immer noch verdammt günstige 15 Euro fest. Auch hier tut sich was im Lineup. Neben den schon angekündigten Terrorgruppe, Schrottgrenze, Knochenfabrik, Slup und Mann kackt sich in die Hose kommen hinzu:
Senore Matze Rossi! Der Grund, warum Singer/Songwriter bei Bierschinken ständig Verrisse einfahren, ist, dass sie sich alle mit dem ehemaligen Tagtraum-Sänger messen lassen müssen.
DivaKollektiv! Unsere Berliner Freundinnen dürfen eben einfach nicht fehlen! Juhu! Die Berliner Rotzgören entfachen ein zackig-krachiges Punkrockfeuerwerk, das einfach jeden mitreißt!
Glitterminister! Eigentlich mögen wir gar keinen Punk.
Alle Infos unter https://www.bierschinken.net/feierei/

...ist okay, oder? Sorry nochmal für die Eintritterhöhung am ersten Termin, aber besondere Anlässe erfordern besondere Maßnahmen. Putputput! Und nu holt euch die Tickets! [...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Donnerstag, 23.04.2015: Bierschinken Redesign!
Endlich im Jahre 2015 angekommen!



Werte Leser, Freunde wie Feinde! In unserem Jubiläumsjahr zum 15jährigen wird es auch für uns mal Zeit, die ganz heißen Eisen anzupacken, also haben wir monatelang in unserem Keller getüftelt, um euch das komplett rundumerneuerte bierschinken.net präsentieren zu können! Vergesst die billige 90er Optik, hier kommt das neue Jahrtausend! In mühsamer Kleinstarbeit wurde allen Seiten ein neuer Anstrich verpasst, damit wir uns endlich in einem freshen und modernen Look präsentieren können. Endlich braucht ihr euch nicht mehr zu schämen, wenn euch der Chef oder die Mama über die Schulter guckt! Web 2.0 war gestern, hier kommt Bierschinken 2.0!
Also nehmt euch die Zeit, surft ausgiebig über unsere Homepage und erfreut euch über die vielen intuitiven Features, die der neue In-Look für euch bereit hält! Wir freuen uns natürlich über Rückmeldungen und fühlen uns geehrt, euer Leben bereichern zu können. [...hier geht's weiter]
Mehr zu: Bierschinken
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

20 Kommentare
Fürs neue Jahr haben wir uns was feines vorgenommen: Es wird neue Bierschinken-Shirts geben! Erstmal nur auf Vorbestellung. Schreibt uns einfach übers Kontakt-Formular, wenn ihr was haben wollt und welche Größe ihr präferiert, wir sammeln dann und bestellen irgendwann Mitte Januar. Der Preis wird irgendwo unter 10 Euro liegen.

So wird das Motiv aussehen:


Und am Körper:
[...hier geht's weiter]
Mehr zu: Bierschinken
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

1 Kommentar
Und wieder mal ne neue Spielerei! Die wunderschönen und über aller Kritik erhabenen Bierschinkenberichte lassen sich jetzt auch kartografisch anzeigen! Klickt und zoomt euch durch die Weltkarte und lasst euch faszinieren von blablubbbla, ach, guckt einfach selbst.


Update 10.11.: Kleinere Darstellungsfehler behoben und Orts-Suche integriert.
Update 11.11.: Vorschau-Bilder bei Berichten und Locations. Erkennt man nix drauf, aber is bunt. [...hier geht's weiter]
Mehr zu: Bierschinken
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Fast vergessen, dass wir das ja schon längst mal der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen wollten:
Beim letzten "Bierschinken eats FZW" im April erschien ja die erste und bis dato einzige Ausgabe unseres Printzines "Bierschinken auf Tinte", zusammen mit einem kleinen Programmheft. Leider hat es nicht ganz hingehauen, auch dieses Mal (das nächste "Bierschinken eats FZW" ist übrigens am Donnerstag! Juhu!) eine haptische Ausgabe fertig zu stellen...
Aber wat soll's! Damit ihr auch alle was davon habt, gibt's die alte Ausgabe jetzt zum Download:
Bierschinken auf Tinte #01
Wendecover: Programmheft
Bonus-Beilage: Locationguide Dortmund


Weiterhin in physischer Form bestellbar hier:
http://www.spasticfantastic.de/catalog/bierschinken-auf-tinte-1-p-2011.html

Oder direkt online blättern:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Issuu zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier. [...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Falls das von euch lustigen Onlinern noch keiner mitbekommen hat: Erstmalig beim "Bierschinken eats FZW" verhökert wurde die erste Ausgabe vom "Bierschinken auf Tinte", unserem Printzine. Ob es weitere Ausgaben geben wird, wissen wir noch nicht - also sichert euch diese Rarität. Letzte Restexemplare sind jetzt in den tiefen Kellern von Spastic Fantastic aufgetaucht, und dort dürft ihr die Dinger auch bestellen:
http://www.spasticfantastic.de/catalog/bierschinken-auf-tinte-1-p-2011.html


13 Jahre Bierschinken - und jetzt auch noch gedruckt!
Bierschinken kennt man bis jetzt als Brotbelag und als Internetseite - nun ist auch endlich die Mischform erhältlich! Nachdem der erste Prototyp (bedruckte Wurstscheiben) im Kompost landete, jetzt das Ganze auf durchweg veganem Papier! 40 Seiten Fanzine-Exzesse, ein Querschnitt durch unser "Schaffen". Exklusive Storys und geheime Korrespondenz, detaillierte Bandinfos ebenso wie altbekannte Konzertberichte und Kritiken. Ein Auszug aus den Rubriken: Postablage, Bücherkiste, Schlüsselstory, Farce Attack, Gartenparty, Punk im Pott, Der Wendler, Waschzettel-Massaker und und und...!


Damit ihr nicht die Katze im Sack kauft, hier ein Artikel zum vorab Schmökern:
Bitte hier klicken, um diese Einbettung von Issuu zu aktivieren.Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier. [...hier geht's weiter]
Mehr zu: Bierschinken
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Donnerstag, 07.03.2013: Zu Gast beim Pogoradio!
Werbefeldzug in eigener Sache! Fö redet sich um Kopf und Kragen bei der Stippvisite im Pogoradio!
Mit dabei Infos und Hintergründiges zum Bierschinken eats FZW, der Bierschinken-Seite generell, der Auswirkungen von Laserdruckern auf weißes Papier und lustigen Bands wie Radio Havanna, The Baboon Show, Dave & Mighty, Todeskommando Atomsturm und mehr.

Hören und Runterladen unter http://www.pogoradio.de/2013/03/foe/

[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen
Ungefähr heute vor 12 Jahren fiel der Startschuss für diese wunderschöne Webseite, auf der ihr euch befindet. Kaum zu glauben, nicht wahr?
Um das zu feiern, dürft ihr euch heute auf eigene Kosten besaufen! Den passenden Soundtrack dazu liefern Frau Mansmann mit ihrem "Bierschinken"-Song, den es jetzt gratis zum Download gibt! An der Sologitarre: The Kollege von Chefdenker!

Hier im Stream:


Und hier zum Download:
[...hier geht's weiter]
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

1 Kommentar

Seiten: [1]2 - Archiv
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz