Nicht eingeloggt - Login [Registrieren]
Login X

Passwort vergessen?
Sonntag, 14.01.2024: Der große Bierschinken-Jahresrückblick 2023



Auch diesmal haben wir den Jahreswechsel genutzt, um unsere vollkommen wirren Erinnerungen aus dem vergangenen Jahr zusammen zu knoten zum allseits beliebten Jahresrückblick! Ein Haufen Fragen und Antworten ohne Sinn und Nutzen.

Im 23. Jahr des Bierschinken-Bestehens haben ganze 75 Autor*innen bei uns große Kunst mit Worten fabriziert, das ist ein Rekord! Ebenso die Anzahl der Berichte: 338 davon gab es, 1187 Bands kamen darin vor und 198 verschiedene Locations wurden abgedeckt. Außerdem noch 165 Rezis, 51 Video-Playlists, 18 Podcast-Folgen, 15 Festival-Interviews, 2045 Konzerttermine und ganz viel anderer Kram. Stark!
Natürlich freuen wir uns weiterhin über alle, die Bock haben, zu diesem Sammelsurium auch was beizutragen. Meldet euch gerne (Kontakt / Registrierung)!

Noch etwas Statistik, ihr steht doch drauf:
Die meistgelesenen Berichte waren über das Wilwarin Festival, NOFX in Amsterdam und Back To Future.
Die meistgelesenen Rezis waren über Pascow, Team Scheisse und Chefdenker.
Die beliebtesten Storys waren der Jahresrückblick 2022 (ach!), das Interview mit dem Wilwarin und Maks' Gedanken über UK, Punkrock und Hamas.
Und die meistgehörten Podcasts waren die Interviews mit Flo von Pascow, Benta und Frieder von Pogendroblem und Arne von Captain Planet.

Begleitend zum Jahresrückblick empfehlen wir unsere eigens dafür zusammengestellten Playlists bei Youtube, Deezer und Spotify.

Und nun geht's ans Eingemachte, hier der Jahresrückblick:

01: Bestes Konzert
Lux:
- PULLEY im Juha West Stuttgart + OFFSPRING im Zenith München
maks:
- Generell das Manchester Punk Festival. Und wenn´s dann unbedingt noch detaillierter sein muss, dann die Auftritte von COMEBACK CLIT, F*CKING ANGRY und SNUFF.
Kabl:
- Metal im Woid Schrobenhausen, hier insbesondere Speedemon und Porn the gore
kiki:
- Das Abschiedskonzert von der Notgemeinschaft in Hamburg. Eine der sympathischsten Bands sagt Adieu...unfassbar toller Abend mit ganz, ganz vielen netten Menschen.
- Sick of it all auf dem Ruhrpott Rodeo
Dr. Mabuse:
- The Prodigy in Düsseldorf
Schlossi:
Arxx/Bad Pond Festival/Brighton, Get Jealous/Bierschinken Festival/Dortmund, Philine Sonny/Etepetete Festival/Dortmund, Cherym/Manchester Punk Festival
Mandela:
- Pestpocken auf dem KAZ Open Air
Bönx:
- The Melmacs - Potsdam
kraVal: Disclaimer: Leider ist meine Rückschau sehr männlich dominiert, was daran liegt, dass ich einige meiner Ex-Lieblingsbands auf Grund unreflektierter Aussagen und Beiträge zum aktuellen Nahost-Konflikt hier nicht erwähnen möchte. Das schmerzt mich tatsächlich sehr, aber ich bin immer noch fassungslos darüber, dass es (linken) Menschen schwer fällt, den brutalen Überfall der Hamas am 7.10. als terroristischen Anschlag zu bezeichnen und zu verurteilen. Oder einfach die Klappe dazu zu halten und ausschließlich (durchaus zu recht) auf das Leid der Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen hinzuweisen.

- Vermtl. THE NOTWIST in der Donau115 im Januar. Das Konzert fand in einem Mini-Jazzladen in Neukölln vor ca. 80 Gästen statt und NOTWIST waren sich nicht zu schade, in fast kompletter Besetzung also mit 6 (statt 7) Menschen und einem LKW-Equipment den halben Raum einzunehmen. Das hatte total Mini-Punkrockschuppen-DIY-Flair und war großartig!
- Nach sehr vielen Jahren habe ich LYGO im Cassiopia (April) gesehen und das Ding war sehr voll/ausverkauft, wobei die andere Band LULU UND DIE EINHORNFARM natürlich ihres dazu beigetragen hat - letztere habe ich auch schon ein Weilchen nicht mehr live gesehen und auch wenn's nicht immer mein Humor ist, war das ebenfalls sehr gut - ebenfalls? Na Lygo waren schon sehr toll!
- NINAMARIE im Schokoladen (Mai) war auch sehr schön. Die Band spielt ja erst seit diesem Jahr live (obwohl es ja schon einige Jahre Platten und EPs gibt) und hat mich sehr begeistert. Natürlich tut der Schokoladen als Berlins schönste Location einiges dazu
- Der Schokoladen-Bonus hat auch bei der SOKO LINX im Januar ganz gut geklappt und es hat total Spaß gemacht, die endlich mal live zu sehen und persönlich mit denen zu quatschen.
- PASCOW (April) und TURBOSTAAT (Juni) beide im SO36 waren auch schön.

h*einz_zweidreI:
- Es war Sommer und die Welt noch ein bisschen weniger beschissen. Wonk Unit spielten auf der Fusion, ich hatte sie zuvor noch nie gesehen und dann fiel nach 2 Liedern die Stimme von Alex aus. Er probierte es trotzdem weiterhin und zerlegte sich damit wahrscheinlich so richtig die Stimmbänder. So ging es ohne Stimme, aber dafür mit der Stimmungskanone Alex als Tanzdirigent, Charmeur und Pantomime weiter. So lustig und sympathisch und somit für mich das Konzert des Jahres. Mit bitterem Nachgeschmack. Was nach dem 7.10. dann per social media von der Band kam, kannste knicken. Schade.

Ansonsten:
- Pascow im S036, weil ein paar nette (Bierschinken-)Menschen kennen gelernt.
- Alarmsignal in Leipzig, weil so ne Reise nach Leipzig immer schön ist.
- Goldzilla im WB13, weil einen neuen tollen Ort kennen gelernt.
- Schimpfpflicht im Drugstore, weil das Punksten Festival ganz toll organisiert war und ich lange nicht mehr so viele junge Punker*innen an einem Ort gesehen hab. Plus tolle Band!
- Ok Nein und die Ausreden im Trixxter, weil neue Bands aus Berlin und das Herzchen Ramon kennen gelernt.
- Mülheim asozial im Supamolly, weil Abschied und so...
- Grips und Schaden in der KVU, weil tanzen, tanzen, tanzen.
- Laturb in der Autobahn, weil die einfach der Hammer sind.
Götz:
- die Murderburgers-Reunion im Mash House, Edinburgh
- "Weird Al" Yankovic im Capitol Theater, Düsseldorf
- das Müllem Mon Amour-Festival im Club Volta, Köln
- das KAZ Open Air in Herne
- Außerdem alle Shows im AK47 Düsseldorf und alle Auftritte von Todeskommando Atomsturm und Wonk Unit
Coco: Warum keine Unterkategorien?

1. Messed Up, Sommerschlacht Gadebusch
1. Private Function, Back To Future Glaubitz
2. NoWaves, Aetherblissement Köln
3. Kackschlacht und Cocktailbar Stammheim, Mülheim Asozial-Abschiedskonzert AZ Mülheim
3. Todeskommando Atomsturm, Alhambra Oldenburg

auch gut:
- Deutsche Laichen, True Moon, Forbidden Wizards, Todeskommando Atomsturm, Rolltreppe, Remote Bondage, Morgen Teuer Töten, Lulu & Die Einhornfarm, Pascow,... FUSION Lärz
- WauMiau und Scherben, AK47 Düsseldorf
- Duesenjaeger und Inner Conflict, Gebäude 9 Köln
- Love A, Gebäude 9 Köln
- Rotten Mind, The Melmacs, Cava, Pascow, The Bad Shapes, Wick Bambix,... Back To Future
- Kaput Krauts und Todeskommando Atomsturm, AZ Wuppertal
- Dead Years und Rotten Mind, Jugendzentrum Hagenbusch Marl
- I Am The Fly und Dead Years, Linkes Zentrum Düsseldorf
- Pogendroblem und Die Jugend Von Gestern, Kantine am Berghein Berlin
- Beatpoeten, Punx Picnic Neubrandenburg
- The Melmacs, Theilen, Postea, Schæden,… Sommerschlacht Gadebusch
- Neon Neon und Inner Conflict, Stereo Wonderland Köln
- Schimmel, Reifenlager West Essen
- Angst Macht Keinen Lärm, Schlachthof Wiesbaden

Lenz:
- Duesenjaeger 11.6. Stumpf, Hannover: schöner kleiner Laden, Duesenjaeger immer super
- Turbostaat 29.7. Glocksee, Hannover: Turbostaat lange nicht gesehen, nur Hits
- Pascow 17.2. Faust, Hannover: das neue Album live funktioniert super
Thruntilldeath: Das war dieses Jahr alles mau. Nicht, weil die Konzerte schlecht waren, sondern weil ich maximal ein Konzert pro Monat besucht habe. Aber da waren trotzdem sehr gute Sachen dabei:

- Onsind und Petrol Girls in Newcastle
- The Beths aufm Wilwarin
- Murderburgers in Edinburgh
- Rana aufm Antikörper-Fest 2.0
- Henry Rollins labert nonstop in Hamburg

Hab ich zu irgendeinem davon überhaupt einen Bericht geschrieben? Was weiß ich denn. Liest auch eh niemand. HSV.
Hasky:
- Birds in Row - Trompete Bochum 11/10/23
Lutz:
- Pascow - Leipzig //
- Yeah Yeah Yeahs - Berlin //
- Fluffy Machine - Rock am Kuhteich //

Fö:
Viele Festivals die richtig gemütlich und schön waren. Alles ein oder mehrere Träumchen.
- Manchester Punk Festival
- Rock am Kuhteich
- Störfaktor
- Sommerschlacht
- Punx Picnic

Live sehr beeindruckend zudem:
- Nova Twins im FZW
- Blond beim Juicy Beats
- A Giant Dog im Reifenlager West
Ein emotionales Dauerfeuer gab es bei:
- Notgemeinschaft Peter Pan im Störte.

An selbst veranstalteten Kram waren einfach schön:
- Irnini Mons & Kid Kodak in der Schreinerei
- Flora Skuller & CF98 im U
- Bierschinken eats FZW (April & Oktober) eh immer außer Konkurrenz, is klar. Und alles andere auch.

Peter:
- Rancid beim Vainstream Festival in Münster
- Youth Avoiders, Collaps und Briefbombe beim Spastic Fantastic Festival in Dortmund im FZW
- Davy Jones und Münzmikrowelle privat in Dortmund
- Pogendroblem beim KAZ Open Air in Herne
- Homefront + TV Cult in Bochum
- Die toten Hosen, Gerhard Polt und die Well Brüder in Altusried
- Wonk Unit in Bochum im Wageni
- Bierschinken eats FZW mit Splintered, Get Jealous, Wick Bambix und weiteren in Dortmund im FZW
- Luvdump, Quatier Libre, Malakov in Schwerte im Rattenloch
- Bierschinken eats FZW mit Erection, Main Line 10 und weiteren in Dortmund im FZW
Horace:
- TsuShiMaMiRe, Stuttgart
Spontan hin, Band kaum gekannt, einen der besten Abende des Jahres gehabt incl Absturz des Jahres
- Pascow, Mobina Galore in Karlsruhe
Platte spitze, Konzert spitze, MG endlich live gesehen
- Smoke Blow, Düsseldorf
Zig mal gesehen, viel erwartet und mehr bekommen. Dazu noch zwei neue Songs, wat schön!

verSemmelt:
- Private Function @BackToFuture - mit Abstand!
- Home Front @DD-Chemiefabrik - absolut überzeugend
- Resistenz'32 @Frostpunx Open Air - da wurde einem (gefühlt) auch bei Minusgraden warm
- The Melmacs @BackToFuture - einzige Band in der Kategorie, die ich vorher schon gesehen hab
- Gurs @Izero HC Fest - das kam wie aus dem Nichts
- Buntspecht 16.12.@Heartbreak Geburtstag in DD-Chemiefabrik - so viel Arbeit und Leidenschaft was da drin gesteckt haben muss

schengül:
- Wegen Fanboytum: Pascow-Release in Saarbrücken und Duesenjaeger-Release in Münster
- Wegen Überraschungseffekt: Disarstar auf der Fusion (bei gefühlt fast jedem Lied liefen 5 Moshpits parallel)
- Wegen Neuentdeckung: Schwach auf der Fusion, Local Support beim Ankerfest aufm Sonnendeck & Diensthund bei den Vergessenen Arbeitskämpfen
- Wegen Stabilität: Fahnenflucht beim Resist to Exist
- Wegen Besonderheit: Megaloh mit dem Filmorchester Babelsberg im Nikolaisaal und Danger Dan in der Wuhlheide

paula prachtkind:
- 5.4. Pascow + Mobina Galore im Gloria, Köln.
- 28.10. Die Ausreden + Zwada im Defy Them, Pristina/Kosovo
- 8.12. Duesenjaeger + Oiro im Kastanienkeller, Berlin.

aintjustmusic:
Puh, beim Durchschauen fällt mir mal auf was wir letztes Jahr alles nicht gesehen haben. Das muss in diesem Jahr wieder besser werden. So würde ich sagen: 14. Oktober 2023, Die Ärzte in der Turbinenhalle OB
Zwen:
- The Drowns in Köln
- John Coffey in Groningen

Gerdistan:
- Einkauf Aktuell und Tar Lung in der Ballonfabrik Augsburg
Gabi Nichtsnutz:
- The Shocks - „OVER n OUT“ Abschiedskonzert 02.09.2023 SO 36
Härp:
War ich zwar selber auch mit auf der Bühne aber ganz klar für mich das Highlight der Japan Rutsche Killing Noise, 23.04.2023 in Osaka - aber auch weil dieses Jahr echt so gut wie jedes Konzert einfach nur gut war.
Ansonsten ZEKE in Düsseldorf und Cigar + Versus the world im Bahndamm Wermelskirchen.

02: Beste Platte
Lux:
- DIESEL BOY - Gets Old
maks:
- Snuff ‘Come On If You Think You’re Rachmaininov’
Kabl: Keine Platte gehört, die besten Alben waren:
- Detlef - human resources, die drei 2023er Alben von Guided by voices, Circus devils - Squeeze the needle, Ahab - the coral thombs
kiki:
- Japanische Kampfhörspiele - Blaskapelle...
- Cannibal Corpse - Chaos Horrific
Dr. Mabuse:
- Würzburg stärkt die Szene von Burnout Ostwest
Schlossi:
- Arxx/Ride or die, Kapa Tult/Es schmeckt nicht, Wenn Einer Lügt Dann Wir/Betrug in den Charts
Mandela:
- Neue Fuck'It'Head Platte natürlich. Und Fö war so hin und weg, dass er doch glatt vergessen hat eine Rezi zu schreiben <3
Bönx:
- Ski Aggu - Denk mal drüber nach...
kraVal:
- NO°RD mit ‚Böse Wetter‘ sind ganz weit vorne. Bon Jovi meets Duesenjaeger und den Highlight-Textzeilen:

Das soll jetzt das Leben sein
Hast du nicht genug von der Scheiße du Schwein
Hinterm Horizont geht's ja gar nicht weiter
Hinterm Horizont da fällt die Erde ab
(Horizont)

Brillant. Danke Holz!

- Daneben hat mir die neue INNER CONFLICT Platte „At any time“ grundsätzlich gut gefallen. Das liegt totally biased daran, dass ich deren neuen Schlagzeuger Gunther sehr lieb habe. Aber die Platte ballert einfach auch einen Hit nach dem anderen raus, wie Kollege Peter treffend festgestellt hat. https://www.bierschinken.net/review/5135-inner-conflict-at-any-time

- DIE BENJAMINS s/t EP ist wundervoll. Mit HANS-A-PLAST habe ich mich noch gar nicht auseinandergesetzt, aber die Kombi aus Pop-Wave-Rock mit Annette Benjamins Stimme funktioniert einfach unfassbar gut!

- Ich habe bei der Arbeit unfassbar viel CALEXICO gehört - das ist so Post-Country-irgendwas-Zeug aus USA und eignet sich wunderbar nebenbei zu arbeiten. Kein spezielles Album, sondern wahllos virtuell auf Shuffle drücken.

- Versucht habe ich es auch wieder einmal mit „THE WEAKERTHANS“ und bin kläglich gescheitert. Warum genau feiern das alle so ab?

h*einz_zweidreI:
01. Schimpfpflicht - toll, toll toll
02. Berlin 2.0 - Scherbenhügel
03. Günther and the Jauchs - Menschheit Meh
04. Tränen - Haare eines Hundes
05. Resistenz 32 - Gegen alle Bedenken
06. Inner Conflictat any time
07. Blond - Perlen
08. Wick Bambix - The Pariah's Promise
09. Dachlawine - Eskalation am Glühweinstand
10. Traingseinheit Katzenkotze - Pommespunk
11. Lessoner - der Sommer war zu kalt
12. Goldzilla - Goldzilla vs die Blumen des Schreckens
13. Düsenjäger - die Gespenster und der Schnee
14. Pascow - sieben
15. Bipolar Feminin - Ein fragiles System

Götz:
- Jeff Rosenstock - HELLMODE
- Snõ​õ​per - Super Snõ​õ​per
- Origami Angel - The Brightest Days
- Shit Present - What Still Gets Me
- Sincere Engineer - Cheap Grills
- Pinguin Flugschau - s/t
- Raging Nathans - Still Spitting Blood
Lenz: Dieses Jahr gab's jede Menge Kandidaten dafür, hier die engere Auswahl:
- Detlef - Human Resources
- Inner Conflict - At any time
- Captain Planet - Come On, Cat
- Club Déjà-vu - Alles was es gibt
- duesenjaeger - Die Gespenster und der Schnee
- Pascow - Sieben
- Chefdenker - Asozialdarwinismus

Hasky:
- Duesenjaeger - Die Gespenster und der Schnee
Lutz: schwierig - zu viel gute Scheiben hat das Jahr hervor gebracht -
- Pascow - Sieben
- 100 Kilo Herz - zurück nach Hause
- Loikaemie - Mensch
Fö:
Ausnahmsweise nenne ich hier mal nur eine Platte: Club Déjà-Vu - Alles was es gibt. Geht nix drüber. Außer das Vorgängeralbum.
Peter:
- Conservative Military Image - Casual Violence
- Home Front - Games of Power
- Béton Armé - Second Souffle EP
- Rancid - Tomorrow Never Comes
- Codefendants - This is Crime Wave
- Pascow - Sieben
- Clowns - Endless
- Team Scheisse - 042124192799
- Grade 2 - s/t
- Sleep Well Fuck Off - Alles In Mir brennt
- Empire Down / Liberty and Justice (Split) - We Want Revenge For Every Minute Lost
- The Menzingers - Some Of It Was True
- GEL - Only Constant
- Collaps - Executer
- Detlef - Human Resources

Horace:
- Pascow - Sieben
Wahrscheinlich DIE Konsensplatte des Jahres im Rückblick, aber Qualität setzt sich halt durch. Auf gesamter Länge stärker als die Jade, wobei die natürlich die bekannten Hits hat.

- Captain Planet - Come on Cat
Gab noch einige Sachen, die ich ganz gut fand, aber die hier hatte echt die meiste Laufzeit auf dem Plattenteller. Hatte schon gedacht, dass die ganz gut wird, dann sogar noch besser als gedacht. Schönes Konzert in KA auch.

Eine Platte vom Anfang des Jahres und eine vom Ende, passt doch.
verSemmelt: Bei mir sind es dieses Jahr ganz schön viel kurze Werke geworden, aber besser voll abgeliefert, als zu viele Lückenfüller:
- Rancoeur - Lame En Peine (EP)
- Pascow - Sieben
- Lambrini Girls - You´re Welcome (EP)
- Gurs - Gurs (EP)
- Home Front - Games Of Power
- Snõõper - Super Snõõper
- Futura - V (EP)
- Kapa Tult - Es schmeckt nicht
- Flash - Eztek Ber Besteik (EP)
- La Élite - Nuevo Punk (aus Ende 2022)

schengül:
- ARXX – Ride or die
- Berlin 2.0Scherbenhügel
- DuesenjaegerDie Gespenster und der Schnee
- PascowSieben
- Refpolk – Alles Still
- Tristan Brusch – Am Wahn

paula prachtkind:
- Duesenjaeger - die Gespenster und der Schnee
- Pascow - Sieben
- Klotzs - Sucht

Zwen:
- Love Equals DeathGravity And Grace
- RantanplanAhoi
- Get JealousCasually Causing Heartbreaks
- The SensitivesPatch It Up And Go

Gerdistan:
- Knöppel - Faszination Glied
Gabi Nichtsnutz:
Ohne Ranking und alphabetisch ungeordnet:

- Wick Bambix - The Pariah´s Promise
- Wizo - Nichts wird wieder gut
- Chefdenker - Asozialdarwinismus
- Fisch & Oldrik - Rohbau
- Detlef - Human Resources
- Uli Sailor - Punkrock Piano 2 (Cover Version)

Härp:
Zum Jahresende hauen Loikaemie mit "Menschen" einfach mal für mich das Album des Jahres raus. Weniger Oi, mehr Dritte Wahl und etwas gefälliger, aber bockt fast bei jedem Song zu 100%

03: Bester Song
Lux:
- CLUB DEJA VU - Schwarz
kiki:
- Missstand - Nervous again
- Saalschutz - Honi soit que mal y pense
- Atom Atom - Keine Gnade (Cover)
- Kochkraft durch KMA - Wir fahren schnellerer
- HC Baxxter - Hirschbraten (in brauner Sauße)
Dr. Mabuse:
- Schreien! von Paula Carolina
Schlossi:
- The last time/Arxx, Straßenbahn/Kapa Tult
Mandela:
- Death by Horse - Straight Edge
Bönx:
- Nina Chuba - Wildberry Lillet
kraVal:
- NO°RD - Horizont: Alles stimmt. Musik, Text, Sound & Video

- BERLIN 2.0 - Feind am Tisch: Die ganze Platte Scherbenhügel der Stuttgarter ist super, aber dieser Song klebt in meinem Ohr und lässt mich nicht mehr los.

- DIE BENJAMINS - Aus Liebe: Oben wurde das Album schon angesprochen, aber dieser Song sticht heraus. Schnell, eingängig und einfach ein Hit.

- BRUTUS - the forest (live): Die Band wird sehr abgefeiert und mir gefällt aber am Besten dieses super Cover von THE CURE.

- Berührt hat mich auch „Zuhause“ von GOLDZILLA. Einfach, weil der Text das kann!
h*einz_zweidreI:
01. Wenn alles kein Geld kosten würde - Schimpfpflicht
02. Benzo Heart - berlin 2.0
03. Lulus Schlagringlied - Günther and the Jauchs
04. Ich hab einen Freund, den ich von einer Party kenn - Kapa Tult
05. Politschlampe - Mariybu
06. Paybackkarte - Scheissediebullen
07. stures dummes Herz - Tränen
08. Herbstlied - Tobias Dellit feat. Maike Gerten
09. Alles oder nichts - Dachlawine
10. Future No - Goldzilla
11. Glut frisst Angst - Lessoner
12. der Ekel II - Charlotte Brandi
13. Mailand - Pascow
14. Auf & Davon - Mal Élevé & Osy
15. Betrug in den Charts - Wenn einer lügt dann Wir
Götz:
- Grade 2 - Under the streetlight
- Menzingers - Try
- Koyo - Anthem
- Origami Angel - My PG County Summer
- Duesenjaeger - Midnight Crisis
- Jeff Rosenstock - WILL U STILL U
Coco:
- TränenSchießen lernen
Lenz:
- Pascow - Daniel und Hermes und eigentlich die Hälfte der Songs vom neuen Album
- Club Déjà-vu - Habt Erbarmen
Thruntilldeath:
Laut Last.fm hab ich 1050 mal I Know What's Best von Throwing Stuff gespielt, danach kommen Dschungelgeräusche, die wir beier WG-Party im Klo haben laufen lassen. #4 ist ganz geil!
Hasky:
- Stormo - Valichi, Oltre
Lutz:
- Loikaemie - Lasst uns rein
- Heckspoiler - Profiliga
- The Baboon Show - Sands of Time
Fö:
- Inner Conflict - Guantanamo Beach Party
- Statues On Fire - Refuse To Die
- Kurschatten - Moräne
- Partial Traces - Cold Clouds
- John-Allison Weiss - Different Now
- Resistenz '32 - Woanders
- Clowns - Formaldehyde
- Home Front - Nation
- letzter Ohrwurm des Jahres war ein alter Song: The Cranberries - Dreams
Peter:
- Conservative Military Image: Yard Hard, Oliver Kahn, Casual Violence, Tragedy of the Commons
- GEL: Honed Blade, Dicey
- Pascow: Königreiche im Winter (feat. Apocalypse Vega), Vierzehn Cola Kracher
- Empire Down: No Shrinking Violets
- Béton Armé: Victoire
- Spaced: Boomerang
- The Menzingers: Come on Heartache, There's No Place In The World For Me
- Rancid: Devil in Disguise, Tomorrow Never Comes
- The Chisel: Cry Your Eyes Out
- Team Scheisse: Scheiss Money, FA, Elfmeterschießen
- The Covids: Jenny's Side
- Reticent: Fight
- Clowns: Formaldehyde, Death Wish
- Laura Jane Grace: Hole In My Head
- School Drugs: Haunted
- Collaps: Born and Raised, I'm Back
- Detlef: Alle Sind So Schön, Der Gute Mensch, Alphadad
- Home Front: Overtime, Nation
- Codefendants: Fast Ones, Suicide By Pigs
- Inner Conflict: Anzünden
- The Sensitives: Goddamn
- Feine Sahne Fischfilet: Kiddies Im Block
Horace:
Smoke Blow - Waking the Dead
Die ersten zwei neuen Songs seit 10 Jahren und dann so ein Ding, dass recht untypisch für den Bandsound ist und trotzdem super funktioniert. Bestimmt gab's Songs mit mehr Tiefe und Message aber mein Langzeitgedächtnis lässt merklich nach. Hab auch eher alte Sachen dieses Jahr gehört.
verSemmelt:
- S.G.A.T.V. - Never trust the rich
- The Melmacs - Alive
- Home Front - Nation
- Pascow - Monde
- Crim - Vaig Sense Mans
- Mamoré (& Gwen Dolyn) - Melancholie
- HMRC - Miley Cyrus (Funeral)
- Dead Years - Pictures Of My Death
- GLAAS - Maybe I Shoud Leave Neukölln
- Hautausschlag & Maxi Galaxi - Pisse als Geschenk
schengül:
- FotokillerLovers Undercover
- NO°RDHorizont
- PascowMonde oder Mailand, ich kann mich nicht entscheiden
- TRÄNENStures Dummes Herz
- Tristan BruschBaggersee
- Von Wegen LisbethAuf Eis
paula prachtkind:
- Duesenjaeger - Stundenglas
aintjustmusic:
Ich bräuchte eigentlich noch ein paar Tage um mir überhaupt einen Gesamtüberblick zu verschaffen, aber der "Redaktionsschluss" ist schon rum, daher nun halt sozusagen "auf die Schnelle":

- Team Scheiße - Fa Absolut unangefochten...
- Adam Angst - Die Lösung deiner Probleme (Wobei der auf dem Album folgende Track aufgrund seiner memetischen Kraft evtl. gar das "Meisterstück" der Platte ist?!?
- Rantanplan - Plädoyer für die Elbmündung Mmn. der beste Track des Albums, da er zeigt dass die "Altmeister" es tatsächlich noch drauf haben. Habe aber im Laufe der Zeit auch den Rest von "Ahoi" mehr und mehr schätzen gelernt
- FLOMB! - Sie war, sie ist, sie bleibt - Ukulele Cover
- Todeskommando Atomsturm - Nein
- Spanish Love Songs "Smile Like You Mean It" (The Killers Cover)
- BSK - Verpiss dich (feat. @TeamScheisse / Gut und Günstig)
- Norcos Y Horchata - Live, Laugh, Toaster Bath hatte ich in den Wochenrückblicken nicht erwähnt, da ich auf ein Video hoffte - war offensichtlich, da ich mich immer noch dran erinnere, ein riesen Ohrwurm ^^
Zwen:
- Falling In ReverseWatch The World Burn
- RantanplanSüßwasser
- Get JealousMarie
- Dream NailsGood Guy
- The Drowns feat. Suzi MoonBallroom Blitz
Gerdistan:
- F*cking Angry - Dunkelheit
Gabi Nichtsnutz:
- Chefdenker - Kreuzberger Morgen sind lang

(laut Spotify-Jahresrückblick - BUUHHH!!!)
Härp:
- Prong - The Descent

04: Musikalische Neuentdeckungen
Lux:
Sincere Engineer, MY UGLY CLEMENTINE, CASSANDRA VIOLET, GLADIE, SCRUNCHIES, ACID FORCE, LEGOBASHER
Kabl:
Speedemon, Helmut Cool, Jetski Accidents
Dr. Mabuse:
Årabrot
Mandela:
Erection sau geile Truppe! Beim Punk im Pott das erste Mal live gesehen und direkt beim Merchstand zugeschlagen.
Bönx:
Nina Chuba, Ski Aggu, Get Dead
kraVal: Wie jedes Jahr entdecke ich immer wieder vieles zum ersten Mal überhaupt neu: Hier eine Auswahl:

DILLA (Anspieltip ist ihr Hit Girls), DOVER (kenn ich schon sehr gut und trotzdem was neues (wieder), CALEXICO, TURBOSTAAT, HERR NEUMANN (Sänger von DUESENJAEGER, der vor vielen Jahren ein Album mit dem Titel „Träum weiter“ aufgenommen hat, was sehr gut ist). Die bereits erwähnten BERLIN 2.0 gehören sicher auch zur Neuentdeckung. Die DONOTS, die ich auch lange extrem nervig fand, haben mich dieses Jahr für sich gewonnen, weil sie ein unfassbar tolles und mitreißendes Konzert aufm Rock am Berg gespielt haben und nebenbei abseits der Bühne auch einfach sehr sympathisch rüberkamen - und Wake the Dogs und Calling sind danach in meiner Playlist gelandet.
h*einz_zweidreI: Da nehme ich doch mal Platten, die schon tlw. etwas älter sind, ich aber nie auf dem Schirm hatte und die mich dann dieses Jahr viel begleitet haben:

El Mariachi – wir, wohin und wann
malatesta - unter Tage
Mir - embraced by all that makes me hurt
Neon Neon - Rot
Götz:
Joyce Manor, glass beach, New Junk City, Hot Mulligan, No Pressure, Adultz, Asbest Boys, Snooper
Lenz:
The Sensitives, besser spät entdeckt als nie
Thruntilldeath:
- Baits (https://baits.bandcamp.com/album/never-enough GEIL!)
- Fresh (https://freshpunks.bandcamp.com/album/raise-hell GEIL!)
- Making Friends und On a hiding to nothing, schön Skatepunk aus England. Was willste mehr?!
- Und so ganz viel Crust und Black Metal und so. Wen schert's?!
Lutz:
- Heckspoiler aus Österreich
- kurz vor Toreschluss noch The Runnings aus Leipzig
Fö:
Nova Twins (kannte ich zwar schon, aber erneut neu entdeckt), Schlecht, A Giant Dog, Codefendants, interna
Peter:
Kvelertak, Collaps, Gel, Spaced, Home Front, The Chisel, Béton Armé, Empire Down, Crown Court, Bomber19, Chain Whip, Chain Cult, Asbest Boys, TV Cult, The Covids, Spaced, Tyrant, Rat Cage, Azijnpisser, Succ, Faze, Irreal, Drill Sergeant, School Drugs, Eat Dirt

Außerdem habe ich entdeckt dass Laura Jane Grace nicht nur tolle Musik macht, sondern auch toll schreiben kann. Ihr Buch "Tranny" habe ich verschlungen.

Zudem war es für mich nicht neu dass die Punkszene ein Sexismusproblem hat. Jedoch wurde mir dies durch das Buch Punk as F*ck von Ronja S., Diana R. und all ihren Mitstreiterinnen noch mal schmerzlich vor Augen geführt.
Horace:
Litovsk
Waviger Post-Punk aus Frankreich, gerade erst durch den YT-Algorithmus (buh) entdeckt
verSemmelt: Ich hab mich anscheinend ganz schön viel durch so Cold/Oi!/Postpunk gehört:
Brux, Cuero, Gurs, Home Front, Zikin, Rancouer, Flash, Hetze, Glaas, Liiek, Body Maintenance, La Élite, Gym Tonic u.v.m.
paula prachtkind:
BLEAKNESS
Müde
Ok Nein
aintjustmusic:
Nicht wirklich eine Neuentdeckung, aber ich glaube ich habe in meinem ganzen Leben vorher zusammen genommen nicht so viel Dropkick Murphys gehört wie in diesem Jahr. Ist das evtl. das Alter ???? ?
Propaganda Network (sind "damals" völlig an mir vorbei gegangen)
Schimpfpflicht
BSK
Anti-Everything
Alesh
Zwen:
Get Jealous, Oi!
Gerdistan:
So richtig neu: Wenig. Neu entdeckt habe ich meine Begeisterung für Missstand
Härp:
Softcult

05: Beste Podcast-Folge
Lux: Die VERBRECHEN AM FERNSEHEN Folge mit Riccardo Simonetti
maks: Keine Ahnung, ich empfehle aber Sarah Bosetti
Kabl: höre sowas nicht
Dr. Mabuse: Jung & Naiv mit Roman Dubasevych
Schlossi: Enough Folge 40 mit Kristina Sarhadi. War zumindest die Podcast-Folge, die mich am nachhaltigsten beschäftigt hat.
Mandela: RandaleFUNK. Irgendwie ist der Bierschinken-Podcast voll an mir vorbei gegangen. Wo bekomme ich einen Link?
Bönx: Mordlust
kraVal: Gerdistans Podcast zur Seiferei fand ich super! Makes me wanna putzen!

Absolutes Podcast Highlight ist die Reihe: This Band is Tocotronic - Ausführlicher Podcast zu meiner Lieblingsband - was kann da schon schief gehen!

DRECK UNTER DEN NÄGELN haben dieses Jahr auch wieder feine Sachen rausgehauen, u.a. mit Bernd Stracke von WUTANFALL und die Folge mit Danny von den PESTPOCKEN, die mich musikalisch nicht abholen, aber der Typ klingt unfassbar sympathisch.

Die Ferrari des Punk-Podcasts UND DANN KAM PUNK hauen ja eine Folge nach der anderen raus, dass ich den Überblick sehr verliere, aber die mit Patti Patex, Ronja von PLASTIC BOMB und RAINBIRDS-Katharina Frank sind hängengeblieben und ausgesprochenes Lob an dieser Stelle für ihre FLINTA* Quote - well done.
h*einz_zweidreI: Piratensender Powerplay Folge 145 - Was jetzt mit Israel passiert – ein
Gespräch mit Richard C. Schneider


Piratensender Powerplay Folge 146 - Was jetzt mit Gaza passiert – ein
Gespräch mit Tom Khaled Würdemann


This Band is Tocotronic

Dreck unter den Nägeln Podcast Folge 33 - mit Tobi von Twisted Chords
Coco: Ich habe leider immer noch keine Zeit für Podcasts.
Lenz: Seit dem es Pogoradio nicht mehr gibt (RIP), höre ich keine Punkrock-Podcasts mehr. ... Wollte ich eigentlich schreiben, aber dann habe ich aus gegebenem Anlass die Reflektor Folge mit Torsun gehört.
Thruntilldeath: Fand viele gut.
Lutz: ich komm nicht wirklich ran - Podcast - vielleicht 2024 -
Fö: Dreck unter den Nägeln - Tobi (Twisted Chords)
Gear of the dark - Mantar in Südamerika
Bierschinken - SOKO LiNX verhört FrauPaul
Reflektor - Torsun
Und dann kam Punk - Rod
Peter: Und dann kam Punk: Ingo Knollmann, Torsun Burkhard, Ronja Schwikowski, Diggen, Rod Gonzales
Stay Forever: Age of Empires, Wolfenstein 3D
Bierschinken: Inner Conflict
Reflektor: Torsun
Leinwandliebe: Cocaine Bear: Unlustig und blutleer
Ausnahme der Rose: TKKG - Das Phantom auf dem Feuerstuhl

Außerdem geht der Lage der Nation Podcast eigentlich immer klar.
Horace: Aus aktuellem Anlass: Und dann kam Punk mit Torsun

BS Podcast Pop, Punk & Politik
- Mit Flo (Pascow) - super angenehm zu hören, ging rum wie nix.
- Mit Benta und Frieder (Pogendroblem) - sympathische Band und kraVals Bemühungen das Gespräch am Anfang zum Laufen zu bringen, waren sehr unterhaltsam (nicht böse gemeint!).
verSemmelt: Gear Of The Dark #67: Überbewertete Bands
schengül: Die Folgen 1 bis 5 von „50 Jahre HipHop - Mit Songs in die Geschichte“ von Alba Wilczek und Falk Schacht. Die anderen Folgen sind bestimmt auch super, die muss ich aber noch hören.
paula prachtkind: Jüdisch in der DDR - Episode 6, Märchengeschichten und letzte Dinge.
aintjustmusic: Habe weiterhin keine Zeit & Muße mir stundenlanges Geplauder anzuhören (in der Zeit höre ich lieber Musik ^^), habe mir aber Ox-Podcast Folge 98: Alex Schwers (Ruhrpott Rodeo) angehört, und fand das recht unterhaltsam und informativ. Hätte ich aber in ca. 7 Minuten viel effektiver lesen können, als mir das ne Stunde lang anzuhören ^^
Zwen: Höre keine Podcasts
Gerdistan: "Und dann kam Punk" mit Torsun Burkhardt bleibt im Gedächtnis. Außerdem die Folge über Pappa ante Portas von André Lux und Tobias Vogel (Auftrag Kartoffelfilm)
Gabi Nichtsnutz: Bierschinken Podcast EP. 50 Redaktionspalaver
Härp: Da gab es eine hörbar kurzweilige Folge von Kalkofe + Welke

06: Nervigste Band
Lux: Alles aus den Genres SKA + DEUTSCHROCK
maks: Gab es irgendwie nicht, stattdessen zum Glück ein paar positive Überraschungen, an die ich mich aber nicht erinnern kann.
Kabl: Donots, Unantastbar, NoFX, Team Scheisse, Freiwild, Wizo
kiki: Wo soll ich hier nur anfangen?
Die Speerspitze sind u.a.

- Swiss und die Anderen
- Schmutzki
- Massendefekt
- Anti-Flag (was eine Enttäuschung!)
- Antimanifest
Dr. Mabuse: Dorfrocker
Schlossi: Detlef
Mandela: Team Scheisse... hätten vorm Punk Im Pott mal ein bisschen proben sollen.
Bönx: Shitlers
kraVal: ZSK - musste die auf dem Rock am Berg ertragen und entschieden, dass ich die auf immer Scheiße finden werde! Was für eine nervige Show, was für ein affiges Getue! Kurz: die braucht kein Mensch!
h*einz_zweidreI: da gibt es einige, aber Missachtung ist besser als Erwähnung...
Coco: Slime
Lenz: Team Scheiße. Was zur Hölle kann man daran mögen? Und warum sind die damit so erfolgreich?
Thruntilldeath: Ist mir dieses Jahr dank weniger Konzerte erspart geblieben.
Hasky: Zymt
Lutz: keine Ahnung - Bands die nerven werden ignoriert - ???
Fö: alle Bands, die meinen, Pro-Hamas-Positionen seien differenziert
Peter: Team Scheisse, Pisstole und Totslager haben so dermaßen in den Sozialen Medien rumgenervt dass nur noch "stummschalten" geholfen hat.

Mich nervt mittlerweile auch Black Square die eigentlich mehr Politik als Musik machen und bei denen man vor jedem Song eine 5 Minuten Ansage ertragen muss. Ich will das bitte nicht noch mal über mich ergehen lassen. Ich schließe mich da dem was djcuttrin im letzten Jahresrückblick geschrieben hat an. Passender geht nicht.

Im klassischen Sinne genervt haben sie nicht, dafür ging das was man über Bands wie Rammstein oder Anti-Flag lesen musste stark an die Nerven.
Horace: Mich nerven Bands eigentlich gar nicht, viele sind mir einfach nur sehr, sehr egal
verSemmelt: Mutabor waren live schon verdammt nervig und dann tauchen die auch wieder auf etlichen Flyern auf...
schengül: 100 Kilo Herz
aintjustmusic: Habe ich offenbar erfolgreich verdrängt ????
Gabi Nichtsnutz: In Zeiten von Filterblasen eine nicht zu beantwortende Frage.
Härp: NOFX bzw deren SocialMedia-Abteilung die es schafft, mir viel zu oft mit der Werbung für ihre letzte Europa-Rutsche auf den Sack zu gehen. ICH HAB DOCH SCHON N TICKET IHR PENNER!!!

07: Bester Bericht
maks: Eigentlich alles was Härp schreibt.
Kabl: Jeder von Gerdistan
kiki: Wir stagnieren auf höchstem Niveau
Mandela: Sind irgendwie alle so weich geworden. Trotzdem der hier:
https://www.bierschinken.net/dae/2023-11-25-muelheim-asozial-b/
Bönx: Tagesschau
kraVal: Mülheim Asozial, 25.11.2023 in Berlin - keine verwackelten Live-Bilder und prima Text. Tresor amüsant!
h*einz_zweidreI:
Rock Hard Festival von Niklas, soooooooviel Bier...
und die Japan Tour von Killing Noise
Götz: Bin voreingenommen aufgrund der vielen schwachsinnigen Insidern, aber trotzdem:
https://www.bierschinken.net/dae/2023-01-07-necrohammer-athen
Coco:
https://www.bierschinken.net/dae/2023-09-09-cage-band-battle-le/
https://www.bierschinken.net/dae/2023-06-24-versagerfest-ob/

Und da ich jetzt gefühlt Stunden damit zugebracht habe, die beste Rezension wieder zu finden, nur um dann enttäuscht fest zu stellen, dass diese Frage unverständlicher Weise dieses Jahr gar nicht gestellt wurde, beantworte ich die Frage einfach trotzdem, pöh.
07a Beste Rezension
https://www.bierschinken.net/review/5053-alternative-fakten-fliesentisch
Thruntilldeath: Hab so gut wie keinen gelesen. Wird 2024 mit Sicherheit nicht besser.
Fö:
Frost Punx Open Air - der Frost trieft aus jeder Pore!
Manchester Punk Festival - Saufen wird mit mpf geschrieben
Killing Noise Japan-Tour. Irre!
NoFX in Amsterdam - Fat Mike ohne Stimme. Irre! Wäre gerne dabei gewesen
Gerhard Polt, die Well-Brüder & die Toten Hosen in Altusried - dieser Bericht duftet nach Leberkäse-Brötchen
Save The Scene Kompensationswochenende - einfach mal ein Rundumabwasch, fand ich gut
Cage Band Battle in Leipzig - zu wenig Fotos, aber die Bilder im Kopf lassen mich nicht los
Vergessene Arbeitskämpfe in Berlin - weil wegen Kultur

Horace: Manchester Punk Festival, weil ich dadurch jetzt endlich mal gecheckt habe wie das aufgebaut ist.
verSemmelt: Boah, da gab´s echt viele gute.
https://www.bierschinken.net/dae/2023-09-01-sts-kompensation/ (da gab´s auch so viele kleine Nebensächlichkeiten wie Fussball, hehe)
https://www.bierschinken.net/dae/2023-04-21-killing-noise-tokyo/ (Ich mag Tourberichte aus fernen Landen allgemein)
https://www.bierschinken.net/dae/2023-07-07-long-hours-heidenheim/ (Da will man doch dabei sein...)
Ich hab von diversen Leuten unterschiedlicher Couleur mitgeteilt bekommen, dass der BackToFuture Bericht sehr gut geschrieben war mit den unterschiedlichen Meinungen...
schengül: Ich sollte auch mal anfangen, mir im Laufe des Jahres Notizen zu machen. Es gab auf jeden Fall so einige sehr unterhaltsame Berichte, kann mich aber nur an Scooter, 02.09.2023 in Hemer von niklas erinnern.
aintjustmusic: Der vom Ärzte-Konzert in der Turbinenhalle OB am 14. Oktober (s.o.), den ich nicht geschrieben habe
Gabi Nichtsnutz: Liest das echt noch jemand?

08: Bestes Foto innerhalb eines Konzertberichts
Lux:
Kabl: alle scheiße
Dr. Mabuse:
Schlossi:
Mandela:
Bönx: na
kraVal: Hamburg Symbolbild
h*einz_zweidreI: von verSemmelt
Götz:
Coco:
und
Thruntilldeath: Siehe davor.
Hasky: Stellvertretend für eine tolle Veranstaltung, nehme ich das hier:
Lutz: Die Gurke beim BTF-Bericht

Fö:
Peter:
Horace: Wunderschöner Bildaufbau und die nahezu perfekte Krümmung des Gewächses. Kunst auf BS!
verSemmelt:
Wenn man 2 Bühnen gleichzeitig auf ein Foto bekommt, muss man das honorieren:

Das Oi-Suchbild mochte ich auch:
schengül: Gleiches Problem wie oben. :( Grundsätzlich finde ich alle Bilder von vor Festivalbühnen super, die irgendwann zwischen 12 und 16 Uhr entstanden sind. Dieser Zeit wohnt ein bestimmter Zauber inne.
aintjustmusic: Das von dem Typen mit LED-Streifen-beleuchtetem Iro vom Punk im Pott, das ich nicht beigesteuert habe (klingt/liest sich zwar blöd, war aber Hammergeil, der Effekt!)
Zwen: Die Frühstücksfotos aus Manchester, v.a. das hier:
Gerdistan:
Gabi Nichtsnutz:
Härp: Öööh...

09: Dämlichster Bandname
Dr. Mabuse: Deathspell Omega
Mandela: Die klebenden Pappklaplane sorry Jungs aber ich kriege es immernoch nicht hin den einwandfrei auszusprechen, aber dennoch saugeile Truppe + Mucke.
Bönx: Shitlers
kraVal: ZSK - aus Prinzip
Coco: Dieselben wie immer, keine weiteren schlimmen dazu gekommen.
Thruntilldeath: Weiß nicht.
Hasky: Zymt
Lutz: Kapa Tult
Horace: Team Scheisse
Und so nichtssagende Namen wie Tonbandgerät, Marathonmann, Herrenmagazin etc. - what next? Litfaßsäule? Brotkasten?
verSemmelt: Christmas hab ich letztens hier gelesen und mir gedacht: Der ist schon verdammt dämlich.
Conservative Military Image
Zwen: Lightyear
Gerdistan: Rauchen
Gabi Nichtsnutz: Immer noch „Mike and the Assfuckers“ (siehe Rückblick 2022)
Härp: Waumiau

10: Bester Bandname
kiki: Waumiau
Dr. Mabuse: Gitti Bach
Schlossi: Arxx
Mandela: Die Bullen
kraVal: DOSENSTOLZ - love it - hab noch keinen Song von den gehört, aber mir gleich ein Shirt bei denen bestellt! (nächstes Mal aber bitte Fair Trade - danke)!
h*einz_zweidreI: Saufknast
Lenz: Detlef
Thruntilldeath: Weiß nicht.
Hasky: Briefbombe
Fö: Comeback Clit, Piss Kitti, Vampire Slumber Party (Das Lineup vom Manchester Punk Festival ist eine Goldgrube!)
Peter: Pisstole, Conservative Military Image, Asbest Boys, Halb aus Plastik, Venlafvckscene
verSemmelt: Let´s Eat Grandma
schengül: Mackermassaker

10b. Bester Festivalname: Le Désordre C'est Moi
paula prachtkind: Müde. Mit zugehöriger Live-Ansage vorm letzten Songs „Guten Abend, wir sind müde“…
aintjustmusic: Godzilla Was Too Drunk To Destroy Tokyo
Schimpfpflicht
ROi!m- und StrOi!-FahrzOi!ge
Pubic Enemy
Münzmikrowelle
Frank Alter Steinschmeiszer
Zwen: Münzmikrowelle und alles mit Katze im Namen
Gabi Nichtsnutz: OK.NEIN.BAND
Härp: Foiazoichroiba

11: Welche Band war früher besser?
maks: ABBA, obwohl sie immer noch die besten sind.
Kabl: Wizo, Nofx
kiki: circa 95%..
Dr. Mabuse: Metallica
Schlossi: Ugly Kid Joe
Mandela: Die Doors waren früher irgendwie peppiger und lebensfroher.
Bönx: Jede Band hat ihre Zeit
kraVal: MUFF POTTER - ihr neues Album finde ich voll in Ordnung, aber die 30 Jahre Jubiläums Show im SO36 war lame - die Stunde mit alten Hits hätten sie auch noch ausbauen können und noch einiges mehr spielen können. Das war in meinen Augen etwas traurig.
h*einz_zweidreI: Dritte Wahl
Götz: alle Bands waren genau dann am besten, als ich sie zum ersten Mal gehört habe
Coco: The list is very long...
Lenz: Fast alle! Aber dieses Jahr ist mir da insbesondere Rantanplan aufgefallen :(
Die interessantere Frage ist eigentlich welche Band mit der Zeit immer besser wird.
Ungefragt kann ich hier z.B nennen:
Inner Conflict, Captain Planet, Club Déjà-vu, Pascow (abgesehen vom vorletzten Album)
Thruntilldeath: Einige. Millencolin. Slime. Body Count. Donots. Alles von alten Männern für alte Männer.
Lutz: fast alle - denn früher war alles besser - sagen zumindest immer die Alten
Fö: alle!
Peter: Fucked Up
Horace: Jede die ich vor meinem Gesprächsgegenüber entdeckt und gehört habe und natürlich Rantanplan
verSemmelt: Bad Religion, Rancid, Social Distortion, Dropkick Murphys, Turbonegro, Dritte Wahl, Broilers,... - und ich hab jetzt nur eine Minute nachgedacht...
schengül: Dritte Wahl
aintjustmusic: Alle?!? Ok, außer natürlich die, die es "früher" noch gar nicht gab - und diejenigen, die seitdem besser geworden sind ????
Zwen: Gar nicht mal so unironisch, aber bin ich der einzige hier der findet, dass Die Ärzte ganz schön Boomer geworden sind?
Gerdistan: Alle! Aber hauptsächlich Pascow
Gabi Nichtsnutz: Alle
Härp: Alle

12: Nutzlosestes Küchengerät?
Lux: SANDWICHMAKER
maks: Münzmikrowelle
Kabl: Rohr
kiki: Pizzaschneider (bekommt man so schlecht wieder sauber, da der Käse in der Spülmaschine immer kleben beibt)
Dr. Mabuse: Warmhalteplatte
Schlossi: Eierkocher. https://www.ariwa.org/eier/
Mandela: Kaffeemaschine
Bönx: Mikrowelle
kraVal: Meine elektrische Küchenreibe. Ich benutze sie alle 2 Jahre mal und sonst steht sie nur rum. Da kann Mensch auch einfach ne normale Reibe nehmen. Und saubermachen ist auch scheiße! Ziemlicher fail!
h*einz_zweidreI: Diese ganzen stumpfen Messer, die hier rumliegen.
Götz: Thermomix. Honorable Mention: Tschuschkopek, aber mit dem kann man zumindest eine einzelne Paprika dörren
Coco: Diese teuren Riesendinger, die dir angeblich das Kochen abnehmen.
Lenz: Pizza-Schäler
Thruntilldeath: Milchaufschäumer.
Hasky: Wenn die Eltern einem wieder was andrehen, was sie nicht mehr brauchen.
Lutz: Brotschneidemaschiene - nur ein richtiges Messer ist PunkRock
Fö:
- Topf ohne Induktions-Funktion auf Induktions-Herd.
- Und wo wir grad dabei sind: Bedienung per Touch, wer hat den Mist erfunden? Was ist mit den guten alten Drehknöpfen? Denkt denn niemand mehr an die Haptik?
- Und es gibt jetzt schon Wasserkocher mit WLAN! Sind zwar doppelt so teuer, aber haben...naja, WLAN halt. Oder klinge ich jetzt wie ein Boomer? was sagt Gen Z zu Wasserkochern mit WLAN?
Peter: Nicht nutzlos, denn Pommes schneiden und Gurke hobeln geht damit super, aber der "Nicer-Dicer" steht fast nur rum. Müllt dabei mit seinen ca. 100 Einsätzen die ganze Schublade zu und man kann sich beim Griff in die Schublade böse daran schneiden. Außerdem dieser komische Ring der Äpfel in Stücke schneidet. Ich glaube das Teil heißt "Apfelteiler"
Horace: Das runde Ding um Gurkennudeln und sowas zu machen. Wie heißt der Schrott eigentlich?
verSemmelt: Diese Oldschool-Fritteusen wo man literweise Öl reinschütten musste, fand ich immer quatsch.
schengül: Leider meine Heißluftfritteuse, die bisher nur wenig benutzt wurde. Ofenpommes sind doch besser!
paula prachtkind: Ich mag Löffel.
aintjustmusic: Ich hab hier seit einigen Jahren so'nen Smoothie-Maker (andere nennen es wohl eher "großer Mixer") rumstehen. Ein, zwei mal benutzt (dann schnell beschlossen das Smoothies selber machen kacke ist) - seitdem verstaubt er im Karton
Zwen: Fällt mir schwer, aber es ist der Sandwichmaker, der jetzt schon seit Monaten in meinem Küchenschrank verstaubt.
Gerdistan: Milchaufschäumer, Kaffeemaschine, naja, eigentlich alles, was zur Zubereitung von Kaffee dient
Gabi Nichtsnutz: Brotschneidemaschine. Ich kauf mein Brot immer geschnitten.
Härp: Das Moped

13: Mit welchen BS-Menschen würdest du gerne mal vis-a-vis ein paar Worte wechseln?
Lux: GERD + FÖ weil hab ich beide schon lang nimmer gesehen
maks: Ich rede generell nicht so gerne
Kabl: Gerdistan
kiki: h*einz_zweidrei.. mal ganz kurz in Berlin getroffen, leider ohne viel zu reden. Hat einen sehr sympathischen Schreibstil und einen tollen Musikgeschmack.

-Zudem immer wieder gerne Thrun, da er einen eh nicht zu Wort kommen lassen würde.
Dr. Mabuse: Die sind alle so furchtbar eingebildet und unnahbar ;-)
Schlossi: Vis-a-vis ein paar Worte wechseln? Verrückte Idee!
Mandela: BS-Mensch das ist mir zu hoch. Das soll die KI für mich beantworten.
Bönx: Shi
kraVal: Och, die, die ich richtig spannend finde, die habe ich schon persönlich getroffen, außer TRUNTILLDEATH, aber der hat sich ja völlig eingeigelt, so dass ich mich schon freue, wenn er nur einen schlechtgelaunten Kommentar irgendwo hinterlässt!
h*einz_zweidreI: da gäbe es so einige, die ich noch nicht kennen gelernt habe...
Götz: Wir sind alle BS-Menschen, einige wissen es nur noch nicht
Coco: Maks, Schlossi, Fö, Kiki, Gerd, Thrun. Ey echt mal, ich finde, wir verbringen viel zu wenig Zeit mit einander!
Ansonsten: Lux; den kenne ich zwar nicht wirklich, aber der schreibt immer so schlaue Sachen.
Lenz: Black Gay Jew habe ich schon ne Weile nicht mehr getroffen, den Rest hier kenne ich gar nicht :x
Thruntilldeath: Keinem.
Hasky: kraVal. Nur um mich für die Podcasts zu bedanken.
Lutz: das klingt nach Dating Plattform - da verweigere ich die Aussage -
Fö: Alle, die ich noch nicht kenne und die sich einfach so aus freien Stücken hier angemeldet haben. Mich würde mal interessieren: WARUM?
Außerdem Lux. Aber ich bekam immerhin eine Sprachnachricht!
Und Carolita, weil Carolita.
Von Nat krieg ich auch nie genug.
Peter: kraVal, Gerdistan, Carolöte und Kollege
Horace: fehlnavigiert, weil er scheinbar öfters auf Konzerten in meiner Nähe rumgeistert und wir uns noch nie bewusst gesehen haben.

kraVal - um ein Pennywise Best of zu kuratieren
verSemmelt: Hab ich schon.
paula prachtkind: Heinz2Drei. Haben das dieses Jahr aber nich geschafft. Also gerne wieder!
aintjustmusic: Mit so Einigen bis Allen ????
Zwen: Fö soll ja privat ganz nett sein, hab ich gehört.
Gerdistan: Versemmelt, Heinzweidrei, Pineapple Paul
Gabi Nichtsnutz: Ich dachte immer, die Berichte seien KI-generiert?!
Härp: Boah geh mir bloß wech mit den Fickfressinnen

14: Würdest Du lieber gegen 100 Pferde kämpfen, die so groß wie Enten sind oder gegen eine Ente, die so groß wie ein Pferd ist?
Lux: Gegen alle gleichzeitig, bin voll die Machine
maks: Ich kämpfe generell nicht so gerne
Kabl: 100 Pferde
kiki: Ich verstehe diese Frage nicht. Kommt 100% von Professor Gerdi.
Dr. Mabuse: Definitiv gegen die hundert kleinen Pferde!
Schlossi: Ich würde lieber gemeinsam mit 100 Pferden und Enten gegen die Dummheit der Menschen kämpfen.
Mandela: Die Ente!
Bönx: Ich bin Pazifist
kraVal: Eins Ente groß wie Pferd!
h*einz_zweidreI: Wieso kämpfen? Aber die große Ente würde ich gerne mal sehen!
Götz: 100Pferde. Pferde sind zwar stärker, aber Enten sind unberechenbar
Coco: Ente Ente Ente!
Thruntilldeath: Pferde sind schlimm, weil sie so groß sind. Richtig schlimm. Bah. Die kleinen Pferde sind ok denke ich.
Hasky: 100 Pferde
Lutz: ich bin Hippie-Punk ich kämpfe nicht -
Fö: Gegenfragen: Ist die Ente vegan? Sind das Ponys, Kleinpferde oder einfach kleine Pferde? Welche Waffen sind erlaubt? Welche der Kriegsparteien hat schon terroristische Anschläge verübt?
Peter: Ich wähle die Ente die so groß ist wie ein Pferd. Alles andere wäre purer Wahnsinn, ich sehe mich sonst schon in einer Stampede von 100 entengroßen Pferden sterben.
Horace: Ich will einfach, dass es eine riesige Ente gibt. Also zweiteres!
verSemmelt: Pferdegroße Enten? Was für eine Horrorvorstellung. Ich nehm die 100, stell mich auf einen Tisch und handele ein Unentscheiden raus. Ansonsten wird Pferdewurst hergestellt...
schengül: Oh Gott, da kickt sofort aus Gründen mein Pferdetrauma rein. Bitte auf jeden Fall eine pferdige Ente. 100 Pferde könnte ich nicht ertragen, auch wenn sie noch so klein wären.
paula prachtkind: Nein
aintjustmusic: Dann ja wohl gegen die Mini-Pferde. Die Ente würde ich allerdings gerne mal sehen. Gibt's da evtl. einen Film zu? "Antidaephobia" wäre sicher ein Renner!
Zwen: 100 Pferde. Das sind dumme Fluchttiere. Mit denen werde ich fertig. Enten sind schlau und kämpfen nicht sauber!
Gerdistan: 100 Pferde, die so groß sind wie Enten. Gegen die Pferdgroße Ente: Keine Chance.
Gabi Nichtsnutz: Letzteres. Eine Ente, die so groß wie ein Pferd ist, hat nur zwei Beine, so wie ich. Das klingt fair. Einhundert Pferde dagegen hätten vierhundert Beine. Das wäre ein Kampf mit ungleichen Waffen.

(Aus welchem verschissenen Bewerbungs-Seminar-Tutorial habt ihr diese Frage ausgekackt???!!!)
Härp: Da nehm ich doch glatt den Elefanten

15: Wenn man die Zeit zurück drehen könnte - welche Bandgründung hättet ihr wie verhindert?
Lux: Wen: KOTZREIZ
Wie: Mord
Kabl: Pogendroblem, Beatles
kiki: - Die Toten Hosen (ab circa 2002)
- Freiwild (der Welt wäre viel erspart geblieben)
- Die Shitlers (hätten nach Phantoms Ausstieg nicht weiter machen sollen)
Dr. Mabuse: Absurd (mit Gewalt)
Schlossi: Einige. Aber ich habe keine Lust, denen hier eine Bühne zu bieten.
Mandela: Chad Kröger hätte verhindert werden können!
Bönx: Die Toten Hosen - Ich hätte ihnen Tage wie diesen vorgespielt.
kraVal: Vielleicht hätte Menschen aus Göttingen verhindern können, dass sich ZSK gründen. Vielleicht indem Mensch Joshi gesagt hätte, dass er mit Deutschrap mehr Geld verdienen kann - so wie sein ekliger Kumpel Swiss.
h*einz_zweidreI: Landser, Freiwild, Screwdriver
Götz: Ich hätte Die Shitlers dazu ermutigt, es noch einmal bei der Kunstakademie Wien zu versuchen
Coco: Oh! Sehr gerne! So einige!
Um Timo D. (Kackschlacht) zu zitieren: „Wir freuen uns über jede Band, die sich auflöst. Noch mehr freuen wir uns über jede Band, die gar nicht erst anfängt!“
Hasky: Auch wenn es völliger Blödsinn ist. No Weather Talks, die Bullen, Affenmesserkampf, Arterials. Sind auch alles tolle Bands, aber vielleicht würde es dann Tackleberry noch geben.
Lutz: ohne die Flippers wäre der Menschheit viel Schmalz erspart worden
Fö: Worst Band In Town. Indem ich den Rockmodus deaktiviert hätte. Da gibt es bestimmt nen Schalter zu unter Pauls Mähne.
Peter: Pink Floyd mit Cyanid versetztem LSD, das Zeug ging doch gut weg bei den Hippies. Alles damit ich als Kind nicht von meinem Vater damit beschallt werden kann.

Snap! mach ich süchtig von stark gestrecktem Heroin was in ihrer Heimatstadt Frankfurt ja schon immer en vouge war. Alles andere erledigt sich dann von selbst. Und zwar weil sie wohl die furchtbare Eurodance-Welle Anfang der 90er mit ausgelöst haben.

Cat Stevens aka Yusuf Islam. Ich melde ihn ohne sein Wissen und seiner Zustimmung bei einer islamischen Terrorgruppe an, die ihn vor Beginn seiner Karriere in den heiligen Krieg abbeordert. Denn die Wunde, zugefügt durch sein "Morning Has Broken", das ich auf Repeat in der Rollstuhltanz-AG im Zivildienst erdulden musste, klafft immer noch.
Horace: Boaahh, die Frage macht mir Kopfschmerzen. Einerseits fallen mir viele Bands ein, vor denen mensch uns bewahren könnte - Aber nur wie???
Spontan hätte ich den Toten Hosen vor der ersten Probe ihr aktuelles Album aus der Zukunft mitgebracht. Wollt ihr SO enden???
Aber auf den Output der 80er und frühen 90er verzichten? Hmmm, schwierig und auch nicht sehr originell...
Nächste Frage.
verSemmelt: Spannende Frage. Mir ist leider vieles einfach egal und dann verfolge ich das einfach nicht mehr. AC/DC ohne Bon Scott würde ich vielleicht gern verhindert sehen. Aktuell würde ich vielleicht Turbostaat und Dritte Wahl aus dem Kosmos streichen. Die drohen bei meinem Lieblingsfestival. Bei Turbostaat würde ich mit Platten von Love A zu Jens Rachut zurückreisen und ihn fragen, ob das sein muss. Wenns nicht klappt - auch gut - dann halte ich im Sommer einen Powernap. Den aktuellen Sound von Dritte Wahl könnte man vielleicht verhindern, wenn man in Frankfurt Bildung und Integration in den 60ern/70ern gefördert hätte. Das hätte die Böhsen Onkelz verändert, welche ja wohl den Haupteinfluss auf Dritte Wahl heutzutage haben. Die Dritte Wahl hat mit "Wir schießen die Milliardäre ins All" immerhin den dümmsten Titel des Jahres auf Lager. Das ist schon wieder witzig. Aber vielleicht arbeiten die ja auch alle bei Tesla. Dann hab ich nix gesagt. Zwinkersmiley.
Zwen: Eine Bandgründung ist ja immer auch eine Chance.
Gerdistan: Kettcar
Gabi Nichtsnutz: Guns n` Roses. Durch die Einführung eines Hut-Trage-Verbotes in allen Bundesstaaten im Jahre 1984 wäre es niemals zur Bandgründung zu einer der nervigsten Kapellen ever gekommen. Alternativ hätte man Nordkorea in den 1960er Jahren mit unzähligen Wasserstoffbomben ausrüsten können, die dann regenartig auf die United States herniedergeprasselt wären. Die musikalische Weltsprache heute wäre auch nicht englisch sondern koreanisch. Die Backstreet Boys zum Beispiel würden koreanisch singen und hießen BTS. Und Thomas Gottschalk hätte nie „Wetten, dass…?“ moderiert.
Härp: Die der NSDAP-192

16: Welche eurer Zimmerpflanzen hat am längsten überlebt?
Lux: Alle, ich bin doch kein Lump
Kabl: Jochen der Knochen
kiki: gehören alle Schlossi, ich darf nur ab und an mal gießen
Eventuell bald die Algen in meinem Bart
Dr. Mabuse: Ficus Benjamina (seit 18 Jahren)
Schlossi: Die Grünlilien, die ich von meiner Oma geerbt habe.
Mandela:
sie hält sich wacker
Bönx: Löwenzahn - Hat es sogar ins Fernsehen geschafft
kraVal: Sone Schlingpflanze. Die ist mega hart im nehmen!
Götz: Magnetischer Kronkorken-Bierbaum
Coco: Keine, alle tot. Nee, stimmt gar nicht! Ich habe Ende diesen Dezember eine von Schlossi zum Geburtstag geschenkt bekommen, die lebt noch. (Sag mal Schlossi, wäre das ok für dich, wenn ich die an meine neue Mitbewohnerin weiter gebe? Die hat im Gegensatz zu mir anscheinend keinen schwarzen Daumen, was Zimmerpflanzen angeht. Entschuldigung...)
Lenz: Meine Yucca-Palme lebt schon über ein Jahrzehnt
Thruntilldeath: Die Monstera, die mir Lara damals bei ihrem Umzug 2010 oder so vermacht hat. Aufgeteilt in vier Pötte mittlerweile. Oder die eine von Ikea, die mir Mario letztens wiedergegeben hat, als ich sie ihm 2019 beim Umzug geschenkt habe. Die hab ich mir 2008 oder so zugelegt. Gar nicht so schlecht.
Hasky: Drachenpalme
Lutz: meine Palme steht wie eine Eins - liegt sicher an der guten Musik im Raum - steht direkt neben der Anlage!
Fö: Der Kaktus hat immerhin ein paar Jahre gehalten, ist dann eingegangen weil er entweder zu viel oder zu wenig Wasser bekommen hat.
Peter: Ich bin gesegnet mit einem grünen Daumen. Bei mir steht eine Palme die seit 13 Jahren gesund und munter ist. Nur alles was in diesen Kokosnuss-Hängetöpfen verkauft wird, stirbt bei mir kurz nach dem Erwerb.
Horace: Irgendsone Hängepflanze von Ikea. Hat jeden Umzug und alles von übergiesen bis komplette Dürre mitgemacht. Ich schau mal ob die nicht doch aus Plaste ist...
verSemmelt: So einen rankenden Philodendron hab ich noch nicht kaputt bekommen. Irgendwas lebendiges findet sich immer was man noch ins Wasser stellen kann. Pflanzen, die ohne Erde und Substrat ihr Ding machen eh immer gut. Alle 2 Monate Wasser wechseln schaffe ich.
schengül: Diese hässliche Standardpflanze mit diesen fleischigen Blättern. Ich weiß nicht, wie sie heißt, aber sie ist unkaputtbar.
paula prachtkind: Diverse Yucca-Palmen
Zwen: Trauriges Thema, aber ich hatte früher Kakteen, die haben ziemlich lange überlegt.
Gerdistan: Natürlich ein Kaktus
Gabi Nichtsnutz: Ich lehne den Besitz von Lebewesen grundsätzlich ab.
Härp: Der Staubsauger

17: Bester Tee
Lux: Durstlöscher Melone
maks: Magen-Darm-Tee
Kabl: Ingwer
kiki: Pfefferminz
Dr. Mabuse: New York Chai
Schlossi: Kamille-Vanille/Higher Living, Lebensfreude/YogiTea, Bitterkräuter Tee/Kräuterhaus Klocke
Mandela: Jagertee
Bönx: Hopfenblütentee
kraVal: Ostfriesentee mit Milch (keine Sahne oder Kluntjes) und ich feiere im Winter Kamille schon sehr ab!
h*einz_zweidreI: Kaffee…
Götz: Ingwer
Coco: Almkräuter und Rosmarin-Thymian.
Bierschinken wird alt. Jetzt wird hier schon die beste Tee-Sorte gekürt anstatt das beste Festival! Nächstes Jahr dann die beste Medizin gegen Rheuma und die beste Heizdecke oder was??
Lenz: Strawberry Cheesecake
Thruntilldeath: Einige. Am besten von Yogi mit dummen Sprüchen.
Hasky: Pfefferminztee
Lutz: ? du meinst Kaffee oder?
Fö: Alle Trash-Teesorten! Insbesondere um die Weihnachtszeit gibt's da viel geilen Scheiß, Spekulations und Zimt und Lebkuchen und was auch immer. Alles mit Ingwer ist auch Bombe. Alles mit exotischen Früchten. Schwarzer und Grüner Tee hingegen sind echt öde.
Bestes Tee-Erlebnis 2023: Trashtee-Verköstigung mit Mandy <3
Peter: Minze und Husten-Bronchial-Tee mit viel Süßholz
Horace: Nanaminze
verSemmelt: "Teenage" von U.K. Subs
paula prachtkind: Yogi-Tee classic
aintjustmusic: Earl Grey, heiß
Zwen: Teekanne Prinzessin Lillifee
Gerdistan: Earl Gray
Gabi Nichtsnutz: Fenchel-Anis-Kümmel
Härp: Bier

18: Wo sehen Sie sich in fünf Jahren?
Lux: An der Spitze der Charts dank Bakraufarfita Records
maks: Gegenfrage: Wo sehen SIE sich in fünf Jahren?
Kabl: In Dinkelscherben
kiki: endlich in Rente
Dr. Mabuse: Im Spiegel!
Schlossi: Auf meinem Landsitz in Südengland, umgeben von 100 Pferden und Enten. Und Katzen. Und Hunden. Und Hühnern. Und Schweinen. Und Schafen.
Mandela: Manager bei Thyssen oder Krupp
Bönx: Tot übern Jägerzaun
kraVal: In Berlin.
h*einz_zweidreI: Als Leiter*in des Bierschinken-Assessement-Centers und Head of QM
Götz: Ausversehen im Spiegel, kurz nach dem Aufstehen
Coco: Hoffentlich da wo heute. Nur gerne fünf Jahre weiser als heute (und das Haus fünf Jahre weniger lange abzubezahlen).
Lenz: Beim Schreiben meines dritten Bierschinken-Berichts
Thruntilldeath: Immernoch hier vor diesem Bildschirm.
Hasky: In 5 Jahren überrede ich Fö immer noch mit auf Konzerte zu fahren und stehe mit Coco am Kicker.
Lutz: Anfang Mai bei Rock am Kuhteich
Fö: Beim Beantworten des Jahresrückblicks 2028. Mein Leben ist so spannend.
Peter: Hoffentlich in einer 4-Zimmer Wohnung mit Balkon oder Garten irgendwo zwischen EG und 3. OG und die nicht am Arsch der Heide liegt.
Horace: Ohne Arbeit mit Grundeinkommen in unserem Garten unterm Kirschbaum und nerve die Nachbarn mit der "lauten, hektischen Kindermusik" (Zitat)
verSemmelt: _it einer Tastatur, wo der Buchstabe zwischen "N" und "," nicht _ehr kle__t.
paula prachtkind: Im Bett. Oder am Pool. Oder beides.
aintjustmusic: Da nach dem offiziellen Zusammenschluss der Groß-Russisch/-Amerikanisch/-Chinesischen Föderation nun die komplette Welt von den KI-Avataren von Putin, Trump und Kim Jong Un regiert wird, bin ich vermutlich mit ein paar anderen Menschen auf der Flucht, und wir versuchen in irgendwelchen Höhlen zu überleben. Aber erst mal müssen wir wohl den vorausgehenden "Masterplan Remigration" der "Besorgten Deutschen Bürger" überstehen...
Zwen: Wahrscheinlich bei der Vision
Gerdistan: immer noch genau hier
Gabi Nichtsnutz: Prokrastinierend die Deadline verpassend am Bierschinken-Jahresrückblick schreibend am Küchentisch sitzen. Also Lotto-Millionär.
Härp: Hoffentlich woanders

Mehr zu: Jahresrückblick Pascow Duesenjaeger Berlin 2.0 Team Scheisse Home Front Detlef Arxx Inner Conflict Tränen Get Jealous The Melmacs Goldzilla Schimpfpflicht Kapa Tult 100 Kilo Herz Rantanplan Waumiau Irnini Mons Club Déjà-vu Turbostaat Private Function Pogendroblem Todeskommando Atomsturm
Bitte hier klicken, um diese Seite bei Facebook zu liken oder zu teilen. Mehr Infos, wie wir mit Einbettungen von externen Anbietern umgehen, hier.

Kommentar eintragen:

Schlossi
(Schlossi)
14.01.2024 18:51
@coco: ist okay mit der Pflanze :D

Götz
(Götz)
14.01.2024 21:27
@Fö: Für mich als allzeit vernetzten teetrinkenden Gen Z-ler ist ein Offline-Wasserkocher gar nicht mehr vorstellbar
verSemmelt
(verSemmelt)
15.01.2024 01:56
Ein neuer Lieblingsmensch:
Lux: Wen: KOTZREIZ
Wie: Mord
Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
15.01.2024 09:52
Hallo kaVal, dies ist ein gutgelaunter Kommentar!
kraVal
(kraVal)
15.01.2024 11:18
warum den jetzt happy, @thrun? regnet es in SH?
proGamler
(proGamler)
15.01.2024 15:19
Ich bin nurz 1 Bericht Hinter Lenz Wohoo
Thruntilldeath
(Thruntilldeath)
15.01.2024 17:15
Nö, wollt einfach nur stänkern.

Danke an alle, die den Wilwarin-Bericht gelesen haben, das freut mich grad aber doch ein wenig.
Coco
(Coco)
15.01.2024 21:54
Hasky, selbstverständlich kickere ich in 5 Jahren weiterhin mit Dir! <3
Allerdings würde ich Takleberry jederzeit über die Klinge springen lassen, und das alleine für nur die Demo-Kassette der No Weather Talks.
Coco
(Coco)
15.01.2024 21:54
@Schlossi: Danke für Dein Verständnis.

Kommentar eintragen - Anmerkung, Kritik, Ergänzung

Name:

e-Mail:

Kommentar:
Deine Eingaben werden bis auf Widerruf gespeichert und für Nutzer der Seite sichtbar.
Die Angabe der Email-Adresse ist freiwillig und sie bleibt nur sichtbar für eingeloggte Nutzer.
Weitere Infos in unserer Datenschutzerklärung.
part of bierschinken.net
Impressum | Datenschutz